Jonathan Neuscheler | AlleAktien-Gründer, Value-Investor, Aktienanalyst, Betriebswirt

Mein Ziel ist es, jährlich steigende Dividendeneinnahmen zu erreichen. Dabei denke und agiere ich langfristig. Suche mir in Aktienanalysen systematisch unterbewertete Aktien mit einer hohen Renditeerwartung und gleichzeitig geringen Risiken aus. Dann bleibe ich meist viele Jahre investiert. Profitiere von der Wertsteigerung der Unternehmen. Ich schwimme gerne gegen den Strom. Schlage zu, wenn Aktien besonders preiswert sind.

Adidas vs. Nike Aktienanalyse: Welche Sport-Aktie läuft schneller davon?

Adidas Aktienanalyse
WKN A1EWWW
Preis 215 EUR
Ausstehende Aktien 200 Mio.
Marktkapitalisierung 43.000 Mio. EUR
Nettoliquidität 500 Mio. EUR
Enterprise Value 42.500 Mio. EUR
Datum 08.03.2019
Free Cash Flow-Rendite 3,5%
Renditeerwartung 11,5%
Dividendenrendite 1,5%

Nike Aktienanalyse 
WKN 866993
Preis 85 USD
Ausstehende Aktien 1.620 Mio.
Marktkapitalisierung 137.700 Mio. USD
Nettoliquidität 1.800 Mio. EUR
Enterprise Value 135.900 Mio. USD
Datum 08.03.2019
Free Cash Flow-Rendite 3,0%
Renditeerwartung 13,0%
Dividendenrendite 1,0%

Aktienanalyse: Adidas-Aktie und Nike-Aktie profitieren vom Athleisure-Trend

  • Wachstum: Adidas und Nike sind die beiden führenden Sportartikelhersteller der Welt. Beide Unternehmen sind echte Wachstumsunternehmen, können ihren Umsatz langfristig um ca. 7% pro Jahr erhöhen. Adidas und Nike profitieren vom Athleisure-Trend: Das Tragen von Sportkleidung auch im (Büro-)Alltag wird zunehmend beliebter. Sportliche Klamotten sind besonders bequem. Dazu kommt: Wer sich sportlich kleidet, gilt als gesundheitsbewusst und dynamisch. Die Zeiten, in denen Zigarren und schwere Anzüge „in“ waren, sind wohl endgültig vorbei. Jedes Jahr schließen sich mehr Menschen diesem Athleisure-Trend an, zunehmend auch Manager wie z.B. Dieter Zetsche
  • Profitabilität: Das bekannte Sprichwort „Kleider machen Leute“ erklärt, warum Adidas und Nike derart viel Geld verdienen. Schuhe und Bekleidung sind für alle Mitmenschen sichtbar – mit der Kleidung ordnet sich jede Person einer Schicht zu. Wer Adidas oder Nike trägt, macht nichts falsch. Daher sind die Konsumenten auch bereit, ein paar Euro mehr zu bezahlen als eigentlich nötig. Dieser „Marken-Aufpreis“ bleibt in den Kassen der beiden Unternehmen hängen
  • Solide Bilanz: Beide Unternehmen sind schuldenfrei. Erzielen hohe Überschüsse
  • Zinseszins-Wunder: Die Kombination aus hohem Wachstum und hoher Profitabilität macht beide Unternehmen zu echten Buy-and-Hold-Aktien
  • In dieser Aktienanalyse:
    • Adidas vs. Nike: Welches Unternehmen hat mehr Potential?
    • Adidas vs. Nike: Das sind die Stärken und Schwächen beider Unternehmen
Hol dir jetzt AlleAktien Premium und unlimitierten Zugriff auf über 250 hochwertige Analysen und Podcasts:

Triff die besten Investment-Entscheidungen deines Lebens — werde Premium Mitglied

  • 250+ konkrete Analysen, Podcasts und Kursziele jede Woche
  • Lukrative Gewinnchancen vor allen Anderen erkennen
  • Zuversichtlich langfristig investieren

Mit freundlichen Grüßen,
Jonathan Neuscheler und Michael C. Jakob
(AlleAktien Gründer)

Du bist bereits Mitglied? Log dich hier ein
AlleAktien Premium ♕ testen »