Skip to content
Aktie Analyse

Adesso Aktie Analyse

WKN
A0Z23Q
Symbol
ADN1.DE
Sektor
IT Dienstleistungen
Webseite
Adesso
Investor Relations
Investor Relations

Adesso SE (adesso SE) ist ein börsennotiertes Beratungs- und IT-Dienstleistungsunternehmen mit Hauptsitz in Dortmund (Deutschland). Adesso wurde 1997 gegründet und beschäftigt aktuell 6.270 Mitarbeiter (Stand 31. Dezember 2021). Das Unternehmen hilft seinen Kunden dabei, IT-Projekte umzusetzen, IT-Aufgaben zu übernehmen und Software zu programmieren und erzielte damit im Jahr 2021 einen Umsatz von 678,32 Mio. Euro.

Historie

Die Adesso Beratungsgesellschaft für Software-Prozess-Management GmbH wurde 1997 in Dortmund als „The Process Company“ gegründet. Bereits im Jahr 1999 wurden Tochtergesellschaften gegründet, die mittlerweile unter den Namen e-Spirit AG und Adesso mobile solutions GmbH operieren. 2000 erfolgte ein Wechsel der Rechtsform und die Umfirmierung zur Adesso AG. Zu diesem Zeitpunkt arbeiteten bei Adesso nur rund 100 Mitarbeiter. In den folgenden Jahren und im Zuge der Digitalisierung konnte sich das unternehmen gut entwickeln, sodass zum 31. März 2022 rund 6300 Mitarbeiter für das Unternehmen arbeiteten.

Am 17. März 2006 wurde bekannt, dass die Adesso AG und die börsennotierte BOV AG fusionieren wollen. Diese Absicht wurde zunächst von der Hauptversammlung der Adesso AG und danach von der BOV bestätigt. Im Rahmen der Verschmelzung der beiden Unternehmen übernahm Adesso per Reverse Takeover die Börsennotiz der BOV AG. Seit dem 21. März 2022 wird die Adesso SE auch im SDAX notiert und gehört damit zu den 70 größten Unternehmen in Bezug auf die Marktkapitalisierung der Aktien im Streubesitz unterhalb von DAX und MDAX.

Das überwiegend organische Wachstum der Adesso Group wurde mehrfach durch Akquisitionen ergänzt. Hierzu zählen die im Jahr 2006 übernommene GADIV GmbH, die 2012 übernommene Arithnea GmbH sowie die 2016 übernommene Smarthouse Media GmbH, die alle im Jahr 2020 auf die adesso SE verschmolzen wurden. Bereits 2013 wurde der Geschäftsbetrieb der 2010 übernommenen evu.it GmbH im Rahmen eines Asset Deals auf die Adesso AG übertragen. In der Schweiz wurde die 2015 übernommene Born Informatik AG (Bern) nach dem Unternehmenszusammenschluss auf die in Zürich ansässige Adesso Schweiz AG verschmolzen.

Am 7. Januar 2019 gab Adesso bekannt, dass die Gesellschaft die Umwandlung in eine Europäische Aktiengesellschaft vorbereitet wird und fortan unter Societas Europaea (SE) agiert. Diese Umwandlung wurde am 27. November 2019 mit der Änderung im Handelsregister abgeschlossen. Zur Fokussierung auf das Geschäft als branchenspezifischer IT-Dienstleister und Produktanbieter wurde am 19. März 2021 der Verkauf des Tochterunternehmens e-Spirit AG beschlossen, welche das Content-Management-System FirstSpirit entwickelt und vertreibt.

Michael Kenfenheuer (Jahrgang 1958) leitet als Vorstand den Bereich Banking und ist eitgleich Vorsitzender des Vorstandes. Er und sein Managementteam leiten die mehr als 6.300 Mitarbeiter in den verschiedenen Standorten. In Deutschland hat die adesso AG 27 Standorte und in Europa gibt es insgesamt 12 Landesgesellschaften.

Geschäftsmodell

Adesso verbindet technologische Kompetenz mit dem fachlichen Branchen-Know-how. Die Arbeit des Unternehmens basiert auf ausgeprägter Kundenorientierung, Flexibilität und auf erprobten Methoden bei der Umsetzung von Softwareprojekten. Des Weiteren wird auf die Vernetzung von Forschung, Lehre und Praxis sowie eine offenen Unternehmenskultur gesetzt.

Mit einem Team von rund 6.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern arbeiten die Gesellschaft aktuell an 56 Standorten als einer der führenden IT-Dienstleister im deutschsprachigen Raum. Adesso wird in der Lünendonk-Liste 2022 auf Platz 11 von 25 der führenden IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen in Deutschland gelistet. Die Kernbranchen des Unternehmens sind Versicherungen/Rückversicherungen, Banken/Finanzdienstleistungen, Gesundheitswesen, Öffentliche Verwaltung, Automobilindustrie, Maschinenbau und Fertigungstechnik, Handel sowie Energie- und Wasserwirtschaft. Ein besonderer Fokus liegt hierbei auf der Versicherungsbranche, auf die sich Adesso besonders konzentriert und individuelle Software entwickelt hat.

Adesso gliedert das Geschäft in die Segmente IT-Services und IT-Solutions auf . Das Segment IT-Services beinhaltet die IT-, Strategie- und Managementberatung sowie individuelle Softwareentwicklungs-Projekte. Der Bereich IT-Solutions umfasst die Softwareprodukt- und Lösungsgeschäfte. Hier sind vor allem die Standardsoftwareproduktfamilie (adesso insurance solutions) für die Versicherungswirtschaft und Produkte, die Webinhalte für Mobiltelefone aufbereiten, relevant.

Zu den Kunden von adesso Se gehören, unter anderem, das Beschaffungsamt des BMI (Bundesministerium des Innern), die BMW Group, Bosch, DAK Gesundheit, DZR (Deutsche Zahnärztliche Rechenzentren), E-ON, Fischer, Hannover re, MDK (Medizinischer Dienst der Krankenversicherung), Swissloss, Union Invest und West Lotto.

Die Verknüpfung von Technologie, Forschung, Wissenschaft und Lehre spielt bei adesso eine wichtige Rolle. Als innovativer IT-Dienstleister strebt adesso stets nach aktuellen und zukünftigen Bedürfnissen von Unternehmen. Lösungen von morgen gestaltet die Gesellschaft durch ihre Forschungsaktivitäten mit: Adesso setzt sich für und mit deren Kunden mit neuesten Technologien auseinander und deckt dabei die gesamte Wertschöpfungskette ab. Forschung und Lehre nützt dabei gleichermaßen dem Unternehmen und deren Kundinnen und Kunden. Für das Jahr 2020/2021 wurde adesso mit dem Siegel „Innovativ durch Forschung“ des Stifterverbands für die deutsche Wissenschaft e.V. ausgezeichnet.

Branche

Das Kürzel „IT“ stammt aus dem Englischen, steht für Information-Technologie und umfasst sämtliche Sektoren der Informations-, Kommunikations- und Datenverarbeitung, welche auf - mittels spezieller IT-Environments bereitgestellten - technischen Services und Funktionen, Hardware-Plattformen und Software-Anwendungen basieren. Die IT-Dienstleistungsbranche beschäftigt sich somit mit dem Dienstleister-Aspekt der Branche. Grundlegend lässt sich sagen, dass diese Branche noch "recht neu", im Vergleich zu anderen Branchen, ist.

Somit konnten viele Unternehmen in ihren jeweiligen Nischen Burggrabenstellungen einnehmen und ausbauen, um so eine sichere Marktposition zu festigen. Aber auch hier gilt es hinzuzufügen, dass sich adesso stetig entwickeln muss, um den rasanten Entwicklungen gewachsen zu sein.

Digitalisierung ist zentraler Wachstumstreiber des Markts. Die Pandemie hat noch mal verdeutlicht, wie weit die Digitalisierung in manchen Bereichen von Europa stockt. Insbesondere Deutschland hat einiges aufzuholen. Auch wenn der Markt durch Lieferschwierigkeiten oder Budgetkürzungen kurzfristig ggf. abflacht, so sind die Investitionen in IT-Infrastruktur maximal aufgeschoben, jedoch nicht aufgehoben. Denn um auch zukünftig im internationalen Vergleich mithalten zu können, bedarf es massiver Investitionen in. Dies spielt adesso langfristig in die Karten.


Verwandte Artikel