Skip to content
Aktie Analyse

Charles River Laboratories Aktie Analyse

WKN
939391
Symbol
CRL
Sektor
Gesundheit
Investor Relations
Investor Relations

Charles River Laboratories ist ein Dienstleistungsunternehmen, welches in der Forschung und Analytik aktiv ist. Die Dienste werden primär Pharmazieunternehmen angeboten. Das Unternehmen hat seinen Firmensitz in den USA und ist 2019 an der Entwicklung von 85 % aller durch die FDA (Federal Drug Administration) zugelassenen Medikamente beteiligt gewesen.

Geschichte

1947: Gründung. Der Tierarzt Henry Foster gründet das Laborunternehmen in Boston mit einem Fokus von Tierversuchen. Der Name ergibt sich durch den anliegenden Charles Fluss. Foster beginnt zunächst mit der Zucht von Ratten für lokale Forschungseinrichtungen.

1966: Europa. Das Unternehmen expandiert erstmals über die USA hinaus. In Frankreich wird eine Zuchteinrichtung aufgebaut.

1984: Übernahme. Das Unternehmen wird von Bausch & Lomb, einem Unternehmen für Medizintechnik, aufgekauft. Der Gründer Henry Foster bleibt jedoch Geschäftsführer. 1997 wird das Unternehmen schließlich durch seine Familie zurückgekauft.

1988-1996: Expansion. Eine Reihe neuer Segmente werden eröffnet, beginnend mit dem Verkauf transgener Mäuse und Ratten. Das Unternehmen kauft den Konzernen Merck, Sharp und Dhome Technologie ab, um antikörperfreie Eizellen zu züchten. Diese werden unter der Marke VAF/Plus als neue Produktkategorie eingeführt. Zudem führt der Konzern neue Test- und Analyseangebote zur In-Vitro-Analyse ein. In dieser Zeit werden eine Reihe kleinerer Unternehmen übernommen.

2000: Börsengang. Das Unternehmen wird an der New York Stock Exchange handelbar.

2005: Studien. Charles River erweitert den Service rund um Versuchstiere und bietet die Vorbereitung von Tieren auf einzelne Studien an. Der nächste Schritt zur vollständigen vertikalen Integration der Pharmazie wird damit gemacht.

2013: Pharmazie. Mit der Übernahme von Vital River steigt Charles River in die modellbasierte Forschung ein. Die Dienstleistungen in diesem Segment werden in China vertrieben. Unternehmen können Studien nun voll an das Unternehmen auslagern.

2014: Vorstudien. Zwei Übernahmen sorgen für eine noch stärkere vertikale Integration von medizinischer Forschung. Durch den Kauf von Argenta und BioFocus kann Charles River auch frühe Vorstudien und Testprojekte für seine Kunden durchführen.

2014-2022: Wachstum. Insgesamt mehr als zwei Dutzend Unternehmen werden in dieser Zeit übernommen. Dadurch werden die bereits bestehenden Geschäftsfelder ausgebaut und Charles River kann eine größere Menge an Kunden bedienen. Ein neues Geschäftsfeld ergibt sich mit der Zell- und Genforschung, die einen neuen Schwerpunkt des Unternehmens darstellt.

Geschäftsmodell

Charles River hat sein Portfolio von Dienstleistungen so ausgebaut, dass alle fünf wesentlichen Phasen der Entwicklung von Medikamenten und Therapien begleitet werden können:

1. Grundlegende Recherche

2. Erforschung

3. Präklinische Studien

4. Klinische Studien

5. Kommerzialisierung

Aus der Abdeckung all dieser Stufen ergeben sich für Charles River 6 Geschäftsfelder, deren Produkte sich teilweise über mehrere Forschungsstufen erstrecken:

1. Research Models & Services:

Hierzu zählt die gesamte Grundausstattung von tierversuchbasierten Forschungsprozessen. Charles River stellt verschiedenste Tiere bereit, welche an die Bedürfnisse der jeweiligen Forschungsfelder angepasst werden. Darüber hinaus stellt das Unternehmen spezifische Käfige her, die hermetisch abgeriegelt sind und die Untersuchung von und Arbeit mit den Tieren oder Proben ohne Kontamination ermöglichen. Ergänzt wird dieses Angebot durch verschiedene Diagnoseverfahren zur Auswertung von Versuchen und die Vorbereitung von Tieren für bestimmte Arten von Studien. Versuchstiere werden primär in frühen Stadien der Entwicklung von Medikamenten eingesetzt.

2. Discovery Services:

Die Dienstleistungen dieses Segments gehören die Analyse von Gensequenzen, sowohl in-vitro als auch in-vivo, die Einbringung von verschiedenen Markern und Gensegmenten, Untersuchungen von Wechselwirkungen zwischen verschiedenen Medikamenten, und weitere medizinchemische Verfahren. Diese Dienstleistungen sind für die vorbereitende Erforschung von Krankheiten und präklinische Studien relevant.

3. Safety Assessment:

Während der präklinischen und klinischen Studien müssen die Risiken von Medikamenten intensiv untersucht werden. Charles River bietet ein halbes Dutzend verschiedener Verfahren zur toxikologischen Untersuchung der Versuchsobjekte und -personen an.

4. Laboratory Support:

Kunden von Charles River können ihre Laborarbeit in Teilen oder auch vollständig an den Dienstleister auslagern. Die Experten des Unternehmens können alle relevanten Analysen und Auswertungen durchführen.

5. Manufacturing and Commercialisation:

Nachdem und bereits während der Studiendurchführung unterstützt der Konzern bei der Entwicklung von Herstellungsprozessen. Wichtig ist, diese Arbeit früh zu beginnen, um überhaupt festzustellen, ob eine Massenproduktion der erforschten Wirkstoffe möglich ist. Charles River kann bei der Entwicklung von zellbasierten Medikamenten, Vakzinen und sonstigen Wirkstoffformen behilflich sein.

6. Operations & Staffing Support:

Die Pharmaziebranche ist stark reguliert und muss bei der Entwicklung von Medikamenten strenge Auflagen erfüllen. Charles River berät Kunden bei der Organisation des Prozesses vom Forschungsansatz bis zum fertigen Produkt.

Branche

Die pharmazeutische Forschung ist ein Hochrisikogeschäft. Viele Medikamente erweisen sich als ineffektiv, zu teuer in der Herstellung oder bringen unerwartete Nebenwirkungen mit sich. Die meisten Studien werden im frühen Stadium wieder eingestellt und bis ein Konzern aus einem neuen Produkt Gewinne erzielt vergehen Jahre.

Als vertikal integrierter Mittelsmann ist Charles River Industries jedoch ideal positioniert, jegliche Studien zu begleiten, ohne dabei das große Investitionsrisiko zu tragen.

Durch die Pandemie haben sich viele Projekte angestaut, die aufgrund der Gesundheitslage gegenüber der Vakzinforschung zweitrangig geworden sind. Daher ist die Auftragslage für die nähere Zukunft besonders gut und lässt ein solides Unternehmenswachstum erwarten.