Skip to content
Aktie Analyse

Coterra Energy Aktie Analyse

WKN
881646
Symbol
XCQ
Sektor
Energie
Investor Relations
Investor Relations

Coterra Energy ist ein US-amerikanisches Unternehmen aus dem Energiesektor. Coterra Energy ist ein führendes unabhängiges Explorations- und Produktionsunternehmen in Nordamerika. Die Reserven der Gesellschaft befinden sich sowohl in konventionellen als auch in nichtkonventionellen Feldern im Osten, im Westen (Rocky Mountain und Mid-Continent), an der Golfküste (Süd- und Ost-Texas nach North Louisiana) und in Kanada. Das Unternehmen wurde 1989 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Houston im US-Bundesstaat Texas.

Geschichte

1989: Die Geschichte des Unternehmens geht bis in das Jahr 1989 zurück. In diesem Jahr wurde das Unternehmen als Tochterunternehmen der Cabot Corporation unter dem Namen Cabot Oil & Gas gegründet.

1990: Cabot Oil & Gas geht im Februar 1990 in den USA an die Börse.

1994: Cabot Oil & Gas entschließt sich, das Unternehmen Washington Energy Resources zu übernehmen. Dadurch kann das Unternehmen sein Erdgasvorkommen erweitern.

1995: Auch wenn Cabot Oil & Gas durch die Übernahme von Washington Energy Resources zu einem der größten Öl- und Gasunternehmen aufstieg, wurde das Timing der Übernahme intern kritisch betrachtet. Im Jahr 1995 trennte sich das Unternehmen seinem damaligen CEO John Lollar, der den Deal eingefädelt hatte.

1997: Das Unternehmen verkauft Ölreserven und Land im Nordwesten von Pennsylvania für 92,5 Mio. USD.

2001: Cabot Oil & Gas gibt die Übernahme von Cody Energy bekannt. 230 Mio. USD werden für den Deal auf den Tisch gelegt.

2013: Das Unternehmen verkauft Vermögenswerte in Oklahoma und im Westen Texas für 160 Mio. USD.

2018: Das Unternehmen gibt seine Öl- und Gasproduktion im Gebirge in Oklahoma auf und verkauft seine Ressourcen.

2021: Cabot Oil & Gas fusioniert mit dem Öl- und Gasunternehmen Cimarex Energy. Dadurch wurden die großen Produktionsstätten beider Unternehmen zusammengelegt und ein neues großes Energieunternehmen erschaffen. Von dem Deal versprechen sich bei Konzerne Kostensynergien in Höhe von 100 Mio. USD. Das neue Unternehmen ist seit 2021 unter dem Namen Coterra Energy bekannt.

Heute: Coterra Energy hat sich zu einem großen Energieunternehmen in den USA entwickelt. Durch die Fusion mit Cimarex Energy besitzt das Unternehmen große Betriebsgebiete in den USA.

Mission

Coterra Energy hat sich zum Ziel gesetzt, der Welt sichere, zuverlässige und erschwingliche Energie zu liefern. Dabei ist sich das Unternehmen seiner Verantwortung der Umwelt gegenüber bewusst. So werden stetig Technologien entwickelt, welche die Emissionen von Treibhausgasen reduzieren und die Produktion effizienter gestalten.

Management

Thomas E. Jorden ist seit 2021 der Geschäftsführer von Coterra Energy. Er schloss sein Studium mit einem Bachelor of Science in Geophysik an der Colorado School of Mines ab und erwarb später im selben Fachbereich noch den Master-Abschluss.

Seine ersten Karrierestationen waren Union Pacific Resources and Superior Oil Company. Im Jahr 1993 schloss er sich dem Unternehmen Key Production Company an. Die Firma war der Vorgänger von Cimarex Energy, welche im Jahr 2021 mit Cabot Oil & Gas fusionierte. Bei der Key Production Company war Jorden in verschiedenen Führungspositionen tätig.

Im Jahr 2002 entstand Cimarex Energy und Jorden hatte eine Führungsposition im Bereich der Öl- und Gasexploration inne. Neun Jahre später wurde er zum CEO von Cimarex Energy ernannt und war seit 2012 Teil des Vorstands.

Im Zuge des Zusammenschlusses von Cabot Oil & Gas und Cimarex Energy nahm Thomas E. Jorden die Position des Geschäftsführers von Coterra Energy ein und arbeitet an der reibungslosen Fusion beider Unternehmen, um die versprochenen Synergieeffekte zu erzielen.

Branche

Coterra Energy ist im Markt für fossile Brennstoffe tätig. Es wird noch einige Zeit dauern wird, bis die regenerativen Energien so weit ausgebaut sind, dass diese unseren Energiebedarf decken können. Solange sind die Energiequellen Öl, Kohle und Gas von großer Bedeutung für die Energieversorgung.

Da Coterra Energy seine Umsätze hauptsächlich mit der Förderung und dem Verkauf von Erdgas erzielt, blicken wir zunächst auf die Erdgas-Branche. Jährlich werden weltweit 4 Mrd. Kubikmeter Erdgas verbraucht. Und in Zukunft wird der Verbrauch weiter steigen. Voraussichtlich mit 3 % pro Jahr in den nächsten 5 Jahren. Damit ist die Nachfrage an Erdgas deutlich höher als bei Erdöl.

Das liegt daran, dass Erdgas eine umweltfreundlichere Energiealternative zu Erdöl ist. Bei der Verbrennung werden weniger Emissionen freigesetzt. Aus diesem Grund wird Erdgas als Übergangslösung bis zur vollständigen Umstellung auf erneuerbare Energien gesehen.

Trotz der Eigenschaft, ein fossiler Brennstoff zu sein, wird erwartet, dass Erdgas auch langfristig einen beachtlichen Teil des Gesamtmarkts für Energieträger ausmachen wird. 2050, also in knapp 30 Jahren, soll Erdgas immer noch mit 15 % ein Teil des Energiemixes sein.

Der Erdölmarkt, in dem Coterra Energy ebenfalls tätig ist, soll in den kommenden Jahren lediglich mit 1,2 % pro Jahr wachsen. Das liegt vor allem an der umweltfreundlicheren Alternative Erdgas. Aktuell gehört das Erdöl aber zu den weltweit wichtigsten Energieträgern, sodass sich in diesem Bereich auch weiterhin gutes Geld verdienen lässt.

Dennoch wird der Gasbereich aufgrund der hohen Nachfrage zukünftig die bessere, weil umweltfreundlichere Alternative sein. Auch der Bereich der Flüssiggase (LNG) könnte in der Zukunft interessanter werden. LNG wird durch tech­ni­sche Ver­fah­ren aus Erd­gas her­ge­stellt und kann anschließend mit Transportschiffen in die jeweiligen Regionen befördert werden.

Die Nachfrage an LNG hat über die vergangenen Jahrzehnte stetig zugenommen. Im Jahr 2021 betrug das weltweite Handelsvolumen von LNG (liquefied natural gas) rund 516 Mrd. Kubikmeter. Im Hinblick auf die Abhängigkeit russischen Gases in Europa kann der Import von LNG Abhilfe schaffen. Alle genannten Branchen werden von der weltweiten steigenden Nachfrage an Energie profitieren.

Geschäftsmodell

Coterra Energy ist ein unabhängiges Öl- und Gasunternehmen, das in der Erschließung, Exploration und Produktion von Öl, Erdgas und Erdgasflüssigkeiten tätig ist. In diese drei Segmente lassen sich auch die Umsätze einteilen.

Erdgas: In diesem Segment geht es um die Förderung und den Vertrieb von Erdgas. Die Erdgasförderung- und vermarktung macht den Großteil des Gesamtumsatzes aus.

Erdöl: Coterra Energy produziert, fördert und verkauft in diesem Bereich Erdöl. Nach dem Erdgas ist die Förderung und der Verkauf von Erdöl die zweitgrößte Umsatzquelle.

Flüssiggase: Um das Flüssiggas zu erhalten, wird Erdgas von Schwefel, Stickstoff und Kohlendioxid gereinigt und auf Temperaturen von bis zu minus 162 °C abgekühlt. Dadurch wird es verflüssigt. Anschließend kann es z. B. mit Transportschiffen zum Kunden geliefert werden. Dieser Bereich konnte durch die Fusion mit Cimarex Energy deutlich wachsen.

Die gesamte Öl- und Gasproduktion wird sowohl über kurzfristige als auch langfristige Verträge verkauft. Zu den Kunden gehören Industrie- und lokale Vertriebsunternehmen, Öl- und Gasvermarkter, große Energieunternehmen, Pipelineunternehmen und Betreiber von Stromerzeugungsanlagen. Der größte Teil des Erdgases wird dabei über zwischenstaatliche Pipelines transportiert.

Durch die Fusion mit Cimarex Energy konnte das Unternehmen seine Förderzentren für Erdöl und Erdgas auf rund 124.000 Hektar im Perm-Becken (Texas, New Mexiko), 71.600 Hektar an der Marcellus-Formation (Pennsylvania) und 73.600 Hektar im Anadarko-Becken (Oklahoma) ausbauen.

Auch wenn Unternehmen im Markt für fossile Brennstoffe wegen der bei der Verbrennung verursachten Emissionen nicht den besten Ruf haben, sind wir noch einige Jahre auf diese Form der Energieversorgung angewiesen. Bis der Umstieg auf erneuerbare Energien vollzogen wird, kann Coterra Energy mit seinen fossilen Brennstoffen gutes Geld verdienen.