Skip to content
Aktie Analyse

DEFAMA Aktienanalyse

WKN
A13SUL
Symbol
DEF.DE
Investor Relations
Investor Relations

Die Defama Deutsche Fachmarkt AG ist ein in Deutschland ansässiges Immobilienunternehmen. Das Unternehmen konzentriert sich auf Einzelhandelsimmobilien in kleinen und mittelgroßen Städten, hauptsächlich in Nord- und Ostdeutschland.

Geschichte

2014 Gründung: Die DEFAMA Deutsche Fachmarkt AG wurde 2014 von Matthias Schrade in Berlin gegründet. Neben M. Schrade leitet gegenwärtig auch Matthias Stich die Geschicke der DEFAMA.

2016: Für den Erwerb weiterer Immobilien wurden drei Kapitalerhöhungen durchgeführt. Ab 2016 zahlt die DEFAMA zum ersten Mal eine Dividende, welche jährlich ausgeschüttet wird.

2019: Eine weitere Barkapitalerhöhung wurde angekündigt.

2021: Die nächste Dividendenerhöhung der DEFAMA.

Daten und Fakten

Aktuell besitzt die DEFAMA Gewerbeimmobilien in Radeberg, Apolda, Bergkamen, Königsee und Löwenberg, um nur ein paar Standorte zu nennen. Insgesamt sind es 58 Einzelhandelsimmobilien mit mehr als 240.00 qm Nutzfläche, welche zu 95% vermietet sind. Daraus resultiert eine Jahresnettomiete von über 19 Mio. Euro. Der Portfoliowert beläuft sich auf 250 Mio Euro.

Die Mieterstruktur ist sehr diversifiziert. Bekannte Mieter sind Netto, REWE, Penny, Toom, ALDI Nord sowie Deichmann, Reno uvm.

Die DEFAMA-Aktie wird an der Börse München sowie auf XETRA und in Frankfurt gehandelt.

Geschäftsmodell / Mission

Das Unternehmen erwirbt Fachmarkt- und Einkaufszentrum mit dem Ziel der langfristigen Vermietung. Dabei liegt der Fokus beim Ankauf auf kleine Handelsobjekte in kleineren und mittel großen Städten. Geographisch bezieht man sich da auf Nord- und Ostdeutschland.
Dabei möchte man sich die Nische, in der man operiert, zu Nutze machen, da diese Größenordnung für institutionelle Investoren meistens keine Rolle spielen. Dies eröffnet laut DEFAMA Kaufgelegenheiten zu attraktiven Preisen.

Dabei sind meist Privatpersonen oder geschlossene Fonds die Verkäufer. Die Mission der DEFAMA ist, interessante Objekte zu günstigen Kaufpreisen zu erwerben, diese an zufriedene Mieter weiterzuvermieten und eine Nachhaltige Bewirtschaftung herzustellen. Das selbsterklärte Ziel von DEFAMA ist es, langfristig einer der größten Bestandshalter von kleinen Fachmarktzentren in Deutschland zu werden.
Dies soll durch schlanke Strukturen und eine Hochprofitabilität durch günstige Zukäufe gelingen. Die Objekte werde über lokale Banken durch ein bodenständiges Team mit großer Erfahrung im Immobilien- und Handelssektor solide finanziert.