Skip to content
Aktie Analyse

Dominion Energy Aktie Analyse

WKN
932798
Symbol
D
Sektor
Versorger
Investor Relations
Investor Relations

Bei Dominion Energy handelt es sich um einen US-amerikanischen Energiekonzern mit dem momentanen Firmensitz in Richmond, Virginia. Das Unternehmen besitzt und betreibt verschiedene Energiekraftwerke in den USA, darunter auch Atomkraftwerke. Es ist in dem Aktienindex S&P 500 gelistet und beschäftigt über 16.000 Mitarbeiter. Es ist eines der wichtigsten Energieunternehmen für die USA.

Geschichte

Die Geschichte von Dominion Energy geht bis auf die Kolonialzeit, 1795 zurück. In diesem Jahr wurde die Upper Appomattox Company gegründet. Unter den Gründern dieses Unternehmens waren unter anderem der erste Präsident der Vereinigten Staaten, George Washington, als auch der vierte Präsident der USA, James Madison. Das Unternehmen wurde erschaffen, um die Schifffahrt auf dem Appomattox River zu fördern. Das Unternehmen hatte im Laufe der Zeit die Wasserrechte des Flusses bekommen, und besaß einige Wasserkraftwerke und ein Dampfkraftwerk. 1901 gingen die Wasserrechte an das Unternehmen Virginia Passenger and Power Company über, welches allerdings 3 Jahre später Konkurs anmelden musste.

1909 beginnt die Geschichte des eigentlichen Mutterkonzerns von Dominion Energy. Die neu gegründete Virginia Railway and Power Company erwarb die Reste der Virginia Passenger and Power Company, welche in Konkurs gegangen war. Gegründet wurde der Konzern von Frank Jay Gould. Das Unternehmen Virgina Railway and Power Company, oder auch VR&P, war ein Unternehmen, welches aus zwei Geschäftsmodellen bestand. Zum einen der Transit von Waren über Schienen, zum anderen der Verkauf von Strom. Der Großteil des Umsatzes ging aus dem Transitsegment des Unternehmens hervor.

1925 wurde der Name zu Virginia Electric and Power Company (VEPCO) geändert. Der Fokus lag nun viel mehr auf dem Energiesegment des Unternehmens. Der Transitbetrieb des Unternehmens wurde 1944 verkauft. 1947 merkte das Unternehmen nach dem zweiten Weltkrieg einen Anstieg der Nachfrage. Um diesem Anstieg gerecht zu werden, wurden Konkurrenten akquiriert und in den Konzern eingepflegt.

Im Jahr 1983 entstand dann Dominion Resources, aus einer Umformung von VEPCO in eine Holding. Im Laufe der Jahre wurden einige Tochterfirmen gegründet, wieder eingestampft oder verkauft und es gab einige Namensänderungen. Außerdem wurden im Laufe der Zeit viele Konkurrenten erworben. 2017 wurde der Name des Unternehmens zu Dominion Energy geändert, der Name, den das Unternehmen bis heute behielt. Im Jahr 2020 verkaufte das Unternehmen das Segment Dominion Gas an das weltbekannte Berkshire Hathaway.

Management

Robert M. Blue ist der momentane Geschäftsführer und Vorstandsvorsitz des Unternehmens. Bevor er im Jahr 2020 Geschäftsführer wurde, war er als Manager des operativen Geschäftes tätig. Außerdem war er der Präsident der für den Bereich Virginia und North Carolina zuständigen Abteilung des Unternehmens. Er ist bereits seit 2005 bei dem Unternehmen tätig und hat seit dem Jahr 2007 verschiedenste leitende Rollen gehabt, bei Dominion Energy.

Zuvor war Blue als Berater des Gouverneurs von Virginia tätig und arbeitete zusätzlich als Anwalt. Seinen juristischen Abschluss bekam er bei der Yale Law School.

Mission & Vision

Es ist die größte langfristige Bestrebung des Unternehmens, das nachhaltigste Energieunternehmen in den Vereinigten Staaten zu werden. Wie bei den meisten Energiekonzerne, ist es Dominion Energy mittlerweile sehr wichtig, dass jeder weiß, dass dem Unternehmen die Umwelt am Herzen liegt.

Des Weiteren sind Dominion Energy vier Gruppen besonders wichtig. Die Aktionäre, die Kunden, die Mitarbeiter, als auch die Gemeinschaft im generellen. Für die Kunden soll die hochqualitativste und nachhaltige Energie geschaffen werden, vor allem aber, soll sie bezahlbar sein. Bei der Schaffung dieser, soll die Sicherheit jeglicher Mitarbeiter stets beachtet sein. Dabei soll Mehrwert für die Aktionäre kreiert werden, die ihr Vertrauen in das Unternehmen stecken.

Branche

Der Energiemarkt als solches ist nach wie vor ein Wachstumsmarkt. Die gesamte Welt wird weiterhin digitaler, große Datenzentren verbrauchen riesige Mengen an Strom und es gibt weltweit immer mehr Stromverbraucher. Gerade die Entwicklungsländer sorgen bereits jetzt für steigenden Stromverbrauch weltweit, und werden auch weiterhin dafür sorgen. Dies resultiert daraus, dass viele stromverbrauchenden Industrien sich erst entwickeln, in den besagten Ländern.

Der Energiemarkt in den USA, ist der relevante Markt für Dominion Energy. Dieser wird nach wie vor durch Öl und Gas dominiert, erneuerbare Energien machen nur einen kleinen Teil aus. Zwar wird der weltweite Druck stets höher, die Energieproduktion nachhaltiger zu machen, aber die fossilen Energieträger werden wohl noch lange den Großteil ausmachen, vor allem in den USA.

Geschäftsmodell

Dominion Energy verdient Geld durch den Verkauf von Energieprodukten. Hierzu gehört Strom und Gas. Zu 75% stammen die Umsätze des Unternehmens aus dem Verkauf von Strom an die Endkonsumenten. Zu 15% aus dem Verkauf von Gas. Die restlichen 10% sind primär dem Transport von Gas zuzurechnen. Der Strom stammt vor allem aus fossilen Energieträgern, wie Öl und Kohle, wobei die Verwendung von Kohle in den letzten Jahren auf ein Minimum reduziert wurde. Das Unternehmen bezieht auch Strom aus nachhaltigen Energiequellen, wie Nuklearstrom oder Wind- und Solaranlagen. Dominion Energy ist sehr bestrebt, die Menge an erneuerbaren Energien weiter zu erhöhen, und verfolgt diesbezüglich einen strengen Plan bis 2035.

Des Weiteren kann man die Umsätze des Energiekonzerns nach Geschäftsbereichen teilen. Das Unternehmen besteht aus den vier folgenden Bereichen: Dominion Energy Virginia, Gas Distribution, Dominion Energy South Carolina und Contracted Assets. Dominion Energy Virginia macht den größten Teil des Umsatzes aus, mit 57%, gefolgt von Gas Distribution mit 18%. Dominion Energy Sourt Carolina und Contracted Assets machen 14% und 10% des Umsatzes aus. Bei Dominion Energy Virginia und South Carolina geht es um die Energieversorgung in diesen Staaten. Hierzu gehört Gas und Strom. Bei Gas distribution geht es rein um die Gasversorgungen gewisser Bereiche der USA. Zu dem Segment Contracted Assets gehört langfristig vertraglich festgelegte Energieerzeugung.

Dominion Energy ist geografisch konzentriert. Das Unternehmen ist nicht nur ausschließlich in den USA aktiv, sondern fokussiert sich auch nur auf wenige Staaten. Dementsprechend ist Dominion Energy abhängig von gewissen Märkten. Zwar gibt es eine Diversifikation bezüglich der Energieprodukte (Gas & Strom), hierbei macht aber der Verkauf von Strom ganz klar den größeren Teil des Umsatzes aus.