Skip to content
Aktie Analyse

Draegerwerk AG & Co KGaA Aktienanalyse

WKN
555060
Symbol
DRW8.DE
Investor Relations
Investor Relations

Drägerwerk AG & Co. KGaA ist ein Familienunternehmen, welches Geräte und Systeme in den Bereichen Medizin- und Sicherheitstechnik produziert und vertreibt. Der Konzern ist in zwei Hauptsparten mit weltweit über 100 Tochtergesellschaften aufgeteilt.

Geschichte

1889 Gründung: Gründung des Laden- und Werkstattbetrieb

Das Unternehmen wurde 1889 von J.H Dräger und C.A Gerling als Dräger und Gerling Stammsitz gegründet.
Zu Beginn wurde sofort das Lubeca-Ventil, ein Druckminderer, patentiert, der fortan die Narkose mit der Technologie des Kohlensäure-Druckminderer beherrschbar machte. Ein weltweiter Meilenstein in der Anästhesie.

1907: Das Unternehmen gründete eine Niederlassung in New York. Mit dem Auftrag eines Bergbaugeräts an ein mexikanisches Unternehmen machte Dräger zu dieser Zeit das Geschäft seines Lebens.

1912: Dr. Ing. h.c. Alexander Bernhard Dräger wurde Alleininhaber der Firma. Zur Zeit des ersten Weltkriegs entwickelte man Atemschutzgeräte und gab den Start der Massenproduktion von Atemschutzmasken bekannt.

1923: Im zweiten Weltkrieg, nachdem man zuvor die Weltwirtschaftskrise 1923 überlebte, stellte man die Entwicklung hinsichtlich der Rüstungsproduktion und Volksgasmasken um. Zwischenzeitlich hatte man aufgrund der Weltwirtschaftskrise 7 Tage komplett geschlossen.

1939 - 1945: Umstellung auf Rüstungsproduktion, Volksgasmaske

1960er: Nach Dr. Christian Dräger 1961 trat 1968 Theo Dräger dem Unternehmen bei.

1979: Seit diesem Jahr ist das Unternehmen eine Aktiengesellschaft. Man begann mit der Ausgabe der Vorzugsaktien. Die mit einer höheren Dividende ausgestatteten Vorzugsaktien werden frei am Kapitalmarkt gehandelt.

Das Grundkapital teilt sich in eine Hälfte Stammaktien und eine Hälfte Vorzugsaktien. Die Stammaktien sind im Familienbesitz und allein stimmberechtigt. Seit nun über 130 Jahren gibt es das Unternehmen.

2014: In diesem Jahr wird das Jubiläum 125 Draeger gefeiert.

2016: Die Zukunftfabrik in wird in Betrieb genommen. Das Unternehmen verfügt damit über einen zentralen Produktions- und Logistikstandort in Lübeck. Im Rahmen des Projekts wurden rund 30.000 Quadratmeter überbaute Fläche neu gebaut und rund 17.000 Quadratmeter Bestandsfläche überarbeitet.

2020 Corona-Pandemie:

Die Nachfrage nach Beatmungsgeräten und persönlicher Schutzausrüstung hat sich deutlich gesteigert. Das oberste Ziel von Dräger ist es, den Geschäftsbetrieb aufrechtzuerhalten und den gesellschaftlichen Versorgungsauftrag zu erfüllen.

Geschäftsmodell / Mission:

Drägerwerk AG & Co. KGaA ist ein Familienunternehmen, welches Geräte und Systeme in den Bereichen Medizin- und Sicherheitstechnik produziert und vertreibt. Der Konzern ist in zwei Hauptsparten mit weltweit über 100 Tochtergesellschaften aufgeteilt.

Das Unternehmen stellt Produkte der Medizin- und Sicherheitstechnik her. Damit schützen, unterstützen und retten die Produkte auf der ganzen Welt das Leben von Menschen im Krankenhaus und bei Feuerwehren, Rettungsdiensten, Behörden, im Bergbau sowie in der Industrie. Das Familienunternehmen, welches in fünfter Generation besteht, hat sich zu einem globalen börsennotierten Konzern entwickelt. Es beschäftigt weltweit mehr als 15.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist in über 190 Ländern der Erde vertreten. Die Technik des Unternehmens wird in der gesamten Welt benutzt. Die Mission war und ist, wie zu Beginn unverändert: Technik für das Leben zu machen.

Die zwei Sparten des Unternehmens:

Das Unternehmen teilt sich in zwei Sparten auf: Dräger Medical und Dräger Safety. Beide sind weltweit führend mit dem Entwicklungsstand ihrer Techniken, die schützen, unterstützen und Leben retten. Die Kunden kommen in erster Linie aus den Bereichen Krankenhaus, Feuerwehr, Polizei und Industrie.

Die Sparte Dräger Medical werden Krankenhäuser mit Produkten und integrierten Lösungen für die Notaufnahme, den Operationsbereich, die Intensivstation, die Neonatologie und die allgemeine Medizintechnik versorgt. Der medizintechnische Bereich des Konzerns macht den Großteil am Unternehmenserfolg aus.

Die Sparte Dräger Safety beschäftigt sich mit der Sicherheitstechnik. Zum Segment Feuerwehr zählen in erster Linie Luftfilter- und Versorgungssysteme. Für die Polizei werden verschiedene Alkohol- und Drogenmessgeräte entwickelt. Weitere Produkte sind mobile Gasmesstechniken, Personenschutzausrüstungen, Rettungs- und Schutzsysteme sowie Trainingsanlagen und Werkstattlösungen.