Skip to content
Aktie Analyse

DXC Technology Aktie Analyse

WKN
A2DM8U
Symbol
DXC
Sektor
Technologie
Investor Relations
Investor Relations

Bei DXC Technology handelt es sich um ein international aktives Unternehmen, im Bereich der IT-Dienstleistungen, bzw. Informationstechnologie. Das Unternehmen ist eines der weltführenden in diesem Bereich. Sie bieten IT-Lösungen für Kunden an, in den Bereichen Datensicherheit, Cloud, Outsourcing aller Art, Analytik und modernem Ingenieurswesen. Das Unternehmen ist weltweit vertreten und hat über 130.000 Mitarbeiter, verteilt in allen Ecken der Welt. Der Firmenhauptsitz des Unternehmens befindet sich in Ashburn, Virginia. DXC ist aus einer Fusion entstanden und das Unternehmen ist im S&P 500 gelistet.

Geschichte

Die direkte Geschichte von DXC Technology ist ziemlich kurz. Das Unternehmen ist 2017 aus einer Fusion zweier Unternehmen entstanden. Die Hewlett Packard Enterprise Company hatte den Geschäftsbereich der IT-Dienste für Unternehmen abgespalten, und diesen mit der Computer Sciences Corporation fusioniert. Bei Hewlett Packard Enterprise Company handelt es sich um ein Unternehmen, welches in der Informationstechnologie aktiv ist. Das andere Unternehmen, Computer Sciences Corporation, war in der gleichen Branche aktiv.

Das Unternehmen Hewlett Packard Enterprise wurde 1939 gegründet, von den beiden Gründern, William „Bill“ Hewlett und David Packard. Da sie sich nicht entscheiden konnten, ob der Name Hewlett-Packard oder Packard-Hewlett lauten sollte, fand die Namensentscheidung durch den Wurf einer Münze statt. Sie haben angefangen in einer kleinen, gemieteten Garage, mit 538$ in Form von Arbeitskapital. Die Garage ist heute ein historisches Denkmal, welches auch „Die Geburtsstätte des Silicon Valley“ genannt wird. Das erste Produkt des Unternehmens, war ein Gerät, um Geräuschfrequenzen zu messen. Das Produkt verkauften sie unter anderem an Disney. Im Laufe der Jahrzehnte wuchs das Unternehmen, expandierte über die gesamte Welt, und wurde eines der wichtigsten Informationstechnologieunternehmen der USA.

Die Computer Sciences Corporation wurde 1959 gegründet, von den beiden Softwareingenieuren Roy Nutt und Fletcher Jones. Das Unternehmen brachte Softwarelösungen auf den Markt. Nach einigen Jahren verkaufte das Unternehmen schon an Kunden wie IBM oder Honeywell. Im Laufe der Zeit arbeitete das Unternehmen auch für die Regierung der USA und später auch für andere Regierungen. Ebenso wie Hewlett Packard Enterprise wurde CSC ein riesiges und bedeutsames Softwareunternehmen.

Management

Der Geschäftsführer des Unternehmens ist momentan Mike Salvino. Diese Stelle bei DXC hat er seit 2019. Außerdem ist er Vorstandsvorsitzender seit 2022. Zuvor war er Geschäftsführer bei Carrick Capital Partners, einer Private-Equity Firma. Dort konnte er viel Erfahrung sammeln, vor allem in den Bereichen Outsourcing, Datensicherheit und künstliche Intelligenzen. Davor war er bei Accenture aktiv, als Leiter einer der fünf Abteilungen des Softwareunternehmens. Bei Accenture handelt es sich um eines der mitarbeiterreichsten Unternehmen weltweit, ihm selbst waren über 100.000 Mitarbeiter unterstellt. Auch dort konnte er bereits viel wertvolle Erfahrung sammeln, im Leiten von Mitarbeitern, und in den Bereichen Datensicherheit und Cloud-Dienstleistungen.

Mission

Die Mission des Unternehmens ist es, für die Kunden, Mitarbeiter und die Gemeinschaft eine bessere, fortschrittlichere und erfolgreichere Zukunft zu schaffen. Durch die IT-Lösungen von DXC soll es den Kunden ermöglicht sein, wiederum Mehrwert zu schaffen. Dabei will das Unternehmen der beste Arbeitgeber irgend möglich sein und außerdem den negativen Einfluss auf den Klimawandel minimieren.

Geschäftsmodell

DXC Technology verkauft Lösungen und Dienste in der Informationstechnologie (IT) an andere Unternehmen. Das Unternehmen hat über 6.000 Kunden weltweit, zum großen Teil privat, aber es gehören auch staatliche Institutionen dazu. Zu den Dienstleistungen gehören mitunter das Cloudangebot des Unternehmens. DXC unterstützt Unternehmen mit der richtigen und personalisierten Cloudlösung und hilft beim Umgang mit dieser. Andere Geschäftsbereiche sind Applications oder auch Analytics und Engineering. Bei Applications geht es um Automatisierungen und fortschrittliche Anwendungen, welche das tägliche Geschehen der Kunden vereinfachen. Bei dem Geschäftsbereich Analytics und Engineering geht es um den richtigen Umgang mit Daten und die bestmögliche Wertschöpfung aus Datenmaterial. Andere Geschäftsbereiche sind Datensicherheit, Beratungen zur Effektivität und IT-Outsourcing.

Die Kundenkonten sind nach generiertem Umsatz aufgeteilt. Im Fokus stehen vor allem die Platinum-Accounts. Unter den Platinum-Kunden finden sich riesige Unternehmen, die große Umsätze machen. Zu diesen Unternehmen gehören im amerikanischen Raum unter anderem American Airlines, British American Tobacco, oder auch Procter & Gamble. Im europäischen Raum sind bekannte Namen SAP, Renault, und die Deutsche Bank. Die Platinum-Kunden machen zahlenmäßig nur einen kleinen Teil der Kunden aus, sind aber für über 60% des Umsatzes von DXC Technology verantwortlich.

Das Unternehmen ist global aktiv. Es werden nur ca. 38% des Umsatzes im Heimatmarkt, Amerika, erwirtschaftet. Der größere Teil, 7,5 Milliarden USD, wird in der EMEA-Region (Europa, Naher Osten, Afrika) erwirtschaftet. Der kleinste Teil des Geschäftes befindet sich im Asiatisch-Australischen-Raum. Dort werden knapp 17% des Umsatzes verdient, also 2,8 Milliarden USD.

Durch die globale Ausbreitung über die ganze Welt, ist das Unternehmen, in dieser Hinsicht, diversifiziert. Jedoch sind die Umsätze, seit der Fusion im Jahr 2017, am Sinken. Beim AlleAktien Qualitätsscore erzielt das Unternehmen 1/10 Punkten.