Skip to content
Aktie Analyse

Fraport Aktie Analyse

WKN
577330
Symbol
FRA.DE
Sektor
Industrie
Webseite
Fraport
Investor Relations
Investor Relations

Fraport ist ein international führender Flughafen-Betreiber. Insgesamt betreibt das Unternehmen 31 Flughäfen auf vier Kontinenten, der wichtigste Flughafen ist der Flughafen in Frankfurt. Dieser Flughafen ist mit rund 70 Mio. Passagieren pro Jahr europaweit der viertgrößte Flughafen und innerhalb Deutschlands die klare Nummer 1.

Als Flughafen-Betreiber ist Fraport eine Art Immobilien-Unternehmen. Da der Bau von neuen Flughäfen nicht mehr genehmigt wird, verfügt das Unternehmen bspw. in Frankfurt über ein Monopol. Wer von Frankfurt aus abheben möchte, kommt an Fraport nicht vorbei. Das Unternehmen verdient an jedem Start und jeder Landung und vermietet zusätzlich Shopping-Flächen im Flughafengebäude. Unter den Folgen der COVID-19-Pandemie hat der Konzern enorm gelitten: Niemand ist mehr geflogen. Mittlerweile ist die Situation ist deutlich besser und klarer: Es gibt einen Impfstoff. Das Unternehmen wird 1924 als Flughafen in Frankfurt gegründet. Nach dem Sieg der Alliierten, übernehmen diese den Flughafen und nutzen ihn, um Nahrungsmittel nach Ost-Deutschland zu schicken. 1972 wird das Terminal 1 eröffnet und 1994 das Terminal 2. Bis zum Jahr 1997 hat das Unternehmen 30 weitere Flughäfen übernommen und sich zu einem globalen Airport-Manager entwickelt. 2001 folgt der Börsengang. Fraport wird seit 2019 von Dr. Stefan Schulte geführt. Er absolvierte eine Lehre zum Bankkaufmann und ein Studium in BWL. Im Jahr 2003 schloss er sich dem Unternehmen an und hatte Stationen im Management, IT-Bereich und als Finanzvorstand inne.

Branchenanalyse

Infrastruktur

Eine garantierte Verzinsung auf das eingesetzte Kapital in Höhe von 6,5% fällt bei allen Abläufen der Flughafen-Infrastruktur an.

Immobilienvermietung

Mieteinnahmen aus dem Immobilien-Bereich. In diesem Bereich hat Fraport ein Monopol, da die Passagiere nur im Flughafen einkaufen können und kann seine Mieten dadurch erhöhen.

Durch staatliche Regulierungen und die Tatsache, dass das Land über 50% der Aktien hält, kann Fraport lediglich im Infrastruktur-Segment gewinnmaximal arbeiten. Dies sichert das Unternehmen auch gegen potenzielle Konkurrenz. Der Bau neuer Flughäfen ist nicht geplant.

Geschäftsmodell

Insgesamt betreibt das Unternehmen 31 Flughäfen auf vier Kontinenten. Der Hauptstandort in Frankfurt ist jedoch das wichtigste Glied. Er trägt 52% zum Unternehmensgewinn bei.

Aviation (16% des Umsatzes)

In diesen Bereich fallen Flughafenentgelte und Sicherheitsdienstleistungen am Standort in Frankfurt. Flughafenentgelte fasst: Passagier-, Lande- und Startentgelte sowie Parkentgelte zusammen. Bei der Sicherheit ist eine enge Zusammenarbeit mit den Behörden und die Durchführung entsprechend gesetzlicher Anforderungen notwendig.

Retail & Real Estate (44% des Umsatzes)

In diesem Segment werden die Immobilien und Grundstücke am Flughafen Frankfurt vermietet. Darunter zählt Essen und Trinken, Duty-Free, Mode usw.

Ground Handling (2% des Umsatzes)

Im Segment Ground Handling geht es um die Lade-, Gepäck- und Passagierservices am Frankfurter Flughafen.

International Activities & Services (38% des Umsatzes)

Dies umschließt alle internationalen Geschäfte. Dazu zählen Akquisition, Betrieb, Unterhaltung, Entwicklung und Ausbau von Flughäfen im Ausland.

Langfristige Entwicklung des Flugverkehrs

Im Krisenjahr 2020 ist das Passagieraufkommen um 70% gefallen. Das Management hat in dieser Zeit wichtige Entscheidungen getroffen, um das Unternehmen abzusichern: Liquiditätsbeschaffung in Form neuer Schulden, Kosteneinsparung und das Erschließen neuer Einnahmequellen, darunter ein Online-Service für die Geschäfte. Bis sich das Passagieraufkommen wieder erholt hat und das Niveau vom Jahr 2019 erreichen wird, wird es nach den meisten Schätzungen 2025 sein. Danach ist wieder ein Passagierwachstum von 3-4% zu erwarten.

Neben Passagieren wird von den Flughäfen der Fraport AG aus auch Fracht transportiert. Dieses Volumen ist im Zuge der Corona-Krise nur um 7% gefallen. Dies ermöglicht es, dass Fraport nicht vollkommen abhängig von Passagierflügen ist.

Fraport im AlleAktien Qualitätsscore

Fraport ist ein Immobilienunternehmen, deshalb ist der AlleAktien Qualitätsscore nicht ermittelbar.