Skip to content
Aktie Analyse

Kimberly-Clark Aktie Analyse

WKN
855178
Symbol
KMB
Sektor
Nichtzyklischer Konsum
Investor Relations
Investor Relations

Kimberly-Clark ist ein US-amerikanischer Hersteller von Hygieneartikeln und mit weltmarktführend. Das Unternehmen zählt mehr als 42.000 Mitarbeite und ist bekannt durch Marken wie Kleenex und Hakle. Die Produktpalette ist fokussiert auf Hygieneartikel aus Papier, wie Windeln oder Tücher.

Geschichte

1872: Gründung. John Kimberly, Havilah Babcock, Charles Clark und Frank Shattuck gründen das Unternehmen in Wisconsin. Ursprünglich stellt es nur Papier her.

1914: Erster Weltkrieg. Kimberly-Clark entwickelt Watte für die US-Armee, welche im Krieg als Verbandsmaterial für Verwundete genutzt wird. Der erste Schritt Richtung Hygienemarkt zeichnet sich ab.

1920-1924: Hygieneartikel. Auf den Produkten für die US-Armee aufbauend werden weitere Hygieneartikel aus Papier entwickelt. Zunächst wird eine Damenbinde auf den Markt gebracht, später folgen Einwegtaschentücher. Die bis heute bekannte Marke Kleenex entsteht. Unter ihr werden alle Hygieneartikel aus Papier zusammengefasst, die Kimberly-Clark herstellt.

1929: Börsengang. Am 8. Mai, nur wenige Wochen vor dem schwarzen Freitag, dem bis dahin folgenreichsten Börsencrash in den USA, listet Kimberly-Clark an der Börse in New York.

1950-1970: Wachstum. Das Unternehmen baut neue Produktionsstätten in Mexiko, Deutschland und Großbritannien. Zusätzlich werden 17 weitere Niederlassungen im Ausland gegründet.

1991: New York Times. Kimberly-Clark verkauft die gemeinsam mit der Zeitung betriebene Papierfabrik an die New York Times, welche seit 1926 in Firmenbesitz ist.

1995-2003: Akquisitionen. Das Unternehmen investiert in dieser Zeit fast drei Milliarden US-Dollar, um einige kleinere Hygieneartikelproduzenten auf der ganzen Welt zu übernehmen. Insgesamt finden in diesem Zeitraum acht Übernahmen statt.

2004: Papier. Kimberly-Clark verabschiedet sich endgültig vom ursprünglichen Geschäft der Gründer mit herkömmlichem Papier. Alle Aktivitäten in dieser Sparte werden in das Unternehmen Neenah überführt und abgespalten.

2014: Gesundheit. Kimberly-Clark gibt auch das Gesundheitsgeschäft ab und überführt alle Aktivitäten dieser Sparte in das neu gegründete Unternehmen Halyard Health, welches ebenfalls börsennotiert wird.

2020: Hamsterkäufe. Durch die pandemiebedingt kurzzeitig explodierende Nachfrage nach Toilettenpapier steigen die Umsätze des Unternehmens um 13 %.

2022: Thinx. Das Unternehmen beteiligt sich an Thinx, einem Unternehmen, welches Periodenunterwäsche verkauft.

Geschäftsmodell

Die Hygieneprodukte von Kimberly-Clark lassen sich in drei wesentliche Bereiche aufteilen.

1. Windeln und Inkontinenzprodukte:

In dieser Kategorie finden sich eine Reihe von Produkten. Bekannte Marken sind Huggies oder GoodNites (in Europa bekannt als DryNites), welche sich primär an Kleinkinder richten. Unter der Marke Depend werden Produkte für Erwachsene, die unter Inkontinenz leiden, vertrieben.

2. Weibliche Hygiene:

Alle Produkte dieser Kategorie werden unter der Marke Kotex vertrieben und richten sich an menstruierende Menschen.

3. Reinigungstücher:

Vier verschiedene Marken machen dieses Segment aus. Cottonelle umfasst alle Papiertücher und Reinigungstücher für den Gebrauch im Bad. Unter der Marke Kleenex werden spezielle Reinigungstücher für das Gesicht in verschiedensten Ausführungen vertrieben. Die Marke Scott umfasst Taschentücher, Servierten und Toilettenpapier. Viva ist eine Marke für industrielle Anwendungen. Unter diesem Namen sind besonders feste Papiertücher für industrielle Anwendungen erhältlich.

Ein spezielles Produkt dieses Segments sind KimWipes, spezielle Reinigungstücher für den Einsatz in Laboren. Sie ermöglichen die Reinigung sensibler Elemente wie Linsen.

Branche

Das Geschäft mit Haushaltswaren, wie Kimberly sie vertreibt, lässt sich zum nicht-zyklischen Konsum zählen. Dieser ist unabhängig von konjunkturellen Schwankungen, da der Bedarf an Reinigungsartikeln stetig ist. Mit global steigendem Wohlstand werden Hygieneartikel zudem zunehmend mehr Menschen zugänglich. Der Markt erweitert sich damit kontinuierlich für Kimberly-Clark.

Viele konkurrierende Unternehmen in der Branche der Haushaltsmittel, wie Clorox oder Procter & Gamble unterschieden sich von Kimberly-Clark darin, dass sie diversifizierter sind. Kimberly-Clark hingegen hat sein Geschäft klar fokussiert und ist daher in seinen Produktkategorien marktführend.