Skip to content
Aktie Analyse

Lennar Aktie Analyse

WKN
851022
Symbol
LEN
Sektor
Zyklischer-Konsum
Webseite
Lennar
Investor Relations
Investor Relations

Bei der Lennar Corporation handelt es sich um ein US-amerikanisches Bauunternehmen. Es wurde im Jahr 1954 gegründet, damals noch unter dem Namen F&R Builders. Spezialisiert hat sich das Unternehmen auf den Bau von Eigenheimen. Der Firmensitz befindet sich in Miami, Florida. Das Unternehmen beschäftigt momentan über 10.000 Mitarbeiter und ist der Branchenführer in den USA. Es ist nur in den Vereinigten Staaten aktiv.

Geschichte

Lennar wurde 1954 unter dem Namen F&R Builders in Miami gegründet. Die beiden Gründer waren Gene Fisher und der Immobilienentwickler Arnold Rosen. Zwei Jahre später, 1956, übernahm der junge Unternehmer Leonard Miller die Anteile von Gene Fisher und wurde Anteilhaber an F&R Builders. Im Jahr 1971 wurde der Name zu Lennar geändert, eine Kombination der Vornamen der beiden Geschäftsführer. Ein Jahr später geht das Unternehmen an die Börse, und wird an der New Yorker Börse gelistet. 1977 zieht sich der ursprüngliche Gründer des Unternehmens, Arnold Rosen, zurück. In den folgenden Jahren begann das Unternehmen aktiv zu wachsen und vor allem Konkurrenten zu übernehmen. So wurden auch Markteintritte in andere Staaten in den USA ermöglicht. Im Jahr 1981 expandierte das Unternehmen in das Hypothekengeschäft für Immobilien. 1986 akquirierte Lennar den größten Konkurrenten in Florida, DCA Homes, und wurde so der größte Hausbauer in Florida. Jahre von Wachstum und Expansion folgten. Ein kleines Schlagloch gibt es im Jahr 1992, in welchem das Unternehmen viele Klagen traf, aufgrund von Zerstörungen an Häusern durch einen Hurricane in Florida. Im Jahr 1997 setzte sich nun auch Leonard Miller zur Ruhe, sein Sohn, Stuart Miller, übernahm die Führung des Unternehmens. 2008 kommt es zu der Finanzkrise in den USA. Die Immobilienkrise traf natürlich auch Lennar. 2008 baute das Unternehmen 60% weniger Häuser als im Jahr zuvor. Im Jahr 2013 gründete das Unternehmen die Tochterfirma Lennar Commercial Investors, und machte so den Einstieg in den kommerziellen Immobilienmarkt.

Management

Der momentane Geschäftsführer des Unternehmens ist Rick Beckwitt. Er ist bei dem Unternehmen seit dem Jahr 2006 tätig. Damals nahm er die Stelle als leitenden Vizepräsidenten des Unternehmens an. Seit 2018 ist er in der Geschäftsführerposition. Neben seiner Tätigkeit bei Lennar, sitzt Beckwitt in den Vorständen zweier weiterer Bauunternehmen.

Er ist bereits seit über 30 Jahren in der Baubranche tätig. In den Jahren 1986 bis 1993 war Beckwitt bei Lehman Brothers tätig. Er arbeitete in der Abteilung Mergers and Acquisitions (Fusionen und Akquisitionen) und war in diesem Bereich auf die Baubranche spezialisiert. Danach, in dem Zeitraum 1993 – 2000, war er bei D.R. Horton tätig, eines der führenden Hausbauunternehmen in den USA. Er hatte verschiedenste leitende Positionen, und war ebenfalls im Vorstand. In den Jahren 2000 bis 2006 war Beckwitt Eigentümer und Geschäftsführer einer privaten Risikokapital- und Immobilienberatung, namens EVP Capital.

Der Geschäftsführer von Lennar hat demnach schon überaus langjährige Erfahrung in der Baubranche, und konnte den Wandel dieser in den letzten Jahrzehnten aus nächster Nähe mitverfolgen. Durch die verschiedensten Positionen, die er in der Branche innehatte, kann er aus vielen Bereichen wichtige Erfahrungen mitbringen.

Ebenfalls viel Erfahrung hat der momentane Vorstandsvorsitzende des Unternehmens, Stuart Miller, der Sohn von Leonard Miller, dem Miterschaffer und Namensgeber des Unternehmens. Bereits seit 35 Jahren arbeitet Stuart Miller bei Lennar und kennt das Unternehmen wie seine Westentasche.

Mission & Werte

Die Kernwerte des Unternehmens sind Qualität, Wert und Integrität. Mithilfe dieser Werte will das Unternehmen das Bestmögliche erreichen, für die Kunden, die Aktionäre, die Mitarbeiter und für die Gemeinschaft. Gerade auf Letzteres legt Lennar einen großen Fokus. Die unternehmenseigene Stiftung „Lennar Foundation“ unterstützt Hilfsbedürftige mit Geld aus dem Unternehmen. So will Lennar zurückgeben.

Branche

Die gesamte Baubranche, speziell die der Wohnhäuser, ist stark abhängig von makroökonomischen Trends und Entwicklungen, die ein Einfluss auf die Immobilienpreise haben. Die Finanzkrise im Jahr 2008 zum Beispiel, hatte und hat immer noch starke Auswirkungen auf die Umsätze der gesamten Branche. Die Baubranche hat sich nach der Krise wesentlich langsamer erholt als andere Branchen. Die Anzahl der neugebauten und -verkauften Wohnhäuser brauchte fast ein Jahrzehnt, um wieder das Vorkrisenlevel zu erreichen. Ebenfalls sind Auswirkungen von Lieferengpässen nicht zu unterschätzen für die Baubranche.

Die Schwere von ökonomischen Problemen ist ebenfalls bedeutend, um die Auswirkungen auf die Baubranche einschätzen zu können. Die Coronakrise hatte fast keine Auswirkungen auf die Branche. Es wird, im Gegenteil, vermutet, dass viele Hauseigentümer eher durch die Quarantäne auf die Idee gekommen sind, sich ein neues Haus zu kaufen. Inwiefern sich diese Trendvermutung bewahrheitet, wird man in den nächsten Jahren sehen.

Geschäftsmodell

Lennar baut Eigentumshäuser in den USA. Zu den Häusern gehören Reihenhäuser, Einfamilienhäuser, etc. Dadurch, dass sie nur auf die Vereinigten Staaten fokussiert sind, ist dementsprechend eine globale Diversifizierung nicht vorhanden. Sie sind allerdings in vielen amerikanischen Staaten aktiv. Die wichtigsten Märkte befinden sich im Süden des Landes. Florida und Texas allein machen fast die Hälfte des Umsatzes aus. Die anderen Märkte des Unternehmens befinden sich im Osten und im Westen.

Das Unternehmen ist also geografisch gesehen sehr fokussiert. Nicht nur, dass es nur in den USA tätig ist, sondern auch, dass fast eine Hälfte des Umsatzes aus zwei Staaten erwirtschaftet wird. Das kann Vorteile und Nachteile haben. Das Unternehmen kennt die Märkte in- und auswendig, und ist in beiden Staaten eindeutiger Marktführer. Allerdings ist man so regionalen Geschehnissen ausgeliefert. Als Beispiel kann man hier Wetterprobleme in Florida herbeiziehen.