Skip to content
Aktie Analyse

Molson Coors Beverage Co Aktie Analyse

WKN
A0DPTB
Symbol
TAP
Sektor
Nicht-zyklischer-Konsum
Investor Relations
Investor Relations

Molson Coors Beverage ist ein weltweit tätiges Brauereiunternehmen aus den USA. Wer schon einmal etwas Zeit in den USA verbracht hat, wird mit Sicherheit im Supermarkt, in einem Restaurant oder einer Kneipe auf die Biersorten von Molson Coors gestoßen sein. Die Marken Coors Light und Miller Lite sind wohl die Bekanntesten des Unternehmens.

Neben Bierprodukten entwickelt und verkauft Molson Coors aber auch Weine, Spirituosen und Softdrinks. Das Unternehmen wurde im Jahr 1786 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Denver im US-Bundesstaat Colorado.

Geschichte

1786: Die Wurzeln des Unternehmens gehen bis in das Jahr 1786 zurück. In diesem Jahr gründete der englische Einwanderer John Molson Kanadas älteste Bierbrauerei am Ufer des Sankt-Lorenz-Stroms in Montreal.

1849: Frederick J. Miller war nach seiner Braulehre ein Braumeister im Dienste eines deutschen Prinzen. Nach seiner Einwanderung in die USA kaufte er eine Brauerei im Bundesstaat Milwaukee. Seine Bierhefe brachte er aus Deutschland mit, was seinen Bieren einen einzigartigen Geschmack und Charakter verlieh.

1868: Braulehrling Adolph Coors verließ Deutschland im Jahr 1868 als blinder Passagier auf einem Schiff und stieß auf das perfekte Wasser von Clear Creek in Golden, Colorado, am Fuße der Rocky Mountains. Dort eröffnete er im Jahre 1873 eine Brauerei.

1916 - 1933: 1916 wurde ein Alkoholverbot im Bundesstaat Colorado verhängt, das ab dem Jahr 1919 für alle Staaten in den USA galt. Miller und Coors überlebten, indem sie Softdrinks, bierähnliche Getränke und Malzsirup herstellten und verkauften. Das in der Verfassung der USA festgeschriebene Alkoholverbot wurde 1933 wieder aufgehoben.

1959: Während Molson das noch heute beliebte Molson Canadian Bier auf den Markt bringt, sorgt Coors für eine Recycling-Revolution. Die Brauerei entschied sich, für jede zurückgebrachte Bierdose einen Penny an den Kunden zurückzuzahlen.

1988: Miller kauft die Jacob Leinenkugel Brewing Company, wodurch sich die Familienbrauerei zu einer nationalen Marke entwickelt hat.

1989: Molson fusioniert mit Carling O'Keffe und wird Kanadas größter Brauereibetreiber und der fünftgrößte Brauer in Nordamerika.

2002: Das Unternehmen SAB (South African Breweries) übernimmt die Miller Brewing Company.

2005: Molson und Coors fusionieren und kaufen im gleichen Jahr die Creemore Springs Brewery in Ontario.

2008: Molson Coors und SAB Miller gründen das Joint Venture MillerCoors, das die Geschäfte in den USA und Puerto Rico zusammenfasst.

2012: Molson Coors gibt die Übernahme des osteuropäischen Konkurrenten StarBev für 3,5 Mrd. USD bekannt.

2020: Molson Coors ändert den Namen in Molson Coors Beverage Company.

Heute: Molson Coors Beverage hat über Jahre regelmäßig Brauereien auf der ganzen Welt übernommen, um zu expandieren. Das Unternehmen produziert und verkauft seine Biermarken weltweit und beschäftigt über 16.000 Mitarbeiter.

Mission

Molson Coors Beverage hat sich das Ziel gesetzt, seine ikonischen Getränkemarken weltweit zu verkaufen. Dabei möchte das Unternehmen sowohl in seine bestehenden Marken investieren und neue Produkte auf den Markt bringen, als auch sein Markenportfolio durch Übernahmen anderer Brauereiunternehmen erweitern. Das Unternehmen ist stolz darauf, seit über zwei Jahrhunderten Getränke zu brauen, die Menschen zusammenbringen, um die besonderen Momente des Lebens zu feiern.

Management

Gavin Hattersley ist seit 2019 der CEO des Unternehmens. Hattersley erwarb seinen Bachelorabschluss in Finanzen an der University of South Africa. Im Jahr 1987 legte Hattersley außerdem die Prüfung zum Wirtschaftsprüfer ab.

Gavin Hattersley hat vor seiner Tätigkeit als CEO von Molson Coors Beverage eine Menge Erfahrung im Brauereigeschäft gesammelt. Seine berufliche Karriere begann jedoch im Finanzbereich beim Automobil- und Industrieausrüstungskonzern Barloworld Limited in Südafrika. Nach 10 Jahren schloss er sich SAB (South African Breweries) an.

Kurze Zeit später wechselte er zum Unternehmen Miller Brewing Company und wurde nach verschiedenen Positionen im Finanzbereich CFO (Chief Financial Officer) des Unternehmens. Von Juli 2008 bis Juni 2012 war Hattersley als Executive Vice President und Chief Financial Officer von MillerCoors tätig. Vor seiner Tätigkeit als CEO von Molson Coors Beverage war er bereits CEO von MillerCoors, der US-Sparte von Molson Coors.

Branche

Auch wenn Molson Coors Beverage neben Bier auch andere Getränke herstellt und verkauft, ist der Konzern hauptsächlich ein Bierbrauer. Bier ist ein nicht-zyklisches Konsumgut, das zu vielen gesellschaftlichen Anlässen konsumiert wird. Entsprechend stabil ist die Nachfrage, Schwankungen gibt es nahezu gar nicht. Der weltweite Biermarkt wächst mit rund 4,3 % pro Jahr.

Während der Corona-Pandemie im Jahr 2020 ist der weltweite Biermarkt um 10 % eingebrochen. Dies lag vor allem daran, dass viele Restaurants geschlossen waren und Großveranstaltungen abgesagt werden mussten. Inzwischen hat sich der Markt dank des stabilen Heimverzehrs bereits wieder erholt. Zudem haben die Menschen nach den Lockdowns wieder große Lust, in Restaurants, Bars und Kneipen zu gehen und Großveranstaltungen zu besuchen. Das sorgt dafür, dass der Markt in den nächsten Jahren etwas stärker als in den vergangenen Jahren wachsen soll.

Marktführer auf dem weltweiten Biermarkt ist mit großem Abstand AB InBev, welches unter anderem die bekannten Biere Budweiser, Corona und Becks herstellt. AB InBev kommt auf einen Marktanteil von 30 %. Dahinter folgen mit großem Abstand die Bierhersteller Heineken, China Resources, Carlsberg und Molson Coors Beverage. Diese fünf Unternehmen sind für rund 60 % der Umsätze auf dem weltweiten Biermarkt verantwortlich.

Geschäftsmodell

Molson Coors Beverage ist ein weltweit tätiges Brauereiunternehmen, das neben Weinen, Spirituosen und Softdrinks in erster Linie Bierprodukte entwickelt,
herstellt und verkauft. Das Unternehmen hat sich ein starkes Markenportfolio aufgebaut und ist das fünftgrößte Brauereiunternehmen der Welt.

Die erfolgreichsten Biersorten des Unternehmens sind die Premium-Biersorten Coors Light und Miller Lite, wobei Coors Light das vierthäufigste verkaufte Bier der USA ist. Auch das in Deutschland bekannte Pilsner Urqell gehört zu den Marken des Unternehmens. Molson Coors Beverage betreibt 40 Brauereien weltweit und verkauft seine Biere in über 100 Ländern.

Das Unternehmen berichtet dabei in zwei Segmenten:

Amerika. In diesem Bereich geht es um die Herstellung und den Verkauf der Getränke in den USA und Kanada. Dieser Bereich ist für den Großteil der Umsätze verantwortlich. Hier sind die bekannten Biersorten Coors Light und Miller Lite die Zugpferde.

EMEA & APAC. In diesem Bereich geht es um die Herstellung und den Verkauf der Getränke in Europa, im Mittleren Osten und Afrika sowie den Asien-Pazifik-Raum. Hier ist insbesondere die Biermarke Carling im Vereinigten Königreich ein starker Umsatztreiber.

Neben dem Bier könnte der Energydrink-Markt für Molson Coors Beverage sehr interessant sein. Energydrinks erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Auch die großen Getränkehersteller Coca-Cola und Pepsi haben sich in diesem Markt mit Anteilen an den Energydrink-Herstellern Monster bzw. Celsius positioniert.

Molson Coors besitzt seit 2021 eine Minderheitsbeteiligung an der Marke ZOA und fungiert als Vertriebspartner. ZOA ist ein Energydrink, der unter anderem vom weltbekannten Schauspieler Dwayne Johnson kreiert wurde. Die Marke wirbt für sich selbst als gesunder und natürlicher Energydrink. Der Energydrink soll Teil des größeren Plans von Molson Coors sein, sich als mehr als nur ein Bierunternehmen neu zu erfinden.