Skip to content
Aktie Analyse

Shop Apotheke Europe Aktie Analyse

WKN
A2AR94
Symbol
SAE.DE
Sektor
Zyklischer Konsum
Investor Relations
Investor Relations

Die Shop Apotheke Europe ist eine Apothekengruppe mit Sitz in den Niederlanden. An neun Standorten in Europa beschäftigt das Unternehmen ungefähr 1.800 Mitarbeiter. Der betriebene Onlineshop vertreibt frei verkäufliche und verschreibungspflichtige Arzneimittel, Nahrungsergänzungsmittel sowie Beauty- und Gesundheitsprodukte.

Geschichte

2001-2004: Gründung. Die Apotheker Peter Weber und Stephan Weber gründen den Onlineshop als Ergänzung ihrer bestehenden Apotheke in Köln. Zunächst werden jedoch keine Arzneimittel versandt, da die Regelungen erst 2004 geändert werden. Bereits im Folgejahr 2002 gelingt es dem Unternehmen, sowohl von Trusted Shops als auch durch den TÜV zertifiziert zu werden.
Direkt nach der Novellierung des Arzneimittelgesetzes und des Apothekengesetzes, welches den Onlinehandel mit Medikamenten erlaubt, tritt das Unternehmen in diesen Markt ein. Neben dem schnellen Markteintritt sorgt die Aufhebung der Preisbindungen für rezeptfreie Medikamente dafür, dass die Preise niedriger gesetzt werden können als bei der traditionellen Konkurrenz.

2010: Umzug. Das Unternehmen verlagert die Firmen- und Logistikzentrale nach Venlo, um das massive Wachstum weiter vorantreiben zu können. Dort wird ein hochmodernes und weitgehend automatisiertes Lager aufgebaut, mit einer Größe von 3.500 Quadratmetern. Später wird die Lagerfläche zwei Male erweitert und erreicht 16.000 Quadratmeter.

2012-2015: Expansion. Das Unternehmen tritt auch in den österreichischen Markt ein und verkauft dort rezeptfreie Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel. Drei Jahre später wird das Geschäft nochmals ausgeweitet nach Frankreich und Belgien.

2016: Börsengang. Nach der Ausgliederung aus der Europa-Apotheek-Gruppe geht das Unternehmen im Oktober in Frankfurt an die Börse. Bereits im Folgejahr steigt man in den SDAX auf, zwei Jahre später folgt der Schritt in den MDAX.

2017-2021: Übernahmen. Shop Apotheke übernimmt den ehemaligen Mutterkonzern Europa Apotheek Group im November. Damit werden die beiden Testsieger im Vergleich von Onlineapotheken der Stiftung Warentest vereint.
Mit nu3 wird ein Jahr darauf ein Hersteller von funktionalen Nahrungsergänzungsprodukten aufgekauft.
Weitere Übernahmen kleiner Start-ups festigen die Kompetenzen des Unternehmens im E-Commerce und in der Abfertigung verschreibungspflichtiger Medikamente.

Mission

Die langfristige Vision des Unternehmens besteht darin, Synonym für Onlineapotheken in ganz Europa zu werden. Dies soll durch einen klaren Kundenfokus und ein umfassendes Leistungsangebot über die klassischen Arzneimittel hinaus erreicht werden.

Geschäftsmodell

Shop Apotheke verlagert die klassische Apotheke in einen einfachen und übersichtlichen Onlineshop und erweitert diese in vielerlei Hinsicht.

Der digitale Vertrieb bietet zunächst einen entscheidenden Vorteil. Die Produktpalette kann massiv erweitert werden. Zudem können dem Kunden wesentlich leichter individualisierte Produktvorschläge gemacht werden.

Durch seine Marktgröße ist das Unternehmen zudem in der Lage, mit seinen Zulieferern bessere Preise auszuhandeln und diese an den Kunden weiterzuleiten.

Im Juli 2022 meldete das Unternehmen den Versand von 65.000 Paketen täglich. Aktuell liegt die jährliche Gesamtkapazität bei 35 Millionen Paketen.

Ein signifikanter Anteil ergibt sich aus den drei Eigenmarken, deren Produkte exklusiv auf der eigenen Plattform angeboten werden:

1. RedCare:

Unter der Marke RedCare werden hochwertiger Gesundheitsprodukte zu günstigen Preisen vertrieben. Dies bietet Kunden nicht nur eine kostengünstige Alternative, sondern erhöht die Kundenbindung.

2. nu3:

Die Produkte dieser Reihe werden vom gleichnamigen Tochterunternehmen entwickelt. Dabei handelt es sich um Nahrungsergänzungsmittel, die verschieden Anwendung bei Sportlern finden. Sie werden aus natürlichen Inhaltstoffen hergestellt.

3. Beativa:

Hierbei handelt es sich um klassische Produkte zum Gewichtsmanagement. Primär sind das Mahlzeitenersatzprodukte, die den Kunden bei dem Erreichen und Halten eines Wunschgewichtes helfen.

Neben Produkten können auch Dienstleistungen, wie die Beratung für chronisch kranke Patienten, erworben werden. Die Kunden erhalten eine professionelle, persönliche Beratung, welche ihnen einen besseren Umgang mit der jeweiligen Erkrankung ermöglicht. Zu diesem Zweck ist auch die gesonderte MyTherapy App für Smartphones erhältlich.

Die Website des Unternehmens umfasst zudem frei verfügbare Erklärvideos rund um das Thema Gesundheit, die direkt mit den Angeboten zu passenden Produkten verbunden werden können.

Branche

Shop Apotheke ist ein Aggregator, der den gleichen Service bietet, wie die circa 130.000 Einzelapotheken in den bedienten Ländern. Mit einer internationalen Präsenz in weiten Teilen Europas kann das Unternehmen leicht eine Kundenbindung aufbauen.

Die Covid-19 Pandemie hat für das Unternehmen einen massiven Sprung bedeutet, und zeigt eindeutig den Mehrwert einer solchen digitalen Lösung beim Thema Gesundheit. Da ältere Bevölkerungsteile besonders gefährdet sind, war es auch möglich, einen großen Anteil der älteren Bevölkerung zu Kunden zu konvertieren. In dieser Bevölkerungsgruppe sind Medikamente und Gesundheitsprodukte häufiger nötig, was die einzelnen Kunden zudem wertvoller macht. Finanziell konnte man jedoch nur begränzt profitieren, die Umsätze vielen zwischen 2020 und 2021 sogar wieder.

Shop Apotheke ist nicht die einzige Onlineapotheke, aber führt die Verbrauchertestlisten aufgrund seiner hohen Standards an. Mit seiner schieren Größe und internationalen Präsenz hat das Unternehmen einen signifikanten Burggraben geschaffen. Shop Apotheke ist zudem weiterhin im Wachstum und expandiert massiv.