Skip to content
Aktie Analyse

Singapore Airlines Aktie Analyse

WKN
A0MZ57
Symbol
C6L.SI
Sektor
Industrie
Investor Relations
Investor Relations

Singapore Airlines ist die staatliche Fluggesellschaft des Stadtstaates Singapur und befindet sich mehrheitlich im Besitz des singapurischen Staatsfonds Temasek. Das Unternehmen gehört zu den Premiumanbietern unter den Fluggesellschaften bei der Beförderung von Personen. Singapore Airlines bietet auch verschiedene Dienstleistungen rund um die Instandhaltung von Flugzeugen an und betreibt eine Flotte von Frachtflugzeugen durch die Tochter Singapore Airlines Cargo.

Geschichte

1971: Gründung. Eine gemeinsam durch Malaysia und Singapur betriebene Fluggesellschaft wird aufgespalten und Singapore Airlines entsteht. Da vom Singapurer Flughafen fast alle internationalen Flüge der gemeinsamen Gesellschaft geflogen wurden, übernimmt Singapore Airlines die sieben Boeing 707 und fünf Boeing 737, die größten und modernsten Flugzeuge.

1980er: Modernisierung und Expansion. Der Flotte wird eine Reihe weiterer Flugzeuge von Airbus und Boeing hinzugefügt. Die Ausweitung und Modernisierung der Flotte ermöglicht es zudem, Flüge nach Kanada, in die USA und nach Südafrika anzubieten. Im Dezember 1985 findet zudem der Börsengang an der Singapore Exchange statt.

1990er: Investitionen. 1994 beginnt eine Reihe von Großbestellungen mit einem Auftrag in Höhe von 10,3 Milliarden US-Dollar für 22 Boeing 747 und 30 Airbus A340-300. 1995 folgt eine Bestellung von 77 weiteren Boeing 777 für 12,7 Milliarden US-Dollar. Ende des Jahrzehnts werden noch mehr als zehn Airbus A340-500-Ultralangstreckenflugzeuge im Wert von 2,2 Milliarden US-Dollar bestellt.

2012: Billigflüge. Singapur Airlines muss auf eine steigende Konkurrenz von Billigflügen aus Singapur reagieren und bringt daher die Fluggesellschaft Scoot an den Markt, eine Tochtergesellschaft mit niedrigeren Preisen.

2020: Fusion. Aufgrund des starken Rückgangs im Flugverkehr während der Pandemie fusioniert man mit der Fluggesellschaft SilkAir.

2022: Junge Airline. Im Februar zählt die Flugzeugflotte 145 Flieger, deren Durchschnittsalter bei 6,8 Jahren liegt. Die große Flotte des Unternehmens ist daher recht jung.

Geschäftsmodell

Das Geschäft von Singapore Airlines lässt sich gut in drei Sparten einteilen:

1. Full Service Carrier: 92,5 % des Umsatzes

Zu dieser Sparte gehören alle Dienstleistungen, die direkt unter der Marke Singapore Airlines durchgeführt werden, primär die Beförderung von Fluggästen mit Premiumqualität. Sowohl Lang- als auch Kurzstreckenflüge werden angeboten.

2. Low-Cost Carrier: 3,9 % des Umsatzes

Dieses Segment macht die Marke Scoot aus, unter welcher Billigflüge angeboten werden.

3. Engineering Services: 2,6 % des Umsatzes

Unter dieses Segment fallen alle Leistungen im Bereich der Instandhaltung und Reparatur von Flugzeugen sowie deren Nachrüstung. Singapore Airlines produziert eigene Ausstattung für seine Flugzeugkabinen. Auch das allgemeine Flottenmanagement ist Teil dieses Segments.

Darüber hinaus bietet Singapore Airlines eine Reihe weiterer Dienstleistungen, wie Pilotentraining, Charterflüge und Merchandising, an. Diese erwirtschaften jedoch nur einen Prozent des Unternehmensumsatzes.

Teilt man die Umsätze nach Beförderung von Fluggästen und Frachtgut, ergibt sich ein sehr ausgeglichenes Bild: Ungefähr 50 % der Umsätze entfallen auf beide Kategorien.

Branche

Alle Fluggesellschaften wurden stark von der Pandemie getroffen, besonders in Asien wurden strickte Regelungen und teilweise Verbote für den Flugverkehr durchgesetzt. Auch Singapore Airlines ist von dieser Entwicklung betroffen und musste massive Verluste hinnehmen.

Ein gestiegener Ölpreis bedeutet massiven Druck für Airlines, da Kerosin einen Hauptkostenpunkt in der Bilanz darstellt. In Krisenlagen hat das massiven Einfluss auf die Gewinnmargen. Zwischen April 2021 und April 2022 hat sich der Preis für Kerosin verdoppelt.

In seiner Peergroup hat Singapore Airlines eine Reihe an Konkurrenten: Etihad Airways, Emirates, Cathay Pacific Airways und British Airways. All diese Gesellschaften gehören zu den bestbewerteten Anbietern von Luxusflügen, wobei Singapore Airlines oft an der Spitze gelistet wird.