Skip to content
Aktie Analyse

Westinghouse Air Brake Technologies Aktie Analyse

WKN
896022
Symbol
WAB
Sektor
Industrie
Investor Relations
Investor Relations

Westinghouse Air Brake Technologies (Wabtec) ist ein US-amerikanisches Unternehmen aus dem Industriesektor. Das Unternehmen bietet Produkte und Dienstleistungen für die Bereiche Schienenverkehr und Personenbeförderung an. Dabei stellt der Konzern unter anderem Rangierloks, Lokomotiven und Güterwägen sowie Komponenten für Schienenfahrzeuge, Busse und U-Bahnen her. Westinghouse Air Brake wurde 1869 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Pittsburgh im US-Bundesstaat Pennsylvania.

Geschichte

1869: Die Wurzeln des Unternehmens gehen bis in das Jahr 1869 zurück. In diesem Jahr erfand George Westinghouse die Druckluftbremse, für die er 1872 ein US-Patent bekam. Für die Produktion dieser Bremsen gründete er die Westinghouse Air Brake Company in Pittsburgh.

Heutzutage sind Druckluftbremsen in den meisten Eisenbahnen verbaut. Die Druckluftbremse lieferte die Möglichkeit zur zentralen und unmittelbaren Steuerbarkeit durch den Lokführer sowie die gleichmäßige Wirkung auf alle Wagen eines Zuges.

Bevor die Druckluftbremse zur Verfügung stand, wurden die Züge von Hand gebremst. Das bedeutet, dass das Personal auf Kommando des Lokführers die Bremse eines jeden Wagens betätigen musste. Zum einen war die Kommunikation schwierig und zum anderen die Position der Bremser außerhalb des Zuges, was die Aufgabe je nach Witterung nicht sehr angenehm machte. Durch die Druckluftbremse konnte das Bremsverhalten eines Zuges deutlich verbessert werden.

1889: Um die Druckluftbremsen herzustellen, zog das Unternehmen in das größere und moderne Werk in Wilmerding, Pennsylvania.

1921: Das Unternehmen begann mit der Produktion von Druckluftbremsen für LKWs und andere schwere Fahrzeuge.

1968: Westinghouse Air Brake wurde von American Standard aufgekauft und als Untergruppe mit dem Namen WABCO Railway eingegliedert.

1988: American Standard wurde 1988 von einer Investmentgruppe privatisiert, die dann versuchte, Vermögenswerte zu verkaufen, um einen Teil der Schulden zu begleichen. Das führte dazu, dass die Eisenbahnbremsensparte 1990 als Westinghouse Air Brake Company wieder unabhängig wurde.

1995: Das Unternehmen geht in den USA an die Börse.

1999: Westinghouse Air Brake fusioniert mit MotivePower, wodurch das Unternehmen zum größten US-Unternehmen in der Schienenfahrzeugindustrie wurde.

2019: Im Februar 2019 erfolgte die Fusion mit der Schienenfahrzeugsparte von General Electric, wodurch auch der aktuelle CEO zum Unternehmen stieß.

Heute: Wabtec hat sich zu einem der größten Produzenten von Geräten, Systemen und Dienstleistungen für die Bahnindustrie in den USA entwickelt. Das Unternehmen beschäftigt rund 25.000 Mitarbeiter und ist in mehr als 50 Ländern tätig.

Mission

Westinghouse Air Brake hat sich zum Ziel gesetzt, Produkte und Lösungen im Transportsektor zu entwickeln, die seinen Kunden eine reibungslose und vor allem sichere Güter- und Personenbeförderung ermöglicht. Darüber hinaus möchte das Unternehmen durch die Produkte seinen Teil dazu beitragen, dass beim Schienenverkehr weniger Emissionen ausgestoßen werden und somit der Umwelt geholfen wird. Sicherheit, Effizienz und Produktivität steht bei Wabtec an oberster Stelle.

Management

Rafael Santana ist seit Juli 2019 der Geschäftsführer von Westinghouse Air Brake. Der gebürtige Brasilianer erwarb seinen Bachelorabschluss in Ingenieurwesen an der staatlichen Universität Universidade Federal de Minas Gerais in Brasilien.

Vor seiner Zeit bei Westinghouse Air Brake arbeitete er sechs Jahre bei den Unternehmen ExxonMobil und British American Tobacco. Im Jahr 2000 schloss er sich
General Electric an und leitete die Geschäftsbereiche in Lateinamerika, die er zu einem der am schnellsten wachsenden Märkte von General Electric machte.

Anschließend übernahm Rafael Santana General Electrics Transportabteilung. Auch dort war er sehr erfolgreich und baute die regionale Präsenz des Unternehmens deutlich aus und entwickelte die Transportabteilung über Jahre nach vorne. Durch die Übernahme des Transportgeschäfts kam Santana zu Westinghouse Air Brake.

Im Jahr 2019 wurde er zum neuen CEO von Westinghouse Air Brake ernannt und trat somit in die Fußstapfen seines Vorgängers Ray Betler, der das Unternehmen seit 2014 führte.

Branche

Westinghouse Air Brake beliefert die Gütertransport- und Personenbeförderungsindustrie. Dadurch ergibt sich zwangsläufig eine gewisse Abhängigkeit von den Transportindustrien.

Gemäß einer Studie des Verbands der europäischen Eisenbahnindustrie (UNIFE) aus dem Jahr 2020 beläuft sich der weltweit zugängliche Markt für Eisenbahnprodukte und -dienstleistungen auf mehr als 120 Mrd. USD und soll bis 2025 mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 2,3 % wachsen.

Die drei größten geografischen Märkte, die etwa 85 % des gesamten Umsatzes ausmachen, sind Europa, Nordamerika und der asiatisch-pazifische Raum. In Europa dient der Großteil des Schienenverkehrs der Personenbeförderung. Der Gütertransport nimmt nur etwa 19 % des Schienenverkehrs ein. Durch weitere Investitionen in den Personennahverkehr und dem zunehmenden Wechsel vom Auto zu öffentlichen Verkehrsmitteln wird sich dies zukünftig auch nicht ändern.

In Nordamerika dagegen dominiert der Güterverkehr. Dort transportieren Eisenbahnen in Tonnen gerechnet rund 40 % der zwischenstaatlichen Güter. Das liegt daran, dass die Distanzen in den USA viel größer als in europäischen Ländern sind. Der Transport von der Westküste an die Ostküste ist rund 5.000 Kilometer lang. Da lohnt es sich, Güter per LKW zum nächsten Bahnhof zu transportieren und dann auf die Schiene zu verladen. Ein einziger Güterzug von Union Pacific, der größten US-amerikanischen Eisenbahngesellschaft, ersetzt rund 200 LKWs.

Die zunehmende Urbanisierung, der Fokus auf Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein, steigende Investitionen in Technologielösungen, alternde Transportflotten und das Wachstum des Welthandels dürften die Investitionen in den Güterschienenverkehr und Personenverkehr vorantreiben.

Wabtec gibt an, in vielen seiner Kernproduktlinien weltweit einen führenden Marktanteil zu haben. Die Marktanteile variieren je nach Produkt und Region. Innerhalb Nordamerikas zählt das Unternehmen New York Air Brake, ein Tochterunternehmen der deutschen Firma Knorr-Bremse AG, sowie Amsted Rail zu den schärfsten Konkurrenten im Bereich der Erstausrüster (OEM).

Bei den Produkten und Dienstleistungen rund um Lokomotiven, Güter- und Personentransfer gehören die Eisenbahngesellschaften selbst und Caterpillar zu den Wettbewerbern. Außerhalb der USA ist die Knorr-Bremse AG eindeutig der stärkste Konkurrent.

Geschäftsmodell

Wabtec gehört zu den weltweit führenden Anbieter von technologischen Ausrüstungen, Systemen und Dienstleistungen für den Schienentransportsektor.

Die Geschäftsbereiche können in zwei Segmente unterteilt werden.

Frachttransport. In diesem Segment konzentriert sich Wabtec hauptsächlich auf den Sekundärmarkt im Bereich der Lokomotiven und des Schienenverkehrs. Der Sekundärmarkt umfasst alle Güter, die nach dem Kauf der ursprünglich erworbenen, primären Ware im Rahmen von deren Wartung, Reparatur und Nachrüstung geliefert oder erbracht werden.

Dabei produziert und vertreibt das Unternehmen Bauteile und Dienstleistungen für neue und bestehende Lokomotiven und Güterwagen, liefert Bahnsteuerungs- und Infrastrukturprodukte einschließlich Elektronik und bietet softwaregestützten Lösungen an, welche die Effizienz und Produktivität der Kunden in der Transport- und Bergbauindustrie verbessern.

Zu den Kunden gehören vornehmlich Eisenbahngesellschaften, Lokomotiven- und Güterwagenhersteller sowie Versorgungsunternehmen. Laut dem Unternehmen ist Wabtec der weltweit größte Anbieter von Produkten und Lösungen im Bereich der dieselelektrischen Lokomotiven für den Frachttransport.

Wabtecs Produkte helfen den Eisenbahnen, den Kraftstoffverbrauch zu reduzieren, Kosten zu senken, Ausfallzeiten zu minimieren und weniger Emissionen zu verursachen. Wabtec schätzt, dass sich ungefähr 23.000 Lokomotiven im Einsatz befinden. Durch die breite Angebotspalette in den Bereichen Umbau, Wiederaufarbeitung, Wartung und Austausch von Lokomotiven und Komponenten generiert Wabtec wiederkehrende Umsätze.

Personenbeförderung: Dieses Segment umfasst die Herstellung und Bereitstellung von Servicekomponenten für neue und bestehende Fahrzeuge des Personennahverkehrs, einschließlich Regionalzügen, Hochgeschwindigkeitszügen, U-Bahnen, Stadtbahnen und Bussen.

Zudem liefert das Unternehmen Bahnsteuerungs- und Infrastrukturprodukte, einschließlich Elektronik, Signaldesign und Ingenieur -Dienstleistungen. Zu den Kunden gehören hauptsächlich öffentliche Verkehrsbetriebe und Kommunen, Leasinggesellschaften und Hersteller von Personenverkehrsfahrzeugen und Bussen.

Durch die Übernahme von Faiveley Transport im Jahr 2017 konnte Wabtec seine Präsenz auf dem europäischen und asiatisch-pazifischen Transitmärkten deutlich verbessern.

Gerade in den USA ist der Gütertransport aufgrund der langen Distanzen sehr stark ausgeprägt und für die Wirtschaft extrem wichtig. Damit der Transport reibungslos ablaufen kann, müssen ausreichend Lokomotiven und Güterwagen in gutem Zustand zur Verfügung stehen. Im Hinblick auf den Klimawandel wird es zusätzlich darauf ankommen, sowohl den Güter- als auch den Personentransport so emissionsfrei wie möglich zu betreiben. Hier liefert Wabtec die entsprechenden Produkte und Dienstleistungen.