Skip to content
Aktie Analyse

WestRock Aktie Analyse

WKN
A14V41
Symbol
WRK
Sektor
Grundstoffe
Webseite
WestRock
Investor Relations
Investor Relations

WestRock ist ein US-amerikanisches Unternehmen aus dem Grundstoffsektor. Das Unternehmen ist ein international führender Hersteller von Verpackungen und Verpackungsmaterialien. WestRock wurde am 6. März 2015 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Atlanta im US-Bundesstaat Georgia.

Geschichte

2015: Im Vergleich zu vielen anderen Unternehmen ist WestRock noch ein sehr junges Unternehmen. Die Firma entstand durch die Fusion der Verpackungsunternehmen MeadWestvaco und RockTenn im Jahr 2015. Der damalige CEO von RockTenn, Steven Voorhees, wurde zum Geschäftsführer des neuen Unternehmens ernannt.

Im gleichen Jahr tätigte das neue Unternehmen seine erste Übernahme. Für 288 Mio. USD wurde die SP Fiber Holdings gekauft. Das Unternehmen war ein Hersteller von recyceltem Wellpappenrohpapier sowie Kraft- und Tütenpapier.

2016: Nur ein Jahr später erfolgte die nächste Übernahme. Für 105 Mio. USD wurde Cenveo Packaging übernommen. Durch die Übernahme wurde die Produktpalette um Faltschachteln und litholaminierte Display-Verpackungslösungen erweitert.

2017: Im März 2017 übernahm WestRock den Pizzakarton-Hersteller Star Pizza Box für 35 Mio. USD. Ebenfalls in 2017 gab das Unternehmen bekannt, die Multi Packaging Solutions International (MPS) für 2,28 Mrd. USD zu übernehmen. CEO Steven Voorhees sagte dazu: "MPS ist führend im Bereich der Mehrwertverpackungen und die Übernahme stärkt unser differenziertes Portfolio an Papier- und Verpackungslösungen."

2018: Kein Jahr ohne weitere Übernahme. 2018 wurde die Firma Plymouth Packaging gekauft. Dank der Übernahme konnten mehr als 300 Betriebs- und Geschäftsstandorte in Nordamerika, Südamerika, Europa, Asien und Australien zum Portfolio ergänzt werden.

Heute: WestRock gilt als eines der weltweit größten Papier- und Verpackungsunternehmen. Durch die vielen Übernahmen in den letzten Jahren konnte die Marktposition verstärkt werden. Das Unternehmen hat mehr als 320 Produktionsstätten, Forschungslabore und Vertriebsniederlassungen auf der ganzen Welt und beschäftigt rund 50.000 Mitarbeiter.

Mission

WestRock hat sich zum Ziel gesetzt, innovative Verpackungen zu entwickeln, die nachhaltig sind. Das Thema Nachhaltigkeit ist in den letzten Jahren verstärkt in den Fokus gerückt. Viele Unternehmen sehen sich wachsenden Anforderungen an die Nachhaltigkeit ihrer Verpackungen gegenüber.

Andere Unternehmen suchen nach neuen Wegen, ihre Lieferkette effizienter zu gestalten. Das kann unter anderem durch eine Reduzierung der Materialien bei der Verpackung erreicht werden. Hier möchte WestRock seinen Kunden helfen, ihre Nachhaltigkeitsziele zu erreichen.

Das Unternehmen fokussiert sich jedoch nicht nur darauf, dass andere Unternehmen nachhaltig arbeiten können. Auch bei der eigenen Produktion hat sich WestRock ehrgeizige Ziele gesetzt, um die Treibhausgasemissionen zu reduzieren.

Management

David Sewell ist seit 2021 der Geschäftsführer von WestRock. Er erwarb seinen Bachelorabschluss in Wirtschaftswissenschaften von der University of Southern California.

Sewell bringt mehr als 25 Jahre Erfahrung in den Bereichen Handel, Marketing und allgemeines Management mit. Für 15 Jahre war er bei General Electrics tätig. Dort arbeitete er sich die Karriereleiter nach oben und war bis zum Ende seiner dortigen Tätigkeit als General Manager der Plastiksparte des Unternehmens aktiv.

Nach 15 Jahren schloss er sich der Sherwin-Williams Company an. Das Unternehmen ist ein weltweit führendes Unternehmen in der Herstellung, Entwicklung, dem Vertrieb und dem Verkauf von Farben, Beschichtungen und verwandten Produkten. Bei Sherwin-Williams bekleidete Sewell das Amt des COOs (Chief Operating Officer).

Im März 2021 gab WestRock bekannt, dass der damalige CEO, Steven C. Voorhees, aus gesundheitlichen Gründen zurücktreten wird. Die Nachfolge trat David Sewell Mitte März 2021 an.

Branche

WestRock ist im Markt für Papier- und Verpackungslösungen tätig. Sei es beim Einkaufen im Supermarkt, beim Kleidung-Shoppen oder beim Lieferservice, der uns die Pizza oder Pasta nach Hause liefert. Überall werden verschiedene Verpackungsarten benötigt. Die Papier- und Verpackungsindustrie beinhaltet die Herstellung von Wellpapier/ -pappe sowie die Herstellung von Verpackungsmitteln aus Papier, Karton und Pappe.

Der weltweite Markt für Papier- und Verpackungslösungen wurde im Jahr 2021 auf rund 400 Mrd. USD geschätzt. Bis 2027 soll die Branche auf etwas über 490 Mrd. USD wachsen. Das entspricht einem jährlichen Wachstum von rund 3,5 %. Die wachsende Einzelhandels- und E-Commerce-Branchen gehören zu den Wachstumstreibern für den Papier- und Verpackungsmarkt. Denn die gekaufte Ware muss auch ordentlich verpackt werden.

In den letzten Jahren hat sich zudem die Nachhaltigkeit als einer der stärksten Trends in der Verpackungsindustrie etabliert. Immer mehr Verbraucher legen beim Kauf des Produkts Wert auf eine nachhaltige Produktion. Dazu gehört auch die Verpackung. Umweltverträglichkeit und Mehrzwecktauglichkeit werden in Zukunft kaufentscheidend sein.

Das stellt die Unternehmen der Branche vor die Herausforderung, nachhaltige Verpackungslösungen zu produzieren, die sich für die Kunden und letztendlich den Verbraucher nicht zu sehr im Preis widerspiegeln. Da die Unternehmen aus der Industrie jedoch von den Verpackungsprodukten abhängig sind und selbst auf eine nachhaltige Produktion achten müssen, wird die Nachfrage an den Verpackungslösungen auch in der Zukunft stabil bleiben.

Da die Branche vor allem an andere Unternehmen in der Industrie verkauft, ist sie natürlich von wirtschaftlichen Schwankungen abhängig. In Zeiten wirtschaftlicher Schwäche wird weniger produziert, geshoppt und bestellt. Dementsprechend sinkt auch die Nachfrage an Verpackungslösungen.

Geschäftsmodell

WestRock ist auf die Herstellung und den Vertrieb von von Karton und Verpackungen für Getränke und Lebensmittel sowie kosmetische und pharmazeutische Produkte spezialisiert. Die Umsätze lassen sich in zwei Segmente einteilen.

Verpackungen aus Wellpappe:
In diesem Segment beschäftigt sich WestRock mit der Herstellung und dem Vertrieb von Decken- und Wellpappenrohstoffen, Wellpappenprodukten und Spezialpapieren (Kraftpapiere und gesättigte Kraftpapiere). Gemessen an den produzierten Tonnen gehört WestRock zu den größten Herstellern von Linerboards (vorbedrucktes Wellpappenpapier) in den USA.

Das Unternehmen verfügt über Produktionsstätten für Wellpappenwaren in Nordamerika, Brasilien und Indien. WestRock gibt an, dass es zu den größten Papier-Recycling-Unternehmen in den USA gehört. Die Recyclingbetriebe gewinnen im Wesentlichen alle recycelten Fasern, die für die Wellpappenproduktion benötigt werden.

Konsumgüterverpackung: Dieses Segment umfasst die Bereiche Konsumgüterfabriken, Faltschachteln, Getränke, Verkaufsdisplays und Trennwände. Die Faltschachteln kommen dabei in fast allen Industriezweigen vor. Faltschachteln sind Verpackungsartikel für zum Beispiel Lebensmittel, Papier, Getränke, Milchprodukte, Tabak und Süßwaren.

Zusätzlich bietet das Unternehmen auch Postpakete, Etiketten und Bürobedarf, wie Hefte, Mappen und Deckblätter an. Aber auch Broschüren oder andere bedruckte Artikel wie zum Beispiel Kreditkarten gehören Portfolio.

Im ersten Segment wird der größere Anteil der Umsätze erzielt. Aber auch der Bereich der Konsumgüterverpackungen erwirtschaftet wichtige Einnahmen für das Unternehmen. Während im ersten Segment fast alle Einnahmen in Nordamerika erzielt werden, ist das zweite Segment regional diversifizierter aufgestellt. Zwar wird auch hier der Großteil der Einnahmen in Nordamerika erzielt, hedoch spielen auch Europa und der Asia-Pacific-Raum eine wichtige Rolle.

WestRock bedient mit seinen Verpackungsprodukten weltweit Kunden aus der Lebensmittel-, Getränke-, Milchprodukte und Tabakindustrie sowie
Unternehmen der Hygiene- und Haushaltspflegeindustrie. Damit ist der Verpackungskonzern nicht nur von einer Branche abhängig. Durch die vielen Übernahmen hat sich WestRock ein breites Portfolio aufgebaut und sollte für die Zukunft gut aufgestellt sein.