Skip to content
Aktie Analyse

Xiaomi (小米) Aktie Analyse

WKN
A2JNY1
Symbol
1810
Sektor
Kommuikation
Investor Relations
Investor Relations

Xiaomi ist ein chinesischer Smartphone Hersteller mit Sitz in Beijing. Das Unternehmen ist bekannt dafür, Premium Hardware preiswert zu verkaufen und hat es sich zur Mission gemacht, hochqualitative Technologie für jeden zugänglich zu machen.

Xiaomi wurde 2010 als Softwareschmiede gegründet. Anfangs entwickelten sie das auf Android basierende Betriebssystem MIUI. Mit diesem konnte man eigene Design-Themen aktivieren (etwa so, dass Android aussieht wie Windows Phone oder iOS) und zusätzliche Apps (außerhalb des Google Play Stores) installieren. Die Kunden waren davon so begeistert, dass sie Xiaomi aufforderten ein eigenes Smartphone anzubieten. Dieses erschien dann ein Jahr später und hatte damals schon die Xiaomi typischen Merkmale: modernste Technik zu bezahlbaren Preisen. Es folgte ein riesiger Verkaufsboom und bereits 2013 die Expansion in Nachbarländer wie Indien oder Russland. 2014 entschied sich das Unternehmen dazu, zusätzlich zu Smartphones auch IoT-Hardware anzubieten. Dies ermöglichte noch stärkeres Umsatzwachstum und verringerte die Abhängigkeit vom Handymarkt. Nach weiteren Expansionen in Europa erfolgte dann 2018 der Börsengang in Hongkong. Innerhalb von nur 10 Jahren gelang es Xiaomi das jüngste Fortune 500 Unternehmen zu werden und hat über 300 Mio. monatlich aktive Nutzer. Bis heute hat es Xiaomi geschafft, einen Apple ähnlichen Kult aufzubauen. Die Xiaomi Community nennt sich selbst „MI Fans“. Ähnlich wie viele Apple Kunden möchten sie immer die neuesten Xiaomi Produkte besitzen.

CEO ist der Gründer Lei Jun, welcher auch als der Steve Jobs Chinas bezeichnet wird. Nur wenige schaffen es so gut wie er, Hype um eine Marke aufzubauen. Er hält knapp ein Drittel der Xiaomi Aktien. So können Entscheidungen getroffen werden, die seinem Unternehmen langfristig dienen.

Branchenanalyse

Für Xiaomi sind zwei Märkte von Bedeutung. Der Smartphone Markt ist bereits relativ gesättigt und wächst nur noch mit knapp 3 % pro Jahr. Hier herrscht massiver Konkurrenzkampf. Die Margen sind extrem niedrig. Smartphones sind mittlerweile so billig geworden, dass viele Menschen gleich mehrere besitzen. Eins fürs Geschäft. Eins für die Freizeit. Somit sind aktuell etwa 3,5 Mrd. Smartphones aktiv. In Entwicklungsländern sind Smartphones aufgrund der Infrastruktur noch nicht so beliebt. Der Zugang zu Strom und Internet ist dort ein knappes Gut. Hier in Europa kaum vorstellbar, schließlich nutzten wir unser Smartphone durchschnittlich mehr als drei Stunden pro Tag.

Der zweite Markt in dem Xiaomi tätig ist, ist das Internet of Things. Kurz IoT. Dieser Markt ist den meisten vermutlich noch nicht bekannt. Dabei ist es einer der wachstumsstärksten überhaupt. Die Idee hinter diesen Produkten ist simpel. In Zukunft werden alle Geräte mit dem Internet verbunden und dadurch schlauer. So kann zum Beispiel eine internetfähige Zahnbürste rückmelden, wie sauber die Zähne geputzt wurden, oder ein Kissen den Schlaf tracken. Die zentrale Schnittstelle ist dabei das Handy, welches diese Daten über das Internet empfängt, sammelt und auswertet. Ermöglicht wird der hohe Datentransport durch die 5G Technologie, welche eine schnellere und energiesparendere Übertragung ermöglicht.

Xiaomi hat sein erstes Smartphone im Jahr 2011 veröffentlich und ist seither rasant gewachsen, ist der #1 Smartphone-Hersteller in China (2014), und aktuell die #4 (2019) weltweit gemessen an der verkauften Stückzahl.

Xiaomi's Strategie: High-End Hardware ohne Gewinn zu Materialkosten verkaufen, und dann Geld mit Software, Apps und Abos verdienen. Die Konkurrenten VIVO, Huawei, und Oppo in Asien verfolgen hingegen die Apple-Strategie: High-End Hardware zu exorbitanten Preisen mit hohen Gewinnmargen.

Geschäftsmodell

Xiaomi verkauft günstige Hardware, um möglichst viele Kunden zu erreichen. Gewinne entstehen, wenn der Kunde sein Handy nutzt und dadurch Abo- und Werbeeinnahmen generiert werden.

Smartphones

In diesem Bereich werden 60 % der Umsätze erzielt. Xiaomi Smartphones besitzen die neuste Technik zu bezahlbaren Preisen. Das neuste Xiaomi Handy lädt in unter 20 Minuten von 0 auf 100 %. Verrückt, was heute technologisch bereits möglich ist. Das Wachstum in diesem Bereich ist besonders wichtig, weil das Smartphone die Daten der IoT-Geräte empfängt und Werbung anzeigt. Außerdem können mit dem Smartphone Abonnements abgeschlossen werden. Dieses Segment bringt 24 % der Gewinne ein. Xiaomi hat hier weltweit einen Marktanteil von knapp 13 % und liegt damit auf Platz drei hinter Apple und Samsung.

Internet of Things

Diese Sparte bringt 30 % des Umsatzes ein und wächst mit über 30 %pro Jahr. Hier wird IoT fähige Hardware hergestellt wie Wearables, Zahnbürsten oder Reiskocher. Praktisch jedes Gerät kann IoT kompatibel hergestellt werden und uns somit unser Leben erleichtern. Mittlerweile sind von Xiaomi über 252 Mio. verbundene IoT Geräte weltweit aktiv. Die Produktion erfolgt durch Partnerfirmen und eigene Start-ups. Eine Win-win-Situation für Xiaomi und deren Partner. Xiaomi stellt den Markennamen um mehr Menschen zu erreichen, während sie von den Werbe- und Abo Einnahmen der Produktsoftware profitieren. Diese Sparte erzielt 31 % des Gewinns. Hier ist das Unternehmen mit Abstand der größte Anbieter und deshalb auch Marktführer.

Internet Services

Dies ist die mit Abstand profitabelste Sparte. Hier werden 10 % der Umsätze erzielt. Dieser entsteht durch Werbung und Abonnements. Also rein digitale Produkte, welche bekanntlich höhere Gewinnmargen haben. Als Plattform dienen die vielen verschiedenen Xiaomi Smartphones und Tablets. Dieser Bereich wuchs zuletzt mit 24 % und macht 45 % der Gewinne aus.

Mi Fans, starkes Umsatzwachstum und der Internet of Things-Trend, in dem Xiaomi alleiniger Marktführer ist, machen das Unternehmend spannend. Erfahre in der Premium Analyse, welche Risiken sich durch ein Investment ergeben und ob die Aktie kaufenswert ist.

Xiaomi AlleAktien Qualitätsscore


Verwandte Artikel