Skip to content
Aktie Analyse

T. Rowe Price Aktie Analyse

WKN
870967
Symbol
TROW
Sektor
Finanzen
Investor Relations
Investor Relations

T. Rowe Price ist eine US-amerikanische, börsennotierter Vermögensverwalter mit Firmenhauptsitz in Baltimore. Das Unternehmen bietet seine Dienstleistungen Privatpersonen, institutionellen Anlegern, Finanzintermediären und Institutionen an. Sie legen Aktien- und Rentenfonds auf und verwalten diese. Das Unternehmen investiert weltweit in die öffentlichen Aktien- und Rentenmärkte und besitzt weltweit 16 Niederlassungen mit Kunden in 47 verschiedenen Ländern und insgesamt über 7000 Angestellte. Das verwaltete Vermögen, asset under managment, beläuft sich auf 1,52 Billionen US-Dollar.

Geschichte

1937: T.Rowe Price wird von Thomas Rowe Price nach der Großen Depression gegründet, mit dem Ziel ein Vermögensverwalten mit dem besten Ruf zu werden. Er wurde dabei von 4 Mitgründer unterstützt.

1950: Das Unternehmen verzeichnet sein erstes vollständig profitables Jahr, legt seinen ersten Fonds auf und gewinnt seinen ersten institutionellen Kunden.

1971: Aufbau einer Abteilung für festverzinsliche Wertpapiere und Auflegung einer Reihe neuer Fonds-Strategien.

1979: Gründung eines Joint Ventures mit dem britischen Partner Robert Fleming, der viele neue internationale Strategien leitet.

1986: Der Fondsbestand wächst auf 17 Fonds an, T. Rowe Price führt seinen Börsengang durch und wird an der Nasdaq unter TROW gehandelt.

1990: Gründung von Retirement Plan Services (RPS), einer Full-Service-Ruhestandsplan-Aufzeichnungsstelle.

1996: Veröffentlichung der Unternehmenswebsite und erstmalig wird die Grenze von 100 Milliarden USD an AUM (Asset under managent) überschritten. Die Aufnahmen in den S&P 500 erfolgt drei Jahre später.

Heute: T. Rowe Price verwaltet mittlerweile 1,5 Bio. US-Dollar Vermögen und ist heute in mehreren Bereichen aktiv. 2021 übernahmen sie den Vermögensverwalter Oak Hill Advisors, ein Unternehmen im Bereich privater Kredite.

Mission

Ihr Ziel ist es, den Kunden bei ihren Zielen zu helfen und setzt dabei auf 5 strategische Hebeln.

  1. Unabhängigkeit ohne Interessenkonflikte.
  2. Mitarbeiterkultur mit Fokus auf Ergebnisse und Teamplay.
  3. Investmentplattform mit Fokus auf verschiedene Assetklassen.
  4. Management mit langfristiger Investmenterfahrung.
  5. Schuldenfreie Bilanz mit Cash-Reserven.

Ihr Kunde steht an erster Stelle und haben beispielsweise für gewisse Fonds, die im Jahr 2021 im Minus standen, die Gebühren reduziert, damit ihre Kunden eine positive Rendite ausweisen konnten.

Branche

T. Rowe Price befindet sich in der Vermögensverwaltungsbranche, welche mit rund 5,5 % pro Jahr wächst. Vermögensverwalter veranlagen das Geld ihrer Kunden, welche in 2 Kategorien eingeteilt werden können. Es wird unterschieden zwischen Privatanleger (41 % Anteil des Marktes) und institutionellen Anleger (59 % Anteil des Marktes).

Privatanleger, legen ihr eigenes Geld über einen Broker oder Pensionspläne wie den amerikanischen 401(k) an. Darunter fallen Produkte wie Fonds, Indexfonds, ETPs, Zertifikate, die vor allem die börsennotierten Anlagenklassen Aktien, Anleihen, Cash und Commodities abdecken. Institutionelle Investoren sind hingegen gewerbliche Investoren, bei welchen viel mehr Geld im Spiel ist und deswegen neben den Standard-Produkten auch Zugriff auf geschlossene Fonds und weitere Anlageklassen angeboten werden kann, wie die sogenannten Private Markets bzw. Alternativen Investments.

Der Markt ist zyklisch und wächst abhängig von der Entwicklung der Anlageklassen. Interessant ist auch, dass Alternative Investments wie Immobilien, private Kredite und private Equity immer beliebter werden. Dieser Bereich macht gerade einmal 15 % der Investments aus, aber generiert der 42 % der Gebühren der Branche.

Der größte Vermögensverwalter in der gesamten Branche ist Blackrock, mit gerade einmal 8,7 % Marktanteil. In Teilmärkte gibt es jedoch durchaus Marktmächte.

Geschäftsmodell

Das Geschäftsmodell von T. Rowe Price teilt sich in vier Segmente auf:

Gebühren auf US-Investmentfonds. In diesem Segment inkludiert man alle Gebühren, die sie mit ihren amerikanischen Publikumsfonds erwirtschaften. Darunter zählen überwiegend Aktienfonds, aber auch festverzinsliche Wertpapiere und Multi-Assets. Die Gebühren werden prozentuell vom verwalteten Vermögens verrechnet. Viele Fonds liegen bei unter 1 % pro Jahr an Gebühren und werden in der Regel ohne Ausgabeaufschlag ausgegeben.

Gebühren auf sonstige Anlageprodukte. Der nächste Bereich sind Gebühren auf Fonds, die keine Publikumsfonds in den USA sind, wie beispielsweise Fonds für den europäischen oder asiatischen Raum. Gebühren werden nach dem gleichen Schema verrechnet.

Verwaltung. Im dritten Segment generiert T. Rowe Price seine Umsätze durch Dienstleistungen für Investmentfondsgesellschaften oder auch Rentenversicherungen.

Vertriebs- und Verwaltungsgebühren. Im letzten und kleinsten Bereich werden Umsätze aus Vertriebs- und Servicegebühren mit Finanzvermittlern erzielt.

Ihre Kunden sitzen überwiegend in den USA, ganze 91 % des verwalteten Vermögens wird hier veranlagt. Finanzvermittler sind dabei der wichtigste Vertriebsweg. Der Fokus liegt auf Aktienprodukte mit einem Anteil von 59 % des verwalteten Vermögens. Der zweitwichtigste sind Muli-Asset Produkte mit 28 % Anteil des verwalteten Vermögens. Die festverzinslichen Wertpapiere machen 10 % aus und der kleinste Bereich, mit 3 % sind die Alternative Investments.

T. Rowe Price AlleAktien Qualitätsscore

Im AlleAktien Qualitätsscore erreicht T. Rowe Price 7 von 10 Punkten. In der Vergangenheit konnten sie mit einem Umsatzwachstum in der Höhe von 11 % und einem Gewinnwachstum 12 % punkten. Die Entwicklung des Umsatzes und des Gewinnes weist nur kleine Rücksetzer auf. Das Unternehmen überzeugt außerdem mit einer Eigenkapitalrendite von 40,8 % und die Rendite auf das eingesetzte Kapital (ROCE) von 41 %. Der Punkteverlust ist auf die schlechten Wachstumsaussichten zurückzuführen.


Verwandte Artikel