Skip to content

Activision Blizzard Aktienanalyse: Next Level oder Game Over?

▲ Activision Blizzard ist ein weltweit führender Entwickler und Publisher von Videospielen. Mit bekannten Marken wie Call of Duty, World of Warcraft, Diablo, Overwatch und Candy Crush besitzt der Konzern ein sehr starkes Portfolio. Die Spiele werden hierbei für unterschiedliche Plattformen entwickelt. Neben den klassischen PC- und Konsolenspielen gehören auch Mobile-Games zum Angebot. Darüber hinaus werden große Ambitionen im E-Sport verfolgt. Erfahre in dieser Analyse, ob ein Investment empfehlenswert ist und was du hierbei unbedingt beachten solltest.

Activision Blizzard Aktie und Aktienanalyse
Hauptsitz Santa Monica, USA
ISIN US00507V1098
WKN A0Q4K4
Ticker-Symbol ATVI
Sektor Kommunikation
Kurs USD 94,27
EUR 79,62
Ausstehende Aktien 778 Mio.
Marktkapitalisierung 73,3 Mrd. USD
Enterprise Value 67,4 Mrd. USD
Nettoliquidität 5,9 Mrd. USD
Bruttomarge 72,8 %
EBIT-Marge 35,2 %
Gewinnmarge 27,0 %
Free Cash Flow-Rendite 3,0 %
Dividendenrendite 0,5 %
Datum 06.07.2021

Activision Blizzard Aktie und Aktienanalyse

  • Führende Marktstellung. Activision Blizzard verfügt über zahlreiche Franchises und produziert Content für diverse Plattformen. Man verfügt über 400 Mio. monatlich aktive Nutzer, wobei ein großer Teil hiervon bereits aus dem stark wachsenden Mobile-Gaming-Segment kommt. Gewinne werden zum größten Teil im wichtigen Free-to-Play-Markt erzielt.
  • Erfahrener aber kontrovers diskutierter CEO. Geführt wird der Konzern von Bobby Kotick, der in frühen Jahren von Steve Jobs beeinflusst wurde. Seit über 30 Jahren gibt er nun bereits die Richtung vor. Bei der Gaming-Community ist er jedoch alles andere als beliebt.
  • Vielversprechender Zukunftsmarkt. Das Wachstum des Gaming-Marktes ist intakt. Durch das Cloud Gaming und den immer beliebter werdenden E-Sport eröffnen sich für Activision Blizzard neue Chancen. Um hiervon profitieren zu können, wurden bereits eigene professionelle E-Sport-Ligen geschaffen.
  • Suche nach dem passenden Übernahmekandidaten. Activision Blizzard erzielt enorm hohe positive Cash-Flows. Bisher wurde ein großer Teil der Gelder nicht ausgeschüttet und es wurden keine Aktienrückkäufe durchgeführt. Die zukünftige Übernahme eines weiteren Entwicklers ist daher ein durchaus wahrscheinliches Szenario.
  • Erschließung neuer Märkte. Aufgrund der Beliebtheit einiger Franchises, besteht die Möglichkeit, diese über den Gaming-Markt hinaus zu vermarkten. So könnten die Serien- und Filmrechte der bekanntesten Franchises verkauft werden. Erste Animations-Serien sollen bereits in Produktion sein.

Activision Blizzard Aktienanalyse

  1. Activision Blizzard Geschäftsmodell
    1. Unternehmensgeschichte: Von der Insolvenz zum Branchenprimus
    2. Mission: Schaffung interaktiver und fesselnder Unterhaltung
    3. Management: Kontrovers diskutierter CEO Bobby Kotick
    4. Branchenanalyse: Gaming
    5. Vergleich mit der direkten Konkurrenz
    6. Geschäftsmodell von Activision Blizzard in der Detailanalyse
  2. Activision Blizzard Kennzahlen
    1. AlleAktien Qualitätsscore (AAQS) von Activision Blizzard 10 / 10
    2. Umsatz- und Gewinnentwicklung: Aussichtsreiche Steigerung der Gewinnmargen
    3. Dividendenentwicklung und Anzahl der ausstehenden Aktien
    4. Bilanzanalyse: Hohe Cash-Reserven
  3. Activision Blizzard Bewertung
    1. Bewertung der Aktie im historischen Vergleich
    2. Peter Lynch Kategorie: Activision Blizzard ist ein Fast Grower
    3. AlleAktien DCF- und FMV-Modell
    4. Renditeerwartung in Abhängigkeit vom Einstiegskurs
  4. Activision Blizzard Risiken
    1. AlleAktien Ewigkeitsfaktor
    2. Substanzielles Risiko #1
    3. Substanzielles Risiko #2
    4. Substanzielles Risiko #3
  5. Activision Blizzard Fazit

Activision Blizzard Podcast

Nur für AlleAktien Premium Mitglieder

Activision Blizzard PDF

Nur für AlleAktien Premium Mitglieder

AKTION

AlleAktien Premium für
0 Euro / Monat.

Exklusiver Zugriff auf tausende professionelle Aktienanalysen und
konkurrenzlose Investmentideen

Bereits Mitglied? Einloggen