Skip to content

Goldman Sachs Aktienanalyse: Modern Banking and Masters of the Universe — auch für Privatanleger?

▲ Goldman Sachs ist eine der größten Investmentbanken der Welt und bietet eine Vielzahl unterschiedlicher Finanzdienstleistungen an. Das Besondere: Die meisten Einnahmen stammen nicht aus Zinsen, sondern aus dem hoch profitablen Investment Banking. Das #1 Bankenrisiko, das Kreditausfallrisiko, ist für Goldman Sachs daher relativ gering. Besonders gut läuft auch das Market Making (das Vermitteln von Wertpapieren zwischen Käufern und Verkäufern, ähnlich einer Börse) und Mergers and Acquisitions (M&A). Was genau unter diesen Geschäften zu verstehen ist und wie Goldman damit einen Burggraben schafft, der sie vor Tech-Startups wie Square, PayPal und WeChat Pay schützt, das haben wir in den letzten vier Wochen akribisch analysiert. So viel schon vorweg: Goldman Sachs ist eine der interessantesten Banken, die wir auf AlleAktien analysiert haben.

Goldman Sachs Aktie und Aktienanalyse
Hauptsitz New York, USA
ISIN US38141G1040
WKN 920332
Ticker-Symbol GS
Sektor Finanzen
Kurs 395 USD
336 EUR
Ausstehende Aktien 337 Mio.
Marktkapitalisierung 133 Mrd. USD
Bruttomarge 89,3 %
Gewinnmarge 36,6 %
Dividendenrendite 1,8 %
Datum 06.08.2021

Goldman Sachs Aktie und Aktienanalyse

  • Market Making profitiert vom Aktien-Hype. Seit dem Ausbruch von Corona gibt es in den USA und Europa einen regelrechten Aktien-Hype. Neobroker wie Robinhood, Trade Republic und Scalable Capital haben mitgeholfen, hunderttausende neue Aktionäre an die Börse zu bringen. Gehandelt wird aber nicht an Börsenplätzen, sondern über Market Maker. Private Unternehmen, die die Aktien an Privatanleger verkaufen. Sie bestimmen den Preis selbst. Das sind die Market Maker und Goldman Sachs ist einer der größten. In Deutschland ist Lang & Schwarz im Market Making dominant. Unmengen an neuen und unerfahrenen Investoren beflügeln das Geschäft.
  • #1 Investment Banking: Consulting und M&A. Bei Goldman Sachs arbeiten die besten Banker der Welt, so heißt es an der Wall Street. Intelligente Analysten von renommierten Universitäten, die 80 bis 100 Stunden pro Woche arbeiten. "Freitag ist Goldman Sachs-Day", ist ein internes Mantra: Während andere Banker und Unternehmer sich am Freitag schon auf das Wochenende vorbereiten, bleiben Goldman-Jungs voll konzentriert. Das Mantra entstammt der Legende, dass Goldman vor allem Freitags die besten Deals (mit nachlässigen Geschäftspartnern) machen würde. Der Ruf eilt Goldman voraus. Entsprechend kann Goldman mit Abstand die höchsten Gebühren fordern.
  • Solide Banken dienen der Diversifikation. Wer nicht im Finanzsektor investiert ist, der verschließt die Augen vor einem der wichtigsten Wirtschaftszweige weltweit. Finanzen machen 11 % im S&P500 aus. Wer gänzlich nicht in Finanzwerte investiert, dem entgeht eine riesige Chance zur kostenlosen Diversifikation (Volatilität senken bei gleicher Rendite). Goldman hat einen weiteren Diversifikationseffekt: Solide aufgestellte Banken korrelieren kaum mit Nicht-Banken der USA.
  • Marcus Goldman wird digitalisiert. Mit Marcus (Namensgeber ist der Firmengründer Marcus Goldman) startet Goldman ein FinTech-Angebot für Privatanleger. Marcus bietet Festgeld-Konten, die hohe Zinsen zahlen, i.d.R. über Anleihen und internationale Staatsanleihen. Darüber hinaus positioniert sich Goldman in wichtigen Banking-Feldern der Zukunft, wie Banking as a Service (BaaS) oder Transaktionsbanking.

Goldman Sachs Aktienanalyse

  1. Goldman Sachs Geschäftsmodell
    1. Unternehmensgeschichte: Nicht durch Krisen unterzukriegen
    2. Mission: Wirtschaftswachstum ermöglichen
    3. Management: CEO David M. Solomon
    4. Branchenanalyse: Banken und ihre Zinsen
    5. Vergleich mit den größten Investmentbanken
    6. Geschäftsmodell von Goldman Sachs in der Detailanalyse
  2. Goldman Sachs Kennzahlen
    1. AlleAktien Qualitätsscore (AAQS)
    2. Umsatz- und Gewinnentwicklung
    3. Dividende und Anzahl der ausstehenden Aktien
  3. Goldman Sachs Bewertung
    1. Bewertung der Aktie im historischen Vergleich
    2. Peter Lynch Kategorie: Goldman Sachs ist ein Average Grower
    3. AlleAktien DCF- und FMV-Modell
    4. Renditeerwartung in Abhängigkeit vom Einstiegskurs
    5. Anlegertyp für Goldman Sachs
  4. Goldman Sachs Risiken
    1. AlleAktien Ewigkeitsfaktor
    2. Substanzielles Risiko #1
    3. Substanzielles Risiko #2
  5. Goldman Sachs Fazit

Goldman Sachs Podcast

Nur für AlleAktien Premium Mitglieder

Goldman Sachs PDF

Nur für AlleAktien Premium Mitglieder

Aktienkurs von Goldman Sachs

AKTION

AlleAktien Premium für
0 Euro / Monat.

Exklusiver Zugriff auf tausende professionelle Aktienanalysen und
konkurrenzlose Investmentideen

Bereits Mitglied? Einloggen