Aktien finden und Aktienfinder

Die für die persönlichen Anlageziele besten Aktien zu finden, ist nicht einfach, denn das Angebot ist riesig. V.a. Einsteiger, die erstmals in Aktien investieren, müssen sich mit verschiedenen Themen auseinandersetzen.

Mehr zu AlleAktien Quantitativ als Aktienfinder >>

 

Aktienfinder: Vor dem Aktien finden eigene Situation analysieren

Bevor du dich auf die Suche nach Aktien machst, solltest du erst einmal deine persönliche finanzielle Situation und deine Ziele klären. Denn davon hängt es ab, welche Strategien und Titel für dich überhaupt in Frage kommen. Kläre also vorab folgende Bereiche:

  • Wie schaut dein Anlagehorizont aus? Willst du dein Geld langfristig anlegen oder bist du an kurzfristigen Gewinnchancen interessiert?
  • Wie viel Geld hast du zur Verfügung? Denke daran, du solltest nur investieren, was du entbehren kannst
  • Bist du bereit, höhere Verluste in Kauf zu nehmen, wenn dadurch die Chance auf eine höhere Rendite besteht? Oder einfacher gesagt, wie risikofreudig bist du?
  • Wie viel Zeit kannst du investieren, um dich über Unternehmen, Wirtschaftsfaktoren und Märkte zu informieren?

 

Unterbewertete Aktien mit einem Aktienfinder finden

Eine bekannte Strategie beim Aktien finden ist die sogenannte Value-Strategie, wie sie Warren Buffett anwendet. Der Fokus liegt auf dem Wert eines Unternehmens und nicht auf den kurzfristigen Marktbewegungen. Value-Investoren suchen also gezielt nach Titeln, die relativ zur Branche günstig bewertet sind, solides Wachstum aufweisen und auch noch jährlich eine hohe Dividende ausschütten.

Ob eine Aktie unterbewertet und demnach günstig ist, lässt sich anhand einiger fundamentalen Kennzahlen eines Unternehmens beurteilen. Dazu zählen unter anderem:

Mehr zu AlleAktien Quantitativ als Aktienfinder >>

 

Vielversprechende Aktien finden

Ein weiterer Ansatz beim Aktien finden kann sein, Aktien günstig zu kaufen und teuer zu verkaufen. Aber Vorsicht. Eine günstige oder unterbewertete Aktie ist keine Garantie dafür, dass der Kurs in Zukunft steigen wird. Aktien, die heute steigen, können morgen schon wieder fallen.

Neben den oben aufgeführten Kennzahlen sollte man bei der Aktienbewertung immer auch die Branche und den Markt analysieren, in dem das Unternehmen tätig ist und die fundamentalen Kennzahlen eines Unternehmens den Kennzahlen der Konkurrenz gegenüberstellen. Nur so kann objektiv beurteilt werden, wie gut oder schlecht ein Unternehmen dasteht. Es geht also nicht nur darum, günstige Aktien zu finden, sondern das Geschäftsmodell einer Firma zu verstehen.

Mehr zu AlleAktien Quantitativ als Aktienfinder >>

In Werterzeuger investieren und nicht in Wertvernichter

 Auch Unternehmen kann man in 2 Kategorien unterteilen. Die Werterzeuger und die Wertvernichter:

Werterzeuger

Werterzeuger sind Unternehmen, die langfristig angelegte Geschäftsmodelle haben und langfristig Mehrwerte für die Gesellschaft, die Mitarbeiter, die Kunden und die Aktionäre schaffen. Werterzeuger sind besonders für Anleger geeignet, die einen langfristigen Anlagehorizont haben, denn der Aktienkurs reflektiert die Unternehmensphilosophie, reale Werte zu erzeugen. Aktien von Werterzeugern können über eine lange Zeit gehalten werden und auch bei bereits fairer Bewertung gekauft werden, da über die Jahre eine solide Steigerung des Unternehmenswertes wahrscheinlich ist. Die Zeit arbeitet bei Werterzeugern also für den Aktionär.

Wertvernichter

Das Gegenteil sind die sogenannten Wertvernichter. Das sind Unternehmen, die permanent Geld verbrennen oder keinen Mehrwert für die Gesellschaft und die Aktionäre liefern. Wertvernichter sind langfristig nie ein gutes Investment und eher für kurzfristige Investitionen geeignet. Daher sollten sie nur gekauft werden, wenn sie stark unterbewertet sind, um sie bei einer fairen Bewertung sofort wieder zu verkaufen. Die Zeit arbeitet bei Wertvernichtern gegen den Aktionär.

 

Diversifikation beim Aktien finden

Ein weiteres wichtiges Thema ist die Diversifikation deines Aktienportfolios. Oder in anderen Worten, lege nicht alle Eier in einen Korb! Damit ist gemeint, dass du dein Risiko streuen sollst. Investierst du dein ganzes Kapital in lediglich ein Unternehmen, respektive eine Aktie, gehst du damit ein unnötig großes Risiko ein. Denn wenn es dem Unternehmen wirtschaftlich schlecht geht, sinkt der Kurs und du fährst Verluste ein. Setze darum auf verschiedene Firmen, Branchen und Länder.

 

AlleAktien als ideale Starthilfe für das Finden von Aktien

Es ist hilfreich, sich am Anfang von Experten begleiten zu lassen. Wir von AlleAktien setzen zum Beispiel auf eine umfangreiche und fundierte Analyse. Wir bewerten nicht einfach nur Aktien, wir analysieren zuerst das Geschäftsmodell und das Management eines Unternehmens, damit wir genau verstehen, wie das Unternehmen aufgestellt ist und welche Strategie es mittel- bis langfristig verfolgt. Erst im zweiten Schritt schauen wir uns die Kennzahlen, die Branche und die Konkurrenz an. Daraus ergibt sich eine umfassende Einschätzung zu Chancen und Risiken einer Aktie.

 

Mehr zu AlleAktien Quantitativ als Aktienfinder >>

 

 

 

AlleAktien Premium ♕ testen »