Aktienmarkt in der Schweiz

Der bedeutendste Aktienindex der Schweiz ist der Swiss Market Index (SMI), in dem die 20 wichtigsten und größten Unternehmen des Landes gelistet sind. Die im SMI enthaltenen Unternehmen decken rund 90 % der Marktkapitalisierung der börsennotierten Unternehmen des Landes ab. Dazu zählen weltweit bekannte Unternehmen wie Nestlé, Roche und Novartis.


Kernpunkte

 

  1. Der SMI enthält die 20 größten Unternehmen der Schweiz.
  2. Die Aktionärskultur in der Schweiz ist im Vergleich zu Deutschland deutlich höher.

 

▲ Der bedeutendste Aktienindex der Schweiz ist der Swiss Market Index (SMI).

 

Aufnahme in den SMI

Um in den SMI aufgenommen zu werden, muss eine Aktiengesellschaft folgende Kriterien erfüllen:

  • Mindestens 50 % der durchschnittlichen SPI-Liquidität (SPI = Swiss Performance Index, wird von der SIX Swiss Exchange berechnet und publiziert. Er umfasst nahezu alle Schweizer Aktiengesellschaften und gilt als Gesamtmarktindex für den Schweizer Aktienmarkt.)
  • Mindest-Streubesitz-Kapitalisierung von 0,45 Prozent der SPI-Kapitalisierung
  • Die Quartalsrangfolge basierend auf Umsatz und Kapitalisierung ist maßgebend

Der SMI enthält seit 24. September 2007 nur noch die fixe Anzahl von 20 Titeln. Der SMI wurde 1988 auf 1.500 Punkte normiert. Nach erheblichen Rückschlägen in den Krisen 2002/2003 und 2008/2009 zeigt auch hier der langfristige Trend nach oben.

 

Starke Aktionärskultur in der Schweiz

Die Aktionärskultur in der Schweiz ist im Vergleich zu Deutschland und vielen anderen Ländern deutlich höher. In der Bevölkerung besitzen deutlich mehr Menschen Anteilsscheine von Schweizer Unternehmen. Gründe hierfür können sein, dass die Rechtsform Aktiengesellschaft in der Schweiz viel weiter verbreitet ist als in anderen Ländern. Auch kleinere Unternehmen werden hier häufig als Aktiengesellschaft geführt.

Die wirtschaftliche Lage in der Schweiz hat sich in den letzten Jahren sehr positiv entwickelt. Den Unternehmen geht es aktuell sehr gut. Das spiegelt sich auch im SMI wider, der im Februar 2020 auf einem Allzeithoch steht.

 

Wichtige Wirtschafts-Sektoren Schweiz

Zu den wichtigsten Wirtschaftszweigen in der Schweiz zählen der Finanzsektor mit Versicherungsunternehmen und Banken, die Lebensmittelindustrie, die Chemie- und Pharmaindustrie, die Uhrenindustrie sowie das Baugewerbe. In diesen Branchen gibt es einige große, mittelständische und kleinere Unternehmen, die zum Teil auch weltweit bekannt sind.

Auf Stufe der Indizes SPI und SMI ist der Schweizer Markt dominiert von den defensiven Schwergewichten Nestlé, Novartis und Roche – Technologiewerte dagegen haben nur kleine Indexgewichtungen. In der Schweiz gibt es aber auch einige vielversprechende Industrie-beziehungsweise Tech-Aktien, diese sind eher bei den Small- und Mid Caps zu finden.

 

Aktien im Swiss Market Index (SMI)

Zu den bekanntesten und namhaftesten Unternehmen am Schweizer Aktienmarkt zählen unter anderem:

Aktiengesellschaft Marktkapitalisierung in Mio. EUR*
Nestlé 257.682,30 EUR
Roche 243.478,86 EUR
Novartis 169.730,48 EUR
Zurich Insurance 51.418,96 EUR
ABB (Asea Brown Boveri) 48.549,66 EUR
Richemont 44.757,25 EUR
UBS 44.368,20 EUR
Lonza 38.604,95 EUR
Sika 32.576,15 EUR
Alcon 31.317,70 EUR
Givaudan 30.295,18 EUR
LafargeHolcim 28.294,26 EUR
Credit Suisse (CS) 27.483,75 EUR

*Stand: 08.02.2021

 

SMI MID (SMIM)

Der SMI MID bildet die 30 mittelgroßen Unternehmen ab, die bezüglich der Marktkapitalisierung den Werten aus dem SMI nachfolgen. Auch hier sind einige namhafte Unternehmen wie BB Biotech, Lindt & Sprüngli, Schindler Aufzüge und viele mehr dabei.

Aktiengesellschaft Marktkapitalisierung in Mio. EUR*
Logitech 15.345 EUR
Swiss Life 13.225 EUR
Sonova Holding 12.791 EUR
Schindler 9.032 EUR
Bâloise-Holding 6.948 EUR
Clariant 5.800

*Stand: 08.02.2021