Benjamin Graham

Benjamin Graham (1894 – 1976) war ein einflussreicher US-amerikanischer Wirtschaftswissenschaftler und Investor. Er gilt als Vater der fundamentalen Wertpapieranalyse, die als Grundlage des Value-Investings gilt.

 

Benjamin Graham ist Vater des Value Investings

Graham vertrat die Lehre, dass eine Aktie nur unter ihrem fundamentalen Wert gekauft werden sollte. Er wandte folglich das Konzept des inneren Wertes an. Um den Wert einer Aktie bestimmen zu können, setzte Graham auf die fundamentale Wertpapieranalyse und auf die Verwendung von Kennzahlen wie Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV), Kurs-Buchwert-Verhältnis (KBV), Dividendenrendite, Verschuldungsgrad und Gewinnwachstum.

 

Benjamin Grahams Buch: Security Analysis

1934 verfasste Graham gemeinsam mit Professor David Dodd sein erstes Werk Security Analysis. Das Buch ist eine detaillierte Beschreibung relevanter Techniken für die Finanzanalyse und Corporate Finance. Grahams bekanntestes und einflussreichstes Werk wurde 1949 veröffentlicht – The Intelligent Investor. Das Werk wurde bis zum heutigen Zeitpunkt über eine Million Mal verkauft und wird häufig als „Investment-Bibel“ bezeichnet.

Der Grundgedanke von „The Intelligent Investor“ basiert darauf, in Unternehmen zu investieren, welche an der Börse unter ihrem eigentlichen Wert gehandelt werden. Er stützt sich dabei auf die Annahme, dass die Börse nicht immer den wahren Wert eines Unternehmens widerspiegelt, sondern zu Über- oder Untertreibungen neigt und sich erst im Laufe der Zeit an den fairen Wert nähert. Graham gab den Schwankungen an der Börse ein Gesicht und kreierte so “Mr. Market”, eine Personalisierung des Aktienmarktes, um dieses Prinzip zu beschreiben. Mr. Market ist ein manisch-depressiver Mensch, der jeden Tag Aktien zum Kauf und zum Verkauf anbietet.

Die Kauf- und Verkaufskurse von Mr. Market beruhen häufig nicht auf rationalen Überlegungen, sondern sind von Emotionen getrieben. Der intelligente Investor nutzt die Launen von Mr. Market, um ein Wertpapier günstig zu kaufen. Ob Aktien günstig oder teuer sind, lässt sich mit solch einer Analyse feststellen, die Graham in seinen Werken genauer beschreibt. Je größer die Differenz zwischen dem analysierten inneren Wert einer Aktie und dem gehandelten Preis von Mr. Market ist, desto teurer bzw. billiger ist eine Aktie.

Diese Tatsache bietet für Graham als gewitzten Investoren „eine Möglichkeit, klug zu kaufen, wenn die Preise fallen und ebenso klug zu verkaufen, wenn sich ein gutes Geschäft entwickelt.“

Benjamin Grahams Zitate:

  1. „Kaufe einen Dollar für 50 Cent“
  2. „Geduld ist die oberste Tugend der Investoren“
  3. „Spekulationen sind immer faszinierend, und es kann viel Spaß machen, wenn man auf der Gewinnerseite steht.“

Seine bekanntesten Veröffentlichungen waren

  1. „Security Analysis” (1934) von Benjamin Graham und David Dodd
  2. „The Intelligent Investor” von Benjamin Graham (1949)
  3. „Benjamin Graham: The Memoirs Of The Dean Of Wall Street” von Benjamin Graham und Seymour Chatman (editor) (1996)
  4. „Benjamin Graham On Value Investing: Lessons From The Dean Of Wall Street” von Janet Lowe (1999)

 

AlleAktien Premium ♕ testen »