CAGR Compound Annual Growth Rate

Die jährlich-durchschnittliche Wachstumsrate (Englisch: Compound Annual Growth Rate, CAGR), ist eine wichtige Aktien-Kennzahl zur Betrachtung von Investitionen, Marktentwicklungen oder Umsätzen. Sie veranschaulicht die relative Zunahme einer unternehmerischen oder volkswirtschaftlichen Größe innerhalb eines bestimmten Zeitraums oder einer Zeitspanne. Diese Kennziffer bezieht sich auf bestimmte wirtschaftliche Daten und Aspekte.

Aktien-CAGR berechnen

Um die Zunahme über einen bestimmten Zeitraum zu berechnen, braucht es den Start- und den Endwert. Anschließend wird die Differenz in Verhältnis zum Startwert gesetzt. Die Differenz wird also durch den Startwert geteilt, um die relative Änderung zu erhalten.

Formel

p_t=\frac{x_t-x_{t-1}}{x_{t-1}}

oder

p_t=\frac{x_t}{x_{t-1}}-1

CAGR Beispiel bei Aktien: Das Unternehmen X ist aktuell 1.000.000 EUR wert. Ist es am Ende des Geschäftsjahres 1.300.000 EUR wert, ist sein Wert damit um 30% gestiegen. Die jährliche Wachstumsrate beträgt somit 30%. Sollten beide Werte, der vergangene und aktuelle gleich sein, so gibt es kein Wachstum. Dementsprechend ist die Wachstumsrate gleich 0.

 

Compound Annual Growth Rate, CAGR für Aktien nutzen

Mit der CAGR kann berechnet werden, wie verschiedene Investitionen oder ein Portfolio über die Zeit abgeschnitten haben. Auch für den Vergleich von Aktien ist sie nützlich, denn mit ihr lässt sich die Performance einer Aktie gegenüber anderen Aktien in einer Peergroup oder gegenüber einem Marktindex vergleichen.

 

CAGR Vorteile und Nachteile

Die CAGR geht davon aus, dass eine Investition mit einer gleichmäßigen Rate wuchs, sie berücksichtigt also keine Volatilität einer Investition. Diese ist aber gerade bei Aktien sehr hoch. Diese Volatilität oder Investitionsgefahr ist wichtig zu berücksichtigen, bevor man eine Investitionsentscheidung trifft.

Außerdem ist die CAGR ein historisches Maß. Und historische Resultate sind nicht immer ein zuverlässiger Indikator für die zu erwartenden Ergebnisse in der Zukunft. Auch kann die jährliche Wachstumsrate leicht manipuliert werden. Ein Investmentfonds zum Beispiel kann ein eindrucksvolles CAGR von 35% über die letzten drei Jahre erzielt haben. Als Anfangswert aber wurde der niedrigste Wert genommen, den der Fonds je hatte, was das Ergebnis massiv verzerrt.

 

AlleAktien Premium ♕ testen »