Dividenden Aktie

Hat ein Unternehmen mit der Rechtsform Aktiengesellschaft oder Genossenschaft einen Gewinn erwirtschaftet, wird ein Teil davon an die Aktionäre respektive Mitglieder verteilt. Das nennt sich Gewinnausschüttung, respektive Dividende. Die Höhe der Dividende beschließt die Aktionärsversammlung.

Eine Dividenden Aktie ist demnach eine Aktie, die sich durch eine überdurchschnittlich hohe Dividende auszeichnet. Das bedeutet, der Anleger erhält einen vergleichsweise hohen Prozentsatz des Gewinns ausbezahlt, auch Dividendenrendite genannt. Die Dividendenrendite berechnet sich wie folgt:

So berechnet sich die Dividendenrendite

Eine Aktiengesellschaft beschließt an der Aktionärsversammlung eine Dividende in Höhe von € 1,50 pro Aktie. Das heißt, jeder Aktionär erhält pro Aktie, die er hält, € 1,50. Hat jemand 100 Aktien dieser Gesellschaft im Depot, erhält er € 150 an Dividende ausbezahlt. Um die Rendite berechnen zu können, muss vom Kaufkurs der Aktie ausgegangen werden. Angenommen dieser liegt bei € 50, entspricht das einer Dividendenrendite von 3%.

Auf diese Besonderheiten bei Dividenden Aktien sollte geachtet werden

Niedrige Volatilität sorgt für mehr Sicherheit

Dividenden Aktien sind nicht besonders sexy. Meistens handelt es sich um traditionsreiche Unternehmen mit einem konstanten Geschäftsmodell. Das hat den Vorteil, dass die Aktie weniger Kursschwankungen unterliegt, da die Geschäftstätigkeit gut planbar ist. Technisch ausgedrückt heißt das, dass die Dividenden Aktie ein niedriges Beta respektive eine niedrige Volatilität aufweist. Denn die Kennzahl Beta gibt an, wie volatil eine Aktie gemessen am Gesamtmarkt ist.

Vom Zins-Effekt profitieren

Entsprechend sind Dividenden Aktien eher für sicherheitsorientierte Anleger geeignet, die nicht auf spektakuläre Kursgewinne, sondern auf eine kontinuierliche positive Entwicklung ihres Portfolios und den Zins-Effekt setzen. Der Zins-Effekt ist nichts anderes, als die ausbezahlte Dividende eines Unternehmens erneut zu investieren.

Ein Blick in die Vergangenheit lohnt sich

Bevor in eine Dividenden Aktie investiert wird, sollte geprüft werden, wie stabil die Dividende in den letzten Jahren war. Hat das Management die Dividende jährlich erhöht oder stagniert sie bereits seit einigen Jahren? Je stabiler die Entwicklung, desto sicherer die Anlage.

Wie gesund ist das Unternehmen?

Ein weiterer wichtiger Faktor ist die sogenannte Gesundheit der Dividende. Normalerweise schüttet ein Unternehmen Gewinn an seine Aktionäre aus, wenn es gut gewirtschaftet hat und ein effektiver Gewinn vorliegt. Einige Firmen haben aber angefangen, auch bei schlechter Wirtschaftslage Dividenden auszuzahlen. Diese werden dann allerdings aus Kapitalbeständen bezahlt, weil die Gewinnlage eine Ausschüttung gar nicht zulässt. Damit will das Management die Flucht von Anlegern vermeiden.

 

AlleAktien Premium ♕ testen »