fbpx

Investieren in Lego mit 11% Rendite (Bloomberg)

Lego ist eine Weltmarke. Limitierte und lizenzierte Lego-Sets schaffen für die Investoren eine satte Rendite, laut Bloomberg.

Langfristiges Investieren in Lego wurde in den letzten Jahren immer beliebter. Typische Investoren halten die Lego Sammlerobjekte original verpackt (ungeöffnet) als Buy-and-Hold-Investment mehrere Jahre oder sogar Jahrzehnte. Bloomberg hat nachgewiesen, dass die langfristige Lego-Rendite bei ca. 11 % pro Jahr liegt und die Rendite mit der Aktienmarktrendite unkorreliert ist—was einen echten Mehrwert zur effizienten Diversifikation beitragen kann. Das Investieren in Lego ist aber genau wie das Investieren in Aktien mit hohen Verlustrisiken und Aufwand verbunden.

 

 

Lego Investment:
Nur original verpackte und lizenzierte Lego Sets sind wertvoll

Alle Lego Sets müssen original verpackt bleiben, dürfen also nicht geöffnet werden, um am sekundären Marktplatz einen Wert zu behalten. Gebrauchte und geöffnete Artikel sind nahezu wertlos (Ausnahmen möglich).

Angebot und Nachfrage geben den Preis vor. Deshalb sind zeitlich limitierte Lego-Sets (Weihnachten, Ostern, Spezial-Events, …) und lizenzierte Lego Sets (Starwars, Disney, Audi, …) besonders wertvoll, bei Sammlern besonders beliebt und daher die möglichen Wertsteigerungen am höchsten.

Eines der wertvollsten Lego-Sets aller Zeiten ist der Star Wars Millennium Falcon (Amazon), der nicht mehr von Lego produziert wird und aktuell mit ca. 2.500 USD bewertet wird (Oktober 2019). Die von Star Wars lizenzierten Lego-Sets gelten allgemein als die wertvollsten Lego-Sets aller Zeiten.

Star Wars Millennium Falcon (Link zu Amazon) gilt als eines der wertvollsten Lego-Sets der Welt. Der rasante Preisanstieg von wenigen 100 USD auf über 2.500 USD hat den “Investieren in Lego”-Trend beflügelt.

 

Nicht wertvoll sind Lego Sets, die sich in ständiger Produktion befinden. Dazu gehören z.B. Lego Classic oder Lego City. Hier sind fast alle Sets jederzeit durchgängig bei Lego.com zum Originalpreis von 50 – 200 Euro kaufbar. Für Sammler sind diese Sets daher nicht begehrenswert.

 

Lego Investment Handelsplätze: Wo und wann Lego kaufen?

Die beliebtesten Handelsplätze für Lego Sammler und Lego Reseller/Händler sind:

  • eBay
  • eBay Kleinanzeigen
  • Amazon
  • Shpock.com
  • Handel untereinander: Oft tauschen Sammler und Händler untereinander

WICHTIG: Beim Handel fallen je nach Plattform relativ hohe Gebühren von 10% – 13% an. Am Beispiel eBay sind es 10% Plattformgebühren und 3% PayPal-Zahlungsabwicklungs-Gebühren. Diese Kosten sollte man von Anfang an als renditemindernd miteinbeziehen. Zusätzlich fallen Versandkosten an den Endkunden an (je nach Wohnort 5-15 Euro). Im Gegensatz hierzu wirken die An- und Verkaufsgebühren von Aktien deutlich geringer.

 

Wann Lego Sets als Investment kaufen?

Wie bei Aktien ist der entscheidendste Faktor für die Rendite: Der Einkaufspreis. Besonders beliebt ist es, limitierte oder streng limitierte Lego-Pakete zu kaufen, die demnächst nicht weiter produziert werden.

Das Problem: Man weiß nicht, wie lange Lego das jeweilige Lego Set noch produzieren wird. Besonders gut laufende Linien werden Jahrzehnte lang produziert.

Auf stonewars.com werden bald auslaufende Lego-Sets angekündigt. Dies ist jedoch eine inoffizielle Quelle und unseres Wissens nach nicht von Lego bestätigt. Ankündigungen dort sind also keine Garantie, dass es sich um tatsächlich auslaufende Lego-Sets handelt, sondern lediglich ein Indikator.

Als besonders profitabel haben sich in der Vergangenheit unter anderem Lego Sets mit diesen Eigenschaften erwiesen:

  • Lizenzierte Lego Sets (weil diese meist limitiert sind)
  • End-of-Life Lego Sets (bald auslaufende, nicht mehr produzierte Lego Sets)
  • Saisonale Lego Sets
    • Adventskalender Lego Sets
    • Weihnachten Lego Sets
    • Ostern Lego Sets

 

 

Lego: 11% langfristige Rendite, 1985 – 2015 (30 Jahre)

Bloomberg hat im Januar 2019 über die langfristige Lego-Rendite von 11% pro Jahr geschrieben und dabei die letzten 30 Jahre berücksichtigt. Die Lego Rendite wäre damit höher als die Rendite von US-Bluechip Aktien, US-Bonds und Gold. Aber das Beste sei: Besonders geringe Korrelation mit dem Aktienmarkt und daher eine echte Möglichkeit, sein Portfolio zu diversifizieren.

Bloomberg hat auch bestätigt, dass “kleinere Lego Sets” (mit geringerem Preis, etwa 500-800 EUR) insgesamt schneller eine höhere Rendite erreicht haben.

 

Lego-Sammler erhalten eine satte, markt-unkorrelierte Überrendite von ca. 11%Bloomberg im Januar 2019

 

Lego Investments oder Aktien für langfristige Privatanleger

Offen ist, wie ernstgemeint der Artikel von Bloomberg.com tatsächlich gemeint ist. Denn: Investments in Lego sind bisher ausschließlich für Händler und Sammler relevant. Einerseits aufgrund der geringen Stückzahl an Interessenten, der horrenden Transaktionskosten von insgesamt 10-20%, der Unhandlichkeit (Lego-Sets müssen versiegelt an einem sicheren, trockenen Ort gelagert werden) und der geringen Marktliquidität (kann ich wirklich 10.000x das Star Wars Millennium Falcon Lego Set kaufen und in 10 Jahren wieder 10.000x verkaufen) sowie der damit einhergehend beschränkten Skalierbarkeit.

Es scheint unrealistisch, hier mit mehreren 100.000 Euro oder Millionenbeträgen leicht investieren und de-investieren zu können. Zusätzlich muss man immer auch den Zeitaufwand und Kostenaufwand (Transaktionskosten, Versand, Mitarbeiterkosten zur Verwaltung/Kauf/Verkauf/Versand) miteinbeziehen.

Aufgrund all dieser Punkte sehen wir ein Investment in Aktien als die deutlich überlegene Art der Altersvorsorge für langfristig orientierte Privatanleger :).

 

Risiken von Lego-Investments

Preise von Lego Sets können auch massiv fallen. Ein US-amerikanischer Youtube-Kanal “BrickPicker” berichtet über -10% bis -35% Preisverfall bis zum Totalverlust (es findet sich gar kein Interessent mehr).

Gravierende Risiken beim Investment in Lego Sets sind:

  • Oversupply — zu viele Reseller
    • Zu viele Reseller zerstören die Profitabilität—Der #1 Lego-Reselling Kanal BrickPicker wurde nach ca. 5 Monaten wieder eingestellt
    • Einige Sets, wie z.B. das “Simpson Lego Set”, verlieren schon immer Geld
  • Fake Lego-Produkte überschwemmen eBay seit 2017
  • Neuauflage existierender Lego Sets
    • Millennium Falcon Lego-Set Preis ist um 30% eingebrochen, als eine neuere Version der Millenium Falcon angekündigt wurde
  • Extreme Transaktionskosten
    • Marktplatz: 10% eBay / 3% Paypal
    • Versandkosten: 5-15 Euro

Ein Vorteil gegenüber Aktien: Wenn das Lego-Set zu sehr an Wert verliert oder wertlos werden sollte, kann man es immer noch öffnen, selbst spielen oder verschenken :).

 

Relevante Links und Quellen für Lego-Investoren

Webseite Beschreibung
brickmerge.de Aktuelle Preisübersicht und Preisentwicklung von Lego Sets
stonewars.de/news/lego-end-of-life-2019/ Auslaufende Lego-Sets mit (so sagen viele Lego-Reseller) besonders hohem Wertsteigerungspotential, weil diese Sets demnächst rar werden. Dies ist jedoch keine Garantie für eine Wertsteigerung und auch keine Garantie, dass Lego nicht doch in einigen Monaten oder Jahren das gleiche oder ein ähnliches Nachfolge-Set produzieren wird.
lego.com Offizieller Lego-Shop
zusammengebaut.com Datenbank von Lego Sets, Lego Shopping Tipps und Lego Angeboten
spielwaren-investor.com “Der Spielwaren Investor mag keine Aktien. Aber sein Wissen in Sachen LEGO ist umfangreich! Der WhatsApp Newsflash ist eine Feine Sache. Dadurch konnte ich schon einige Sets zu einem noch günstigeren Preis ergattern als ohnehin schon.”—schreibt ein Youtube-Kommentator

 

[1] Bloomberg: The Hot New Asset Class is Lego

 

AlleAktien Premium ♕ testen »