ISIN (Internationale Wertpapierkennnummer)

Die Internationale Wertpapierkennnummer (International Securities Identification Number = ISIN) ist eine zwölfstellige Buchstaben-Zahlen-Kombination und stellt eine eindeutige Identifikation für Wertpapiere dar. Die ISIN ist standardisiert aufgebaut und beginnt mit dem jeweiligen Länderkürzel. Eine ISIN aus Deutschlang beginnt beispielsweise mit „DE“.

 


Kernpunkte

 

  1. Die ISIN ist ein einzigartiger, zwölfstelliger alphanumerischer Code, der ein Wertpapier identifiziert.
  2. ISIN steht abgekürzt für „International Securities Identification Number“.
  3. Zu Beginn einer jeden ISIN steht ein Länderkürzel, je nachdem in welchem Land die ISIN ausgegeben wurde.

 

▲ Bis sich der Standard zur Identifizierung von Wertpapieren wirklich durchgesetzt hat, vergingen ein paar Jahre und erst 1989 hat sich schließlich die ISIN etabliert.

 

Grundlagen

Die ISIN (engl: International Securities Identification Number), ist ein zwölfstelliger Code, der aus Buchstaben und Zahlen besteht und individuell für jedes Wertpapier vergeben wird. Zu beginn einer jeden ISIN steht das Länderkürzel, welches davon abhängig ist, in welchem Land die ISIN ausgegeben wird und lässt damit auch Rückschlüsse darauf zu, in welchem Land die Aktien des Unternehmens ausgegeben wurden. Das Länderkürzel lässt jedoch nicht darauf schließen, dass das Unternehmen auch aus dem Land kommt oder seinen Hauptsitz dort hat. Es ist gängige Praxis, dass Unternehmen aus der ganzen Welt ihre Aktien in den USA an die Börse bringen. Auch ausgegebene ADRs haben eine ISIN, die mit „US“ beginnt, da sie über die amerikanische Börse emittiert werden. Die Aktien erhalten somit eine ISIN, die mit den Buchstaben „US“ beginnt. Dennoch kann das Unternehmen auch in jedem anderen Land der Erde seinen Hauptsitz haben.

Die ISIN sollte auf keinen Fall mit dem Tickersymbol verwechselt werden, da dieses lediglich auf Börsenebene relevant ist. Die nationale Wertpapierkennnummer, auch WKN, kann Bestandteil der ISIN sein und sich in diesen wiederfinden.

Beispiel ISIN

Die Aktie von SAP besitzt die WKN: 716460 und die ISIN: DE0007164600. Der fett markierte Teil der ISIN entspricht also der nationalen Wertpapierkennnummer.

 

Herkunft der ISIN

Die ISIN wurde erstmalig im Jahr 1981 genutzt. Bis sich der Standard zur Identifizierung von Wertpapieren wirklich durchgesetzt hat, vergingen ein paar Jahre und erst 1989 hatte sich die ISIN schließlich etabliert. Dies geschah nach einem Treffen der G30 Staaten, die die Nutzung der ISIN empfohlen haben. Ein Jahr später wurde dann die Vergabe der ISIN durch eine eigene ISO Norm (ISO 6166) untermauert.