KGVe bei Aktien

Aktien KGVe einfach erklärt

Meine Lieblingskennzahl bei Aktien ist das KGVe. Hier wird der aktuelle Aktienkurs nicht durch den Gewinn des letzten Jahres geteilt, sondern durch den erwarteten Gewinn dieses Jahres. Daher auch der Name: KGVe steht für “KGV, estimated this year”.

Beispiel KGVe: Unternehmen A kostet 50 EUR/Aktie, macht aktuell einen Gewinn von 10 EUR. Weil das Management aber besonders effizient arbeitet, erwarte ich für nächstes Jahr einen Gewinn von 12 EUR. Das KGV ist 50/10 = 5. Das aktuelle KGVe ist 50/12 = 4,16. Ich erhalte mein investiertes Geld also fast ein ganzes Jahr früher zurück als bei konstantem Gewinn von 10 EUR jedes Jahr. Die Rendite ist nicht mehr 1/5=20%, sondern sogar 1/4,16=24% pro Jahr. Ein massiver Unterschied also, wenn das Unternehmen den Gewinn um 20% (von 10 auf 12 EUR/Aktie) steigern kann.

Bei dem Beispiel ist schnell klar, warum das KGVe so wichtig ist: Wenn sich der Gewinn nur leicht ändern sollte in den kommenden 5 Jahren, dann hat das einen massiven Einfluss auf unsere erwartete Gesamt-Rendite. Die Schwäche des KGV ist es, nur einen sehr kleinen Ausschnitt (1 Jahr) zu betrachten und dann eine Investment-Entscheidung treffen zu müssen. Gerade bei Wachstumsunternehmen wie Amazon, Facebook, Alibaba, Tencent, Netflix, … ist deshalb das KGVe die viel bessere Kennzahl. Bei AlleAktien achten wir immer auf KGV und KGVe.

 

 

AlleAktien Premium ♕ testen »