Langfristiges Investieren (Vorteile, Nachteile)

alleaktien-berkshire-hathaway-warren-buffet-aktie-analyse-bewertung-kaufen-verkaufen-empfehlung

Warren Buffett gilt als Wegbereiter des langfristigen Investierens. Er selbst war begeisterter und eifriger Student bei Benjamin Graham an der Wharton School of Economics, der diesen Begriff erstmals auf Aktien bezogen hat.

Als langfristiges Investieren bezeichnet man das Investieren über einen Zeitraum von 5 bis 25 Jahren. Der Zeitraum ist je nach Kontext leicht unterschiedlich. Der Begriff des langfristigen Investierens wurde maßgeblich von Benjamin Graham und Warren Buffett geprägt. Langfristiges Investieren steht im Kontrast zum kurzfristigen Spekulieren.

 

Der Unterschied zwischen Investieren und Spekulieren

Investieren (langfristig): Nach ausführlicher Analyse ist man der Überzeugung, dass der innere Wert eines Unternehmens oder Wertgegenstands immer wertvoller wird. Auch wenn man den Gegenstand nicht weiterverkaufen kann, erzielt man eine großartige Rendite.

Auf AlleAktien.de analysieren wir Unternehmen und Aktien ganzheitlich, wir wollen in solide Qualitätsunternehmen investieren. Siehe dazu auch den AAQS AlleAktien Qualitätsscore.

Spekulieren (kurzfristig): (Meistens Uninformierte) Anlage von Geld in einen (Wert-)Gegenstand mit der bloßen Hoffnung, dass dieser in kurzer Zeit zu einem höheren Preis weiterverkauft werden kann, weil sich jemand findet, der “noch dümmer” ist (sogenannte “dumber fool theory”). Ein jüngstes Beispiel war Bitcoin: Null innerer Wert. Gier nimmt überhand mit der Hoffnung, eine noch dümmere Person zu finden, die bereit ist, einen noch höheren Preis für etwas intrinsisch Wertloses zu bezahlen. Würde man in Bitcoin “investieren”, so würde Bitcoin in sich selbst eine Rendite erwirtschaften müssen, was jedoch nicht der Fall ist.

 

Langfristiges Investieren: Warum steigen Aktien langfristig?

Grund 1: Inflation Die globale Geldmenge nimmt jedes Jahr drastisch zwischen 1 und 7% zu. Auch in den USA ist die Geldmenge M2 (Bargeld und Tagesgeldbestände in U.S. Dollar) in den letzten 100 Jahren mit durchschnittlich 7% pro Jahr gestiegen. Steigt die Geldmenge, wird auch die Inflation zwangsweise über lange Zeit folgen.

Grund 2: Technologie und Innovation Wir Menschen erfinden und entdecken immer neue Möglichkeiten, wie wir unsere Ressourcen noch besser nutzen können. Die Dampfmaschine, Miniaturisierung, Internet und das Smartphone waren alles enorme Innovationen, die der Wirtschaft einen gigantischen Schub gebracht haben. Erst dank der Glühbirne war es erstmals möglich, auch in der Nacht durchgängig und zuverlässig zu arbeiten. Durch das Telefon wurde Echtzeit-Kommunikation von einem Ende der Welt zum anderen möglich.

Grund 3: Bevölkerungswachstum Die Bevölkerung wächst und wächst. Auch in Industrieländern wie USA, Deutschland und der Schweiz nimmt die Bevölkerung jedes Jahr zu, wenn auch nur langsam mit 1-2%. Die Entwicklungsländer wachsen dafür mit über 3-5% pro Jahr. Auch diese Bürger haben unendliche Bedürfnisse und unendliche Wünsche, die von Unternehmen erfüllt werden wollen.

Grund 4: Qualitätsunternehmen finden neue Geschäftsmodelle Echte Qualitätsunternehmen (siehe AAQS unten) finden immer neue Wege, ihren Kunden zusätzlichen Mehrwert durch bessere oder günstigere Dienstleistungen und Produkte anzubieten. Sie wachsen über Krisen hinweg und setzen sich durch Konkurrenz vehement und beinahe rücksichtslos durch. Investments in echte Qualitätsunternehmen erzielen langfristig deshalb eine messbare Überrendite von 8% – 11% pro Jahr.

 

Langfristiges Investieren: Qualitätsunternehmen mit dem AAQS AlleAktien Qualitätsscore finden

Mit dem AAQS AlleAktien Qualitätsscore finden wir echte Qualitätsunternehmen. Auf den jeweiligen Unternehmensseiten im Menü oben sind die AAQS-Bilder zu allen Aktien zu finden. Unternehmen mit einem AAQS von 9 und 10 erreichen langfristig (ab 8 Jahren Haltedauer) eine durchschnittliche krisensichere Rendite von 14% – 16% pro Jahr.

Der AAQS fasst in einer einzigen Grafik alle für langfristige Aktien-Anleger relevanten Investment-Informationen übersichtlich zusammen: Kennzahlen, Rentabilität, Risiko, Renditeerwartungen, und Bewertung. Das Umsatz– und EBIT-Wachstum stehen dabei im Mittelpunkt, denn nur dieses Wachstum symbolisiert langfristig den inneren Wert des Unternehmens, und damit auch den Aktienkurs.

Folie1.AlleAktien-AAQS-Qualitätsscore-Qualitätsaktie-Bewertung-Amazon-Aktie-kaufen-News-Chart

Unser AlleAktien Qualitätsscore zeigt: Amazon ist mit 9 von 10 Punkten ein echtes Qualitätsunternehmen. Wir haben uns das Unternehmen daraufhin genauer angesehen und eine besonders ausführliche Analyse über das hoch lukrative Investment in Amazon-Aktien geschrieben. Die Amazon-Analyse auf AlleAktien.de gilt als die ausführlichste Amazon-Analyse im deutschsprachigen Raum »

 

 

Langfristiges Investieren: Mit der Haltedauer sinkt das Risiko substanziell

Bei statistischer Auswertung von S&P500, NASDAQ, MSCI World, und DAX merkt man: langfristig sinkt das erwartete Risiko von Aktien drastisch ab, wobei die erwartete Rendite gleich bleibt.

In der folgenden Grafik des Deutschen Aktieninstituts wird dies klar: Hält man eine beliebige Aktie des DAX nur 1 Jahr, so schwankt diese im Schnitt zwischen -64,1% und +102,0%. Hält man eine beliebige Aktie des DAX für 10 Jahre, so liegen die Schwankungen nur noch zwischen -5,9 und 23,0%. Noch besser wird es ab 18 Jahren Haltedauer.

Ab 18 Jahren Haltedauer macht man mindestens +2,7%

Egal in welchem Jahr man in den letzten 50 Jahren gekauft hat: Nach 18 Jahren hat man immer eine positive Rendite gemacht, und zwar 2,7% pro Jahr. So war es in jedem einzigen der letzten 50 Jahre. Selbst wenn man inmitten der DotCom-Bubble 2000 gekauft hat. Es sei nochmal angemerkt, dass vergangene Renditen nur ein Indikator, aber keine “felsenfeste Garantie” für die zukünftige Rendite ist. Nichtsdestotrotz ist der Trend in der Grafik sehr, sehr eindeutig: Mit steigender Haltedauer sinkt das Risiko (die Volatilität merklich). Die “schlechteste Performance” wird ab 18 Jahren sogar positiv.

Egal in welchem Jahr man in den letzten 50 Jahren gekauft hat: Nach 18 Jahren hat man immer eine positive Rendite gemacht, und zwar 2,7% pro Jahr. So war es in jedem einzigen der letzten 50 Jahre. Selbst wenn man inmitten der DotCom-Bubble 2000 gekauft hat. Quelle: Deutsches Aktieninstitut

 

Langfristiges Investieren: DAX-Rendite-Dreieck: Ab 5 Jahren ist die Rendite fast immer positiv

Noch deutlicher werden die Vorteile des langfristigen Investierens, wenn man einen Blick auf das DAX-Rendite-Dreieck wirft. Unterhalb der 5-Jahres-Diagonale sind bereits fast alle Jahresrenditen positiv. Dies zeigt klar auf, wie rapide das Risiko nach nur 5 Jahren bereits sinkt. Die langfristig zu erwartende Rendite beim DAX liegt ab einer Haltedauer von >35 Jahren bei zwischen 7% und 9% Rendite pro Jahr. Eine gewaltige Rendite im Vergleich zu Sparzinsen oder Gehaltserhöhungen.

 

Langfristig werden wir alle reich

Wichtig ist: Man muss die Schwankungen innerhalb dieser 5 Jahre auch aushalten können. Nicht verkaufen. Sondern an der zuvor festgehaltenen Strategie festhalten. Die meisten Privatanleger verlieren bereits bei Schwankungen von -30% die Nerven, verkaufen alles aus Angst und Wut, und kehren nie wieder zur Börse zurück. Nach 40 Jahren, in der Rente, bereuen sie, dass sie nie am Gesamterfolg der Wirtschaft beteiligt waren. Sie merken, wie einfach es gewesen wäre, wohlhabend oder reich zu werden: Man hätte die Aktien einfach nur halten sollen, statt sie zu verkaufen.

Die Nerven kann man jedoch nur behalten, wenn man sich ganz im Klaren darüber ist, warum man eine Aktie gekauft hat. Wenn man das Geschäftsmodell des Unternehmens sehr klar versteht, die Position des Unternehmens im Markt versteht und wie das Unternehmen sein Geld verdient. Dies ist auch der Grund, warum Michael C. Jakob mit seinem Team die Plattform AlleAktien.de geschaffen haben: Um die weltweit besten und ausführlichsten langfristigen Investmentideen und hochwertige Aktien-Analysen vorzustellen. Bei Kursrückgängen schreiben wir ein Update mit Einschätzung (Nachkaufalarm) und tauschen uns in der Facebook-Community “Die Dividendenstrategie” täglich aus.

 

Das DAX-Rendite-Dreieck des langfristigen Investierens: Bereits ab 5 Jahren Haltedauer fast immer eine positive Rendite. Die einzige Ausnahme der letzten 50 Jahre: Wer im absoluten Hochpunkt der Internetblase 2000 gekauft hatte, der musste mindestens 11 Jahre warten, bis er wieder eine durchschnittliche positive Rendite von 3% erreichte. Nach weiteren 3 Jahren ist die durchschnittliche Rendite aber selbst dann bei bereits 8%. Wir lernen also: Das Wichtigste ist es, dabei zu bleiben. Nicht alle Aktien hektisch zu verkaufen. Quelle: Deutsches Aktieninstitut

 

AlleAktien Premium ♕ testen »