fbpx

Marktkapitalisierung (Börsenkapitalisierung, Börsenwert)

Marktkapitalisierung ist der gemeinsame Wert aller Aktienanteile zusammen. Multipliziert man also die Anzahl der Aktien mit dem Preis pro Aktie, so erhält man die Marktkapitalisierung

Die Kennzahl ist in erster Linie wichtig, um die Größe des Unternehmens kategorisch richtig einzuordnen. Ein Unternehmen mit einer Markkapitalisierung von 500 Mrd. EUR spielt in der Liga von Amazon, Apple, Microsoft und Facebook. Die meisten „normalen“ Großkonzerne liegen bei über 50 Mrd. EUR Marktkapitalisierung.

Large Cap, Mid Cap, Small Cap

Es gibt keine feste oder offizielle Definition dieser Begriffe, im allgemeinen Sprachgebrauch üblich sind jedoch folgende Grenzen:

Mega Cap: >200 Mrd. EUR
Large Cap: >10 Mrd. EUR
Mid Cap: >2 Mrd. EUR

Small Cap: <2 Mrd. EUR

Einfluss auf Indizes: Einige Aktienindizes verwenden die Marktkapitalisierung als Indexgewichtung. Aktien mit einer höheren Marktkapitalisierung werden auch im Index höher gewichtet. Dies steht im Gegensatz zu gleichgewichteten Indizes (alle Aktien haben die gleiche Gewichtung) und streubesitz-gewichteten Indizes (Marktkapitalisierung-Gewichtung, aber nur mit der Anzahl der Aktien, die sich im Streubesitz befinden).

Kein konsistenter Einfluss auf Performance: Es gibt keinen nachweisbaren langfristigen Beleg oder Studie, dass Aktien mit einer bestimmten Marktkapitalisierung (egal ob Mega/Large/Mid/Small Cap) langfristig eine deutlich höhere Rendite aufweisen würden als andere. Es gibt vereinzelt kleine Studien (wenige Aktien, kurzer Anlagezeitraum), dass gewisse Klassen besser performen oder ein höheres Risiko haben, jedoch sind keine davon 1. konklusiv (Ursache-Wirkung ist unklar, Experiment ist nicht wiederholbar) oder 2. generell (eine Verallgemeinerung ist nicht möglich, weil die Stichprobe und Zeitraum zu klein).

 

AlleAktien Premium ♕ testen »