fbpx

Jonathan Neuscheler | AlleAktien-Gründer, Value-Investor, Aktienanalyst, Betriebswirt

Mein Ziel ist es, jährlich steigende Dividendeneinnahmen zu erreichen. Dabei denke und agiere ich langfristig. Suche mir in Aktienanalysen systematisch unterbewertete Aktien mit einer hohen Renditeerwartung und gleichzeitig geringen Risiken aus. Dann bleibe ich meist viele Jahre investiert. Profitiere von der Wertsteigerung der Unternehmen. Ich schwimme gerne gegen den Strom. Schlage zu, wenn Aktien besonders preiswert sind.

Beyond Meat Aktien-Analyse: Aktie steht vor dem Absturz

1 Antwort

  1. Henning sagt:

    Lieber Jonathan,

    mal wieder allen Respekt für Deine extrem fundierte und substanzreiche Analyse.
    Ich habe mal wieder viel gelernt. Danke!

    Was ich ergänzen möchte:

    Beyond Meat hat noch ein paar mehr Dinge richtig gemacht.
    Vielleicht absichtlich, vielleicht aus Versehen, vielleicht mit Glück.

    1.)
    Der Markenname ist genial.
    Die Marke läutet eine neue Zeit ein.
    Die Zeit nach Fleisch.
    „Beyond Meat“ ist wirklich ein schlauer Name.
    Alle Mitbewerber haben einen weniger programmatischen Namen gewählt.
    Vor allem bei Nestlé wundere ich mich über das schwache Naming.

    2.)
    In vielen Burgerketten, die ich besuche, ist das Beyond Meat Patty extra und deutlich gekennzeichnet.
    Da steht nicht etwa „Fleischersatz“ oder „Pflanzliches Fleisch“, nein, da steht fett die Marke Beyond Meat.
    Mit allen ihren positiven Assoziationen.
    Weil Beyond Meat teurer ist als normales Rindfleisch (schon krass!), ist es auch cooler und schicker, Beyond Meat zu bestellen.
    Man trifft so vor Freunden am Tisch eine Aussage über sich selbst:
    Seht her, ich bin der Coole, der, der neu denkt, der der sich über das Klima Gedanken macht UND handelt.
    Seht, ich kann es mir leisten. Ich tue hier an Ort und Stelle was!
    Und boooom, wieder hat Beyond Meat verdient.

    3.)
    Beyond Meat hat keinen Ballast wie Nestlé ihn hat.
    Alles, was Beyond Meat macht, ist für eine neue und bessere Zeit.
    Die vielen Dinge, die Nestlé so auf der Welt treibt und getrieben hat, hängen denen nach.
    Nestlé wird in den Köpfen der Menschen die ein guter Player sein. Egal, was die machen.
    So können die großen Unternehmen mit alle ihrer Markt-, Distributions- und Finanzmacht
    nicht alles machen, was sie gerne würden.
    Sie kommen nicht so leicht in die Herzen der Menschen, die jetzt heranwachsen und für Greta Thunberg klatschen.

    Alle meine drei Punkte sind natürlich sehr sehr weiche Faktoren.
    Das ist mir bewusst.

    Ich selbst habe die Aktie gekauft, deutlich mehr als verdoppelt
    und bin dann mit der Hälfte ausgestiegen, weil es mir zu heiß wurde.
    Sprich: Ich teile Deine Fundamentalanalyse voll.
    Und auch ich rechne mit großen Schwierigkeiten für Beyond Meat.
    Genau wie Du.
    Aber ich wollte Teil der Story sein.
    Und mit der Hälfte der Chips, die noch auf dem Tisch liegen, warte ich jetzt ab, was passiert.

    Dies also nur zur Ergänzung Deiner Einschätzung.

    Ich bin ein großer Fan von Dir und wundere mich, wo Du mit Deinen jungen Jahren all das Wissen, die Scharfsinnigkeit und den gewaltigen Output hernimmst.

    Danke Dir noch mal für alles, was ich schon von Dir gelernt habe.

    Liebe Grüße aus Hamburg
    Henning Müller-Dannhausen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AlleAktien Premium ♕ testen »