Jonathan Neuscheler | AlleAktien-Gründer, Value-Investor, Aktienanalyst, Betriebswirt

Mein Ziel ist es, jährlich steigende Dividendeneinnahmen zu erreichen. Dabei denke und agiere ich langfristig. Suche mir in Aktienanalysen systematisch unterbewertete Aktien mit einer hohen Renditeerwartung und gleichzeitig geringen Risiken aus. Dann bleibe ich meist viele Jahre investiert. Profitiere von der Wertsteigerung der Unternehmen. Ich schwimme gerne gegen den Strom. Schlage zu, wenn Aktien besonders preiswert sind.

Big Picture: Optimale Kapitalallokation für Privatanleger

12 Antworten

  1. Herbert Müller sagt:

    Hallo Jonathan,
    wann erfolgt den der nächste Kauf in das finanzielle Freiheit Depot? Ist dies nicht immer zum 1. Jedes Monats?

    VG
    Herbi

    • Lieber Herbi,
      wir kaufen jeden Monat eine weitere Position in unser Depot. Nicht zwangsläufig am ersten eines Monats, sondern immer dann, wenn wir den Einstiegszeitpunkt für besonders attraktiv halten. Der Kauf für den Januar steht also noch an.
      Liebe Grüße, Jonathan

  2. Simon sagt:

    Hallo Jonathan,
    super Artikel! Einige Punkte sehe ich jedoch anders als du.

    Eine Berufsunfähigkeitsversicherung, finde ich, ist für jeden Pflicht, nicht nur für „gefährliche“ Berufe. Die Hauptursache für Berufsunfähigkeit sind nämlich nicht physische, sondern psychische Erkrankungen und da ist man in einem vermeintlich gefahrlosen Bürojob genauso (vielleicht sogar mehr) betroffen.
    Wenn man früh beginnt sind die Prämien auch niedrig (< 25€ pro Monat in meinem Fall), hier würde ich nicht an der falschen Stelle sparen.

    Weiters führst du das Eigenheim an. Das ist meiner Meinung nach nicht als Investment oder Asset zu sehen. Selbst wenn die Kreditrate niedriger als die Miete ist (wird vermutlich schwierig, zudem Zinsen vermutlich steigen werden und wahrscheinlich keine Bank die Zinsen für 30-40 Jahre festschreibt) kommen noch andere Kosten hinzu. Was ist wenn das Dach undicht ist, was wenn die Wände zu schimmeln beginnen oder der Wasseranschluss defekt ist. Im Eigenheim zahlst du alles selbst, in einer Mietwohnung der Vermieter. Zusätzlich gibst du viel Freiheit ab, da du örtlich gebunden bist. Wenn ich morgen ein tolles Jobangebot in einer anderen Stadt bekomme kann ich einfach eine neue Wohnung anmieten, mit einem Eigenheim ist das nicht so einfach.

    Würde mich über eine Antwort freuen. Weiter so!
    LG Simon

    • Lieber Simon,
      schöne Ergänzungen von deiner Seite.
      @BU: Hängt wohl einfach vom Typ ab. Kann für viele Sinn machen. Soll jeder selbst entscheiden.
      @Eigenheim-Reperatur: Richtig, mann muss eben gewisse Rücklagen bilden. So ca. 2 EUR/qm und Monat auf ein extra Konto wandern lassen. Davon kann man jederzeit problemlos die Reparaturkosten begleichen. Der Vermieter macht es genauso. Er kassiert die Reparaturkosten über die Miete ab und legt einen Teil davon zur Seite.
      @Eigenheim-Freiheit abgeben: Jetzt weißt du, warum ich (noch) kein Eigenheim habe. Manche Menschen wollen Arbeits- und Wohnort ständig wechseln, andere bewusst bei Freunden/Familie in der Nähe bleiben. Weil sie sich dort wohl fühlen. Daher habe ich als Bedingung im Artikel geschrieben, dass man schon wissen muss, ob man dauerhaft an dem entsprechenden Ort wohnen bleiben möchte. Im „schlimmsten“ Fall kann man aber trotzdem umziehen und das alte Objekt dann vermieten oder verkaufen.

      Liebe Grüße, Jonathan

  3. Britta sagt:

    Hallo Jonathan, wenn du mittelfristig ein Eigenheim kaufen möchtest, sparst du Cash für den Eigenanteil oder planst du eine 100 (oder gar 115) Prozent-Finanzierung?

    • Hallo Britta,
      sobald ich weiß, an welchem Ort ich dauerhaft sesshaft werden möchte, würde ich weitere Ersparnisse in Aktien pausieren und Monat für Monat ein wenig Eigenkapital aufbauen. Gleichzeitig würde ich beginnen, mindestens 50 Hausbesichtigungen in der Gegend zu machen und ein gutes Netzwerk zu lokalen Maklern aufzubauen. So ein Top Gefühl dafür zu bekommen, was Objekte in der Gegend wirklich wert sind. Das wird viele Monate dauern. Und erst dann zuschlagen, wenn es die Chance auf einen Rabatt von mindestens 20% auf den Marktwert gibt. Die Summe aus dem Rabatt auf den Marktwert und den Ersparnissen sollte dann für eine insgesamt solide Finanzierung mehr ausreichend sein.
      Liebe Grüße, Jonathan

  4. Robert sagt:

    Gibt es noch weitere Unternehmen, die ihre Gewinne nach klaren Regeln verwenden?

  5. Stefan sagt:

    Hi, Danke für den schönen Artikel!
    Kleine Anmerkung, der Abschnitt „Kommen wir nun zur sinnvollen Kapitaleinteilung der Ersparnisse. Hier gibt es keine allgemein gültige Regel – die richtige Reihenfolge hängt von persönlichen Vorlieben ab. An dieser Stelle nenne ich dir daher einfach meine persönliche Kapitalallokation der Ersparnisse:“ sollte wohl an einer späteren Stelle stehen oder wegfallen.

  6. Marius Alexander Schulz sagt:

    Hallo Jonathan, hallo Leser,

    vielen Dank für den Artikel. Deine Perspektive auf das Liquiditätsmanagement mit der Priorität für Versicherungen finde ich sehr gut. Eine Frage habe ich jedoch: Als Wirtschaftsingenieur bin ich mit der Kapitalmarkttheorie vertraut, und weiß folglich wie man ein Portfolio bildet. Jetzt würde ich eine Fondsanlagestrategie erwarten, da Portfoliobildung an Experten deligiert wird. Besondere Präferenzen, wie Nachhaltigkeit oder Entwicklungsförderung sollten dann durch entsprechende Fondswahl möglich sein. Hier beschreibe ich mehr Details zum Finanzsystem, Erbe und vernünftiger Anlagestrategie: https://marius-a-schulz.de/2018/11/19/finanzsystem/ .

    Warum empfhielst Du Aktiendepots statt Fondsauswahl?

    Vielen Dank im Vorhinein!

    Mit freundlichen Grüßen,
    Marius A. Schulz.

    • Hallo Marius,
      Fonds haben hohe laufende Kosten. Neben der Managementgebühr fallen steuerliche Nachteile an. Viele Anleger können sich damit nicht identifizieren. Beteiligen sich lieber direkt an unserer Wirtschaft. Erhalten Dividenden. Werden zu den Hauptversammlungen eingeladen. Können sich mit ihren Investitionen identifizieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AlleAktien Premium ♕ testen »