fbpx

Michael C. Jakob | Gründer von AlleAktien. Studium von Informatik und Management am KIT/ ETH Zurich/ Massachusetts Institute of Technology. Danach in der Strategie bei UBS und McKinsey&Company.

Gründer bei AlleAktien, Top-Management-Berater (McKinsey&Company), Unternehmer, Software-Entwickler. Ich unterstütze Unternehmen und Influencer als verlässlicher, technischer Partner dabei, eigene digitale Produkte und Plattformen von 0 auf >100'000 monatlich aktive Nutzer zu skalieren. / michael@alleaktien.de

Bis zu 16% Dividendenrendite mit Sachdividenden: So geht’s!

55 Antworten

  1. Rene Hackl sagt:

    Hallo Michael,
    vielen Dank für den Tipp mit Sixt, die Aktie ist schon eine ganze Weile im Depot und ich kann das bei der nächsten Mietung mal berücksichtigen.
    LG René

  2. Christian Meyer sagt:

    Guten Abend,
    super Artikel.
    Du schreibst, dass die Aktien von Calida in das Schweizer Aktienregister übertragen werden müssen.
    Ich kann mir darunter nichts vorstellen.
    Gibt es hier ein bestimmtes Register oder muss ich mich hier extra anmelden?
    Werden meine Aktien dann wie in einem Depotübertrag weitergegeben und dann in der Schweiz geführt?
    Viele Grüße
    Christian

    • Hallo Christian,

      dir antwortet Jonathan. Ich habe das Prozedere selbst schon durchgemacht – und kann dir daher direkt eine Antwort auf deine Frage geben. Es wird nichts weitergegeben. Die Aktien bleiben ganz normal in deinem Depot.

      Was sich ändert, ist die Lagerstelle der Aktien. Die ist danach in der Schweiz. Daher weiß die Calida AG dann auch, wem die Aktien gehören – und kann sich Daten wie deine Adresse aus dem Register ziehen, um dich anzuschreiben mit dem Bestellformular.

      Für dich ändert sich (den einmaligen Aufwand, deine Bank anzuschreiben abgesehen) aber überhaupt nichts.

      Liebe Grüße, Jonathan

  3. cemtec sagt:

    Hallo Michael,
    super Artikel,
    Du schreibst, dass für Calida die Aktien in das Schweizer Aktienregister übertragen werden müssen.
    Werden die Aktien dann wie beim Depotübertrag auf ein anderes Depot übertragen?
    Muss ich mich dafür irgendwo anmelden?
    Viele Grüße
    Christian

    • Hallo Christian,

      dir antwortet Jonathan. Ich habe das Prozedere selbst schon durchgemacht – und kann dir daher direkt eine Antwort auf deine Frage geben. Es wird nichts weitergegeben. Die Aktien bleiben ganz normal in deinem Depot.

      Was sich ändert, ist die Lagerstelle der Aktien. Die ist danach in der Schweiz. Daher weiß die Calida AG dann auch, wem die Aktien gehören – und kann sich Daten wie deine Adresse aus dem Register ziehen, um dich anzuschreiben mit dem Bestellformular.

      Für dich ändert sich (den einmaligen Aufwand, deine Bank anzuschreiben abgesehen) aber überhaupt nichts.

      Liebe Grüße, Jonathan

  4. SeniorMcFitty sagt:

    Ein Kurs / Gewinn Verhältnis von beinahe 40 bei dem Wachstum ist aber auch jenseits von Gut und Böse aktuell bei Lindt. Da hilft mir auch eine Notration an Schokolade im Jahr nicht mehr um mich wieder zu beruhigen 😉

  5. Investor sagt:

    Also bei Berkshire Hathaway gibts immer ein Buffett.

  6. Alex sagt:

    Hallo Jonathan,
    eine kenne ich noch, mit Sachdividende. –> Zoologischer Garten Berlin man erhält ein Dauereintrittsrecht sogar für zwei weitere Personen.

    Beste Grüße

  7. Sven L sagt:

    Calida Pyjama: Bank beauftragen, diese ins Schweizer Aktienregister zu übertragen. Ich habe mein Depot bei der ING-DIBA und es ist laut der ING-DIBA Service-Hotline nicht möglich diese ins schweizer Aktienregister zu übertragen. Gibt es andere Möglichkeiten um sich zu registrieren oder welche Direkt-Banken bitten diesen Service bei den Depots an?

  8. Michael sagt:

    Hallo Jonathan, ich habe den Podcast mit Kolja gehört und möchte hier auch was zu dem Thema beitragen. Es geht um die Carnival Aktie. Ich muss vorher sagen das ich begeisterter AIDA Fahrer bin. Ich habe die Aktie bei ca. 25 EUR gekauft. Ich und meine Familie sind in den letzten 10 Jahren im Schnitt 2-3 mal im Jahr mit der AIDA unterwegs. Es gibt ja je nach länge der Reise zwischen 75 und 200 EUR Bordguthaben. Wenn man weis wie, kommt man auch Bar an das Geld, an Bord. Außerdem gibt es noch eine hervorragende Bar Dividende. Ich kann nur sagen das es für mich eines meiner besten Investments war und ist. Die Kosten für den Aktienkauf habe ich schon mehr als wieder bekommen. Wer also gerne auf einer AIDA seinen Urlaub verbringt muss diese Aktie einfach haben. Auch wenn ich diese Aktie wahrscheinlich nie wieder Verkaufe, der Kurs hat sich auch schon verdoppelt. Gruß Michael

  9. Roland König sagt:

    Hallo Zusammen,
    wann werden den die Calida Briefe mit dem Gutschein versendet?
    Die HV war doch bei Calida am 18.04.

    viele Grüße

    • Hallo Roland, man muss ca. 30 Tage vor der HV im Aktienregister eingetragen sein, um das Bestellformular per Post zu erhalten und an Calida zurückzuschicken – dann kommt das Paket ca. zur HV per Post an.

      Nächstes Jahr geht es dann los… VG, Jonathan

  10. Mathias T. sagt:

    Hallo Jonathan,

    weißt du, ob man sich einen bestimmten Pyjama bei Calida aussuchen kann oder bekommt man ein x-beliebiges Modell (in der jeweiligen Größe) zugeschickt? Übrigens: super Artikel!!!

  11. Vollmer sagt:

    Hallo! Was ist ihre Meinung zur Aktie Mongolian Mining und der Bank of China? Könnten die ihre alten Höchstände erreichen?

    • Dazu haben wir keine Meinung. Wir schreiben erst dann einen Artikel, wenn wir uns intensiv mit dem jeweiligen Unternehmen beschäftigt haben und daher eine seriöse und sinnvolle Einschätzung treffen können.

      VG, Jonathan

  12. Marco sagt:

    Hallo,
    was gibt es bzgl. der Steuer zu beachten? Wenn ich eine Bardividende erhalte, wird das über die Kapitalertragssteuer verrechnet.
    Die eigentliche Frage: Habe ich durch die Sachdividende ein Geldwerter Vorteil, den ich ab einem bestimmten Betrag (1080€) versteuern muss?

    Gruß Marco

  13. Holger, Fritzel sagt:

    Hallo zusammen,

    super Artikel, weiß jemand ob es beim Sbroker auch möglich ist und was es dort kostet ?

    Viele Grüße

    Holger

  14. Schweizer Investor sagt:

    Meines Wissens gibt es bei Novartis noch einen Kalender und bei der NZZ ein Buch, wenn man es zur GV schafft.
    Ein paar Jahre alt, aber passend zum Thema: https://www.fuw.ch/article/eine-bergfahrt-als-anlagerendite/

  15. Vita sagt:

    Hallo,

    erhält man bei 40 Aktien dann zwei Pyjamas?
    Danke

    Gruß Vita

  16. Thomas Luther sagt:

    Bei Royal Caribbean Cruise Line gibt es auch einen Shareholder Benefit. Man benötigt wie bei Carnivsl 100 Aktien und erhält auch Bordguthaben je nach Länge der Kreuzfahrt.

  17. Ulrike sagt:

    Hallo Jonathan, ich fände es toll, wenn ihr das Unternehmen Calida einem Check unterziehen könntet. Vielleicht macht ihr mal eine Abstimmung darüber, über welche der noch nicht analysieren Aktien mit Sachdividende sich die Mitglieder eine Abstimmung wünschen?

    • Hallo Ulrike,

      was interessiert dich genau an der Calida AG? Die Branche ist sehr schwierig. Hart umkämpft. Entsprechend volatil ist der Aktienkurs. ich persönlich würde mir nur die 20 Stücke holen und habe die Aktie „nur“ wegen der Sachdividende.

      Für ein langfristiges Investment mit großer Position erscheinen mir die Risiken hier deutlich zu hoch.

  18. Christian sagt:

    Hawesko (DE0006042708) gibt bei den Aktionärsversammlungen auch immer eine Flasche Wein.

  19. Gerhard Probst sagt:

    Hallo Jonathan, wenn man vor hat, die Aktien von Calida in der Schweiz zu kaufen, muss man sich dann auch ins Schweizer Aktienregister eintragen lassen oder geschieht das automatisch?

  20. Christian Lindemann sagt:

    Ich habe micht bezüglich der Eintragung ins Schweizer Aktienregister an die DKB gewendet. Ich hoffe diese Informationen sind auch für andere hilfreich:

    Um eine Eintragung im Namensregister zu beauftragen, müssen Sie
    das anhängende Valor Formular ausfüllen und an uns zurücksenden.

    Ferner ist Folgendes zu beachten:

    Handhabung der Registrierung von Schweizer Namensaktien:

    Vor der Registrierung erfolgt eine Verkaufssperre, welche während
    der Registrierungszeit bestehen bleibt. Kursschwankungen
    während dieser Zeit gehen zu Ihren Lasten.

    Das erforderliche Formular für die Einlieferung ins Namensregister (Valor)
    benötigen wir ausgefüllt im Original mit einem kurzen Anschreiben
    hinsichtlich des Auftrags zur Einlieferung in das Namensregister zurück.

    Mit Eintragung in das Aktienregister sind dann die Stücke gesperrt.

    Die Registrierung kann zwischen 1 – 5 Wochen dauern. Das hängt in der
    Regel von der Schweizer Gesellschaft ab

    Bitte beachten Sie auch die weiteren Aspekte:

    Möchten Sie die Stücke zu einem späteren Zeitpunkt verkaufen, muss erst eine
    Deregistrierung aus dem Namensregister erfolgen.
    Solange die Deregistrierung läuft, können Sie nicht über die Stücke verfügen.
    Diese sind erst nach Abschluss der Deregistrierung wieder verfügbar.

    Die Stücke liegen dann in Verwahrart 54 (Schweiz) und müssten, falls Sie
    über eine deutsche Börse verkauft werden sollen, nach Abschluss der
    Deregistrierung, noch kostenpflichtig (30 Euro) von Verwahrart 54 (Schweiz)
    in Verwahrart 14 (GS) verlagert werden. Hierzu ist ein separater Auftrag
    notwendig.

    • Birger* sagt:

      Wie hoch sind die Kosten zum Registrieren bei der DKB, 30€ wie beim Löschen? Was geschieht, wenn man Aktien einer registrierten Position nachkauft?

      • Birger* sagt:

        Mittlerweile habe ich 50 Calida-Aktien direkt in Zürich gekauft und anschließend ins Namensregister eintragen lassen. Dauerte ungefähr 3 Wochen. Wenn man die Aktien an einer Schweizer Börse kauft, entfällt der kostenpflichtige Lagerwechsel in die Schweiz.

  21. Michi sagt:

    Hallo,
    wisst ihr ob die Sachdividende auch an österreichische Investoren ausbezahlt wird?

    LG

  22. Birger* sagt:

    Wie ist das eigentlich mit der Kapitalertragssteuer bei Sachdividenden? Der Fiskus wird ja wohl kaum eine Tafel Schokolade oder ein Stück vom Pyjama einbehalten wollen. Ist da etwas zu beachten?

  23. Karsten Meyer sagt:

    Die Nivea AG gibt es nicht! Das ist die Beiersdorf AG und da gibte es neben Nivea und anderen Kosmetikprodukten auch noch Tesafilm-Produkte,
    Die Sachdividende bei Südzucker sieht auch unterschiedlich aus. Einmal hat man, neben einem Kilo Zucker, einen 1000ml Meßbecher aus Glas von WMF bekommen. Ein anders mal 1000g Zucker und unterschiedlieche andere Produkte wie eine Schachtel Würfelzucker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AlleAktien Premium ♕ testen »