fbpx

Jonathan Neuscheler | AlleAktien-Gründer, Value-Investor, Aktienanalyst, Betriebswirt

Mein Ziel ist es, jährlich steigende Dividendeneinnahmen zu erreichen. Dabei denke und agiere ich langfristig. Suche mir in Aktienanalysen systematisch unterbewertete Aktien mit einer hohen Renditeerwartung und gleichzeitig geringen Risiken aus. Dann bleibe ich meist viele Jahre investiert. Profitiere von der Wertsteigerung der Unternehmen. Ich schwimme gerne gegen den Strom. Schlage zu, wenn Aktien besonders preiswert sind.

Coronavirus steckt Aktienmarkt an: Rationaler Blick auf die Lage – Diese 20 Aktien jetzt kaufen

28 Antworten

  1. Dominik sagt:

    HeidelbergCement rauscht ja gerade extrem nach unten ab, hat das einen besonderen Grund oder einfach nur weil die Aktie gefühlt generell eher links liegen gelassen wird und jetzt dadurch noch mehr abgestraft wird?
    Gruß Dominik

  2. Maximilian Möricke sagt:

    Starke Analyse!
    Wird diese Reihe fortgesetzt oder im Laufe der Krise geupdatet?
    Würde mich und vermutlich viele andere freuen!
    LG
    Max

  3. Adrian Vogel sagt:

    Sehr geiles Konzept!
    Ich habe HeidelbergCement schon länger auf der Watchlist und werde hier zeitnah einsteigen.
    Mich würde allerdings auch interessieren, wie du zurzeit die Lage von Basf einschätzt? Die Aktie wurde im Vergleich zu den o.g. ja auch ordentlich abgestraft.
    LG
    Adrian

  4. Oguzhan Mumcu sagt:

    “dann könnte der Aktienkurs durchaus WIEDER bei 30 EUR stehen” Die Ryanair aktie war noch nie bei 30€ oder täusche ich mich da?

  5. Fabian sagt:

    Wie sieht es mit SAP aus? Da hat es ja scheinbar auch gut geknallt. Mich würde interessieren ob es dem Coronavirus zum Opfer gefallen ist oder ob es andere Gründe sind für den starken kursrückgang.
    LG Fabian

  6. Paul sagt:

    Dies ist eine bessere Seite für Deutschland: https://coronavirus-stats.live/country/germany/

  7. pedro escabah sagt:

    all the latest news and data https://worldcoronavirus.org/

  8. Andre Notter sagt:

    Habt ihr ein Update zur Airbus geplant?

    • Derzeit ist die Situation sehr schwierig einzuschätzen. Denn auch wir wissen nicht, wie lange die Flugzeuge noch am Boden stehen müssen. Je länger, desto schlechter für Airbus. Denn dann sind mehr und mehr Airlines extrem hoch verschuldet – und können sich keine neuen Flugzeuge mehr leisten. Das würde zu einer langen und tiefen Krise auch bei Airbus führen, wenn die Nachfrage nach neuen Flugzeugen schlagartig und für einige Jahre einbricht.

  9. Björn sagt:

    Hi Jonathan & Michael,

    sehr gute Analyse! Vielen Dank dafür.

    Mastercard 227 EUR & Visa 148 EUR stand 6.4. um 11 Uhr immer noch ein guter Rabatt und kaufenswert in euren Augen?

    Viele Grüße
    Björn

  10. Finanzen GS sagt:

    Würdest du CTS Eventim momentan empfehlen? Danke für die ganzen Analysen 🙂

  11. Tayfun Ular sagt:

    Wie siehts aus mit Gazprom?
    Kommt da eine Analyse?

  12. Lucas sagt:

    Hallo,
    habt ihr schon Etsy analysiert? Meine Freundin und ein paar Bekannte haben im vergangenen Jahr mehrmals bei Etsy online eingekauft und finden es ziemlich hip…Eure Meinung hierzu würde mich echt interesseieren, zumal am Mittwoch, 06.05. die neuen Q-zahlen veröffentlicht werden 🙂
    Viele Grüße und macht weiter so!
    Lucas

  13. Andreas sagt:

    Hallo,
    vielen Dank für die sehr guten und tief gehenden Analysen.
    Mich würde eine Einschätzung zu SLM Solutions Aktie (WKN: A11133) sowie zur Aurora Cannabis Aktie (WKN: A12GS7) interessieren – ist hier schon die Luft raus?
    Außerdem interessiert mich eine Einschätzung zum Bitcoin, das “Halving” steht ja Mitte Mai 2020 an, hier kann man auch mit Zertifikaten partizipieren.
    Danke für Euer Feedback und bleibt gesund.
    Andreas

  14. Tobias Blüder sagt:

    Hallo Jonathan und Michael,
    wie steht Ihr beiden zu Boeing? Macht es Sinn, wenn man an den Flugzeugbauer-Sektor glaubt, sowohl Boeing als auch Airbus zu kaufen oder würdet ihr aufgrund der “faulen Maschine” eher zu Airbus tendieren? Meiner persönlichen Meinung nach haben beide Aktien ihre Vorteile und Nachteile, Airbus gemäß eurer Analyse in der Bilanz, Boeing aufgrund der Nähe zum US-Militär. Zudem wurde bei MTU Aero Engines ja auch ordentlich am Kurs korrigiert, sind diese vielleicht inzwischen wieder unterbewertet oder würdet ihr angesichts der Krise lieber bei den Flugzeugherstellern bleiben, wenn man in die Branche investieren will, da die Burggräben tiefer sind und das Geschäftsmodell breiter ausgelegt ist? (Militär, Helikopter etc.)?

    Danke und einen schönen Sonntag!
    Tobi

    • Hi Tobi,
      grundsätzlich ist derzeit noch fraglich, wie schnell (oder langsam) sich die Luftfahrtindustrie erholen wird. Derzeit schaut es so aus, als könne der Flugbetrieb in den nächsten Monaten wieder Stück für Stück hochgefahren werden. Doch sollten wir bspw. eine zweite Infektionswelle sehen, könnte sich das auch ganz schnell wieder ändern. Will heißen: Investitionen in diesen Sektor bleiben riskant.
      Ich gehe mittlerweile aber davon aus, dass sowohl Airbus und Boeing diese Krise überleben werden, denn beiden Unternehmen ist es in den letzten Wochen geglückt, sich viele zusätzliche Milliarden zu leihen. Ob mittel- und langfristig Airbus oder Boeing besser laufen wird, ist sehr schwer zu sagen. Für Airbus spricht die bessere Bilanz, für Boeing die Militärsparte.

      • Andreas Fürst sagt:

        Hallo!

        Lässt sich vielleicht in etwa Abschätzen, ob und wie sich die Auftragslage für Airbus nun geändert hat? Das der Luftverkehr nun etwas brauchen wird um sich zu erholen ist klar. Langfristig wird fliegen jedoch mit Sicherheit wieder zum Alltag gehören. Wenn es jetzt aber das eine oder andere Luftfahrtunternehmen zukünftig nicht mehr existiert, ist die Nachfrage nach neuen Flugzeugen dennoch die selbe? Für Boeing im Bereich Militär sollte sich die Frage nicht stellen. Das Rüstungsbudget der Länder steigt ja kontinuierlich.

        LG
        Andreas

        • Hi Andreas, nein, die Nachfrage lässt sich derzeit nicht abschätzen. Boeing hat im April keine einzige neue Bestellung erhalten und mehr als 200 Stornierungen. Somit beläuft sich das Orderbuch bei Boeing noch auf 4.800 Flugzeuge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AlleAktien Premium ♕ testen »