Großbritannien Aktien und Aktienanalysen

 

 

Das Vereinigte Königreich (UK) ist die zweitgrößte Volkswirtschaft Europas mit einem BIP von rund 2.700 Mrd. US-Dollar in 2020. Das UK besteht aus mehreren Inseln, die in vier Teile unterteilt sind: England, Wales, Schottland und Nordirland. Dabei stellt England und insbesondere die Hauptstadt London die wirtschaftlich größte Region dar. Der wichtigste Index des Vereinigten Königreichs ist der Leitindex FTSE (Financial Times Stock Exchange) 100, der von der London Stock Exchange (LSE) aufgelegt wird. Dieser Index misst die Rendite der 100 größten Unternehmen im Vereinigten Königreich und wird angeführt von den Unternehmen AstraZeneca, Unilever und Diageo. Die Landeswährung des Vereinigten Königreichs ist das britische Pfund, das mit GBP abgekürzt wird.

 

Die Wirtschaft des Vereinigten Königreichs ist breit diversifiziert. Der wichtigste Sektor für die britische Wirtschaft ist die Finanzbranche. Viele Finanzunternehmen haben in London ihren Sitz und sind von dort europaweit aktiv. Die geringe Regulierung des britischen Finanzmarkts hilft den Unternehmen wie HSBC, Prudential, Lloyds Banking oder Barclays. Aber auch der nichtzyklische Konsumsektor ist in Großbritannien recht dominant. Die Unternehmen Unilever, Diageo und British American Tobacco haben hier ihren Sitz. Eine weitere britische Besonderheit sind Unternehmen, die sich auf Grundstoffe und Energie fokussiert haben. Die großen Erdölförderer BP und Royal Dutch Shell sowie die Bergbauunternehmen Rio Tinto und BHP haben ihren Sitz in Großbritannien. Sie tragen damit signifikant zur Wirtschaft bei.

 

Das Vereinigte Königreich gilt als einer der wirtschaftlich freiesten Staaten der Welt. Wir Investoren profitieren von den geringen Regulierungen in Großbritannien. Die Unternehmen in UK zahlen geringe Steuern auf ihre Gewinne und auf Dividenden muss man auch keine Quellensteuern zahlen. Als Investor zahlt man also nur 25 % Steuern in Deutschland auf seine Dividende. Bei solchen tollen Unternehmensbedingungen ist es wenig wunderlich, dass sich viele Unternehmen mit ihrem Sitz nach Großbritannien verlagert haben und es hier sehr viele Aktionäre in der Bevölkerung gibt. Etwa jede vierte britische Person hält Aktien, in Deutschland sind es dagegen nur jede 16. Person laut dem Deutschen Aktieninstitut 2016. Es gibt allerdings auch Herausforderungen im Vereinigten Königreich. In 2020 hat das Vereinigte Königreich die Europäische Union verlassen, um sich unabhängiger von den wirtschaftlichen Entscheidungen der EU zu machen. Für Anleger kann das eine Chance sein, aber auch ein Risiko. Denn UKs wichtigster Handelspartner ist die EU. Da UK eine Insel ist, sind sie auch maßgeblich von Importen aus der EU abhängig. Hier müssen Anleger auf ein faires Handelsabkommen zwischen den beiden Wirtschaftsräumen hoffen.

 

AlleAktien und Neobroker fördern die Neue Deutsche Aktionärskultur. Hunderttausende neue Privatanleger strömen seit der AlleAktien Gründung 2017 an die Börse: mit professionellen Aktienanalysen werden die Unternehmen hinter den Aktien endlich für jedermann einfach verständlich. Die Unsicherheit wird genommen. Wir investieren nur noch in Unternehmen, mit denen wir uns vorab viele Wochen in Vollzeit befasst haben und welche wir aus dem Effeff kennen. Denn: der größte Fehler eines Anlegers bleibt: nicht zu wissen, worin man eigentlich investiert. Also Spekulieren und Beten statt langfristiges Investieren auf 10+ Jahre. Mit AlleAktien soll in Deutschland eine Aktionärskultur entstehen, die im Gegenzug zum Aktienhype 1999 und 2007 erstmals nachhaltig, langfristig-denkend und fundiert ist.

 

Unter tausenden Aktienanalysen haben wir die besten Aktienanalysen zu deutschen Aktien ausgewählt. In jede Aktienanalyse werden dabei die höchsten professionellen, ethischen und unabhängigen Standards gestellt. AlleAktien steht gem. § 86 WpHG unter Aufsicht der BaFin und überdies MiFID 2 konform. Im Transparenzhinweis jeder Aktienanalyse ist festgestellt, ob der Aktienanalyst zum Zeitpunkt der Analyse eine Aktie hält. Zwei Wochen vor und nach der Publikation ist es jedem Partner bei AlleAktien untersagt, die jeweilige Aktie zu kaufen oder veräußern.

Alle Aktienanalysen sind von professionellen Aktienanalysten erstellt und nach mehrwöchiger intensiver Recherche angefertigt. Die Interessen der Privatanleger stellen wir über die Interessen von AlleAktien, weshalb wir Gelder von Dritten strikt ablehnen. Dadurch steht AlleAktien als erster Researchanbieter Deutschlands jederzeit auf der Seite der Privatanleger — ein unschätzbares Gut in der Finanzbranche — und wird zum Herzschrittmacher der Neuen Deutschen Aktionärskultur. Jede Aktienanalyse umfasst ca. 45 Seiten und ist als PDF-Datei sowie Podcast bereitgestellt. Für Rückfragen und Perspektiven stehen wir den AlleAktien Premium Mitgliedern rund um die Uhr bereit.

 

 

 

Großbritannien (UK) Aktien und Aktienanalysen

Bei AlleAktien haben wir eine Vorliebe für Großbritannien Aktien: Sie wachsen schnell, haben oft einen enormen Burggraben durch Netzwerkeffekte und hervorragende Margen. British American Tobacco, Diageo, Imperial Brands, Rio Tinto, Royal Dutch Shell, The Gym Group und Unilever sind nur wenige von tausenden spannenden Aktien, die wir bei AlleAktien analysieren.

AlleAktien veröffentlicht Deutschlands hochwertigste Aktienanalysen zu Großbritannien-Aktien (UK-Großbritannien) laut Privatanlegern. Wir denken bei unseren Aktienanalysen wie Unternehmer und gehen immer langfristig vor: Würden wir das Unternehmen auch komplett aufkaufen, wenn wir genug Geld hätten? Nur, wenn wir diese Frage mit JA beantworten können, dann lohnt es sich auch, einen kleinen Teil des Unternehmens zu kaufen. Aktien sind nichts anderes als Anteile an einem Substanzwert, Anteile an einem echten Unternehmen. Wir suchen mit unseren AlleAktien Analysen nach den besten Unternehmen der Welt für uns Privatinvestoren um von neuen Trends zu profitieren und Vermögen für unsere Rente aufzubauen.