fbpx

  |

Ich bin 21 Jahre alt und habe mit 18 mit dem Investieren angefangen. Mein Fokus liegt dabei auf Qualitätsunternehmen die zudem Dividenden zahlen. In meiner Freizeit analysiere ich diese Unternehmen. Hier möchte ich meine Analysen und Erfahrungen mit euch teilen.

Jungheinrich Aktienanalyse – Wachstum im Logistikbereich

2 Antworten

  1. Leif Gutmann sagt:

    Hallo Kai,

    gerade habe ich deine Analyse gelesen und finde persönlich Jungheinrich sehr interessant. Jetzt ist ja der aktuelle Kurs ein ganzes Stück unter deinem erechneten „Fairen Wert“ und mich würde ein kurzes Update deinerseits zur Aktie und der aktuellen Situation brennend interessieren. Wäre nett wenn du ein paar Worte dazu sagen könntest. Danke

    Gruß

  2. Kai Hille sagt:

    Hi,

    es freut mich das die dir Analyse gefallen hat.
    Ich muss gestehen, dass ich Jungheinrich in der letzten Zeit etwas aus den Augen verloren habe. Nun habe ich mich wieder eingelesen und würde dir gerne meine Meinung mitteilen.
    Ich denke das der Kurs so gelitten hat, weil das Auftragsvolumen weltweit zurück gegangen ist bzw. stagniert. Je nachdem welchen Bericht man nun liest. Aufjedenfall ist die Fantasie nach dem Wachstum erstmal raus. Aber das heißt ja nicht das Jungheinrich kein gutes UN ist und das sie nicht weiter wachsen können.

    Positiv:
    Die Nettoverschuldung liegt bei nur 150mio. EUR
    Die Bewertung ist in der Historie niedrig (zu beachten ist aber, dass in der Historie die Konjunkturaussichten postitv waren)

    Negativ:
    Es handelt sich natürlich um einen Zykliker, auch wenn Jungheinrich in seinen Präsentationen oft das Gegenteil behauptet. Durch das Leasing und den Service wird die Zyklik natürlich etwas abgeschwächt aber außer Acht lassen sollte man das nicht.

    Ich persönlich bin aktuell nicht auf der Suche nach Zyklischen Aktien, deshalb ist das UN im Moment kein Kauf für MICH. Ob es zu dir passt muss du natürlich selbst entscheiden. Ich denke aber das Jungheinrich aufgrund der soliden Bilanz gut für den nächsten Abschwung aufgestellt ist. Wann auch immer der kommen sollte. Ich denke auch das der Bewertungsabschwung zu stark ist, wenn man jetzt mal vergleicht, wie stark die Aktie gefallen ist und wie sich der Umsatz und Gewinn entwickelt hat. Sie rechnen ja immernoch mit Wachstum.
    Wenn du Jungheinrich langfristig halten möchtest, dann wirst du vermutlich unter Schwankungen ein gutes und solides UN im Depot haben, dass die Dividende, zwar nicht jedes Jahr, aber doch auf lange Sicht kontinuierlich erhöhen wird.

    Grüße

    Kai

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AlleAktien Premium ♕ testen »