Jonathan Neuscheler | AlleAktien Gründer, Value-Investor, Aktienanalyst, Betriebswirt (B.A.)

Ich strebe die finanzielle Freiheit an. Mein Ziel ist es, von Jahr zu Jahr steigende Dividendeneinnahmen zu erreichen. Dabei bin ich langfristig denkend und agierend. Ich suche mir in Aktienanalysen systematisch Aktien mit einer hohen Renditeerwartung und geringen Risiken aus. An diesen beteilige ich mich dann und bleibe meist viele Jahre investiert. Ich schwimme gerne gegen den Strom. Eine rationale Vorgehensweise ist mir sehr wichtig. Daher analysiere ich genau, was ich kaufe, bevor ich kaufe. Ich achte darauf, so wenig Risiken wie möglich einzugehen. Dies gelingt durch eine genaue Aktienanalyse und eine sinnvolle Diversifikation.

Kraft Heinz Aktienanalyse: Kaufen, wenn das Ketchup in den Straßen fließt?

Aktienanalyse Kraft Heinz
WKN A14TU4
Preis 32 USD
Ausstehende Aktien 1.219 Mio.
Marktkapitalisierung 39.000 Mio. USD
Nettoverschuldung 30.200 Mio. USD
Enterprise Value 69.200 Mio. USD
Datum 02.03.2019
Free Cash Flow-Rendite 9,2%
Renditeerwartung 8-10%
Dividendenrendite 5,0%

Überblick: Kraft Heinz ist der fünftgrößte Nahrungsmittelhersteller der Welt

  • Konsumgüterhersteller gelten als defensive Aktien. Diese Aktien sind wegen ihrer üblicherweise geringen Schwankungen, attraktiven Dividendenrenditen und stabil steigenden Gewinnen bei vielen Anlegern besonders beliebt. Für Kraft Heinz, den fünftgrößten Lebensmittelhersteller der Welt, scheinen diese Eigenschaften nicht zu gelten: Der Aktienkurs ist innerhalb von zwei Jahren um sage und schreibe 67% eingebrochen
  • Der Umsatz des Unternehmens ist trotz brutalem Kursrückgang immer noch derselbe, die weltweit bekannten Marken wie Kraft, Heinz Ketchup, Philadelphia-Frischkäse und die Nutzungsrechte an Capri Sun gehören dem Unternehmen nach wie vor. Viele Privatanleger wittern daher aktuell die „Value-Chance“ ihres Lebens, getreu dem Motto: „Wenn Blut (bzw. Heinz-Ketchup) durch die Straßen fließt, dann muss gekauft werden!“
  • Kann mit dieser Aktie wirklich so einfach Geld verdient werden? Warum stockt Warren Buffett als Großaktionär seinen Anteil am Unternehmen nicht auf, bzw. nimmt es gleich von der Börse? Warum äußerte er sich jüngst gar skeptisch zu Kraft Heinz?
  • In dieser Aktienanalyse gehe ich den Ursachen des enormen Kursverfalls auf den Grund. Durch eine exakte Analyse der jüngsten Entwicklungen kann ermittelt werden, wie es wirklich um die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens steht. In dieser Aktienanalyse arbeite ich systematisch die wesentlichen Chancen und Risiken einer Investition in die derzeit äußerst billige Kraft Heinz-Aktie heraus
Schalte jetzt die ganze Analyse und noch 200+ weitere frei, und hol dir AlleAktien Premium:

Triff die besten Investment-Entscheidungen deines Lebens — werde Premium Mitglied

  • Konkrete Analysen und Kursziele jede Woche
  • Lukrative Gewinnchancen vor allen Anderen erkennen
  • Fundierte Investmentideen von anerkannten Experten

Mit freundlichen Grüßen,
Jonathan Neuscheler und Michael C. Jakob
(AlleAktien Gründer)

Du bist bereits Mitglied? Log dich hier ein
AlleAktien Premium ♕ testen »