Abzinsen (Aktien)

Unter dem Abzinsen wird verstanden, dass in der Zukunft liegende Zahlungen auf einen heutigen Barwert umgerechnet werden. Dahinter verbirgt sich der Gedanke, dass 1 Euro in der Zukunft weniger wert ist als 1 Euro jetzt, weil man das Geld bereits jetzt schon profitabel investieren könnte. Es handelt sich also um eine finanzmathematische Rechnung, mit der der heutige Wert einer erst in der Zukunft eintreffenden Zahlung ermittelt wird. Das Abzinsen ist ein Grundwerkzeug einer jeden Aktienbewertung.

  • Der Wert einer Aktie ergibt sich wie bei jedem anderen Gegenstand aus dem Nutzen, den wir Eigentümer daraus erhalten. Im Falle der Aktie sind es alle künftigen Dividenden und Kurssteigerungen.
  • Die Mittel die für Unternehmenswachstum, Dividenden und Aktienrückkäufe verwendet werden können, sind die Free Cash Flows.
  • Werden diese auf den heutigen Tag abgezinst, erhalten wir den Unternehmenswert bzw. den Wert je Aktie.

 

Warum muss überhaupt abgezinst werden?

Ein Euro, der voraussichtlich erst in 10 Jahren eintrifft, ist logischerweise weniger Wert als ein Euro, den wir schon heute auf unserem Konto haben. Denn wir könnten den Euro, den wir heute bekommen, für 10 Jahre anlegen und hätten in 10 Jahren entsprechend mehr Vermögen. Um den Effekt des zeitlichen Eingangs der Free Cash Flows zu eliminieren, werden die künftigen Free Cash Flows auf ihren heutigen Wert abgezinst. Wenn wir Investoren eine Renditeerwartung von 7% haben, dann ist ein Euro in 10 Jahren heute gerade einmal einen halben Euro wert. Denn wir können den halben Euro für 10 Jahre zu 7% pro Jahr anlegen und haben in 10 Jahren damit wieder einen vollen Euro.

 

AlleAktien kontaktieren