VARTA Aktie Analyse

WKN A0TGJ5
AAQ Link
Sektor Industrie
Investor Relations Link

Varta ist ein deutscher premium Batteriehersteller mit Sitz in Baden-Württemberg. Das mittelständische Unternehmen erwirtschaftet sein Geld vor allem durch wiederaufladbare Batterien und ist Marktführer für Microbatterien in Hörgeräten und Kabellosen Kopfhörern.

Die Vision des Unternehmens ist es, die Zukunft der Batterietechnologie zu definieren, um ein unabhängigeres Leben zu ermöglichen.

Varta wie wir die Firma heute kennen gibt es seit dem Jahr 1962, jedoch beginnt die Geschichte von Varta bereits 1887. Damals produzierte Adolph Müller als einer der Ersten wiederaufladbare Bleibatterien. Über die Jahrzehnte entwickelte sich Varta immer weiter weg von Bleibatterien hin zu Lithium und Zink-Luft-Batterien. 2007 erfolgte jedoch beinahe der Konkurs. Varta war zu diesem Zeitpunkt unprofitabel und wurde für 30 Mio. € vom heutigen Großinvestor und Aufsichtsrat Vorsitzenden Michael Trojer aufgekauft, als keiner die finanziell angeschlagene Firma haben wollte. Zusammen mit dem 2008 ernannten CEO Herbert Schein, sanierte er die Firma und brachte sie wieder auf Erfolgskurs. Der damalige Mut hat sich ausgezahlt. Heute ist Varta an der Börse über 5mrd Euro Wert.

Die Varta Aktie ist zu 57% im Besitz des Industrie Konglomerats Montana Tech Components welches von Michael Trojer geführt wird. Die Beteiligung ist langfristig ausgelegt was Varta zu Gute kommt. So können sie weiter an der Technologie von Morgen forschen und müssen sich nicht auf einzelne Quartale fokussieren. Außerdem sind sie so vor Übernahmen anderer Firmen geschützt.

CEO ist nach wie vor Herbert Schein, welcher bereits seit 1992 bei Varta arbeitet.

 

Branchenanalyse

Für Varta sind vor allem zwei Märkte von Bedeutung. Der erste ist der True Wireless Stereo Markt. Kurz TWS. Dabei handelt es sich um Kabellose Geräte welche Musik abspielen können. In der Regel geschieht das über Bluetooth. Das bekannteste Beispiel dafür sind wohl Apple Airpods, welche erstmals 2016 erschienen und auf Anhieb die TWS-Branche revolutionierten. Dieser Markt wächst mit rund 28% pro Jahr.

Ebenfalls wichtig ist für Varta der Hörgerätemarkt. Es handelt sich dabei um eine vergleichsweise kleine Branche mit einem Umsatz von 6mrd USD pro Jahr. Dennoch wächst sie sehr konstant mit etwa 7%. Wachstumstreiber sind die alternde Gesellschaft und Schwerhörigkeit in den Industrienationen welche durch Produktionslärm, anhaltenden Stress oder dauerhaft zu lauter Musik entsteht.

 

Geschäftsmodell

Das Geschäftsmodell von Varta ist in zwei Segmente aufgeteilt. In beiden dieser Bereiche ist Varta Premium Anbieter. Es gibt also Konkurrenten, welche in der Lage sind ähnliche Produkte günstiger anzubieten. Jedoch ist bei wiederaufladbaren Batterien eine hohe Qualität enorm wichtig. Diese spiegelt sich vor allem in Langlebigkeit und der Energiedichte wieder. Um sich also auch in Zukunft von der Konkurrenz abheben zu können werden technologische Vorteile über internationale Patente abgesichert.

Im Bereich Microbatteries produziert das Unternehmen kleine Knopfzellen welche vor allem für Wearables und Hörgeräte verwendet werden. Wearables sind kleine elektronische Geräte wie zum Beispiel kabellose Kopfhörer, Smartwatches, medizinische Geräte oder auch Autoschlüssel. Man merkt also, ohne Vartas wiederaufladbare Knopfzellen wäre für die allermeisten Menschen kein gewöhnlicher Alltag mehr möglich. Zu den Kunden zählen Premiumanbieter wie Apple, Sony oder Bose. Das Wachstum liegt bei 36% pro Jahr.

Im Segment Power and Energy produziert Varta eine Vielzahl verschiedener Batterien. Unter anderem Batterien für kabellose Haushaltsgeräte, Autobatterien oder Energiespeicher. Besonders interessant ist hierbei der Trend hin zu kabellosen Haushaltsgeräten und dem Internet oft Things (IoT), welche dieser Branche enormes Wachstum ermöglichen.

Vor allem aus dem letzten Segment sollte eigentlich jeder schon einmal von Varta gehört haben. In Consumer Batteries werden Batterien in zylindrischer Form für den Endverbraucher produziert. Im Normalfall handelt es sich dabei um AA beziehungsweise AAA Batterien welche für Uhren, Fernbedienungen und vieles mehr verwendet werden können. Im Normalfall sind diese Batterien nicht wiederaufladbar. Deshalb bietet Varta seinen Kunden mittlerweile auch Powerbanks für Smartphones usw. an. Im Bereich Power Energie & Consumer Batteries wächst Varta mit etwa 10% pro Jahr.

Und bald könnte bereits das nächste Segment entstehen. Im März 2021 stellte Varta ihre neue V4Drive Batteriezelle vor. Eine Zelle, welche für besonders hohe Belastungen konzipiert wurde. Mit Porsche konnte auch bereits ein erster Abnehmer gefunden werden. Varta ist also auf einem guten Weg, Fuß in der Elektro-Mobilitätsbranche zu fassen. Gelingt dieser Schritt, würde dies Varta zum einem Diversifikation, aber auch enormes Umsatzwachstum bringen. Eine seriöse Prognose dafür kann allerdings noch nicht getroffen werden.

 

Ein starkes organisches Wachstum, hohe Margen und vielversprechende Zukunftsmärkte machen die Varta spannend. Jedoch ist die Aktie ist in den letzten Jahren mit 56% Rendite pro Jahr bereits sehr gut gelaufen. Also lohnt sich ein Einstieg noch? Und welche Risiken ergeben sich durch ein Investment? Lies dazu die komplette Analyse zur Varta Aktie.

VARTA AlleAktien Qualitätsscore

VARTA erzielt im AlleAktien Qualitätsscore 8 von 10 möglichen Punkten und zählt damit zu den Qualitätsaktien.

 

Neueste Aktienanalysen zu Varta: