• Suche
  • Deutsche Pfandbriefbank AG

    WKN 801900
    Sektor Immobilien
    Investor Relations Link

    Die Deutsche Pfandbriefbank AG (werbliche Kurzbezeichnung pbb) ist ein deutsches Kreditinstitut mit Sitz in Unterschleißheim. Es ist aus der Fusion verschiedener Handelsbanken und Hypothekenbanken hervorgegangen. Gründungsinstitut war am 12. April 1869 die Bayerische Handelsbank AG (später umfirmiert zuerst in HVB Real Estate Bank AG, später in Hypo Real Estate Bank AG) auf welche ab 2001 die Nürnberger Hypothekenbank AG und die Süddeutsche Bodencreditbank AG verschmolzen wurden. Nach Übernahme der Hypo Real Estate Bank International AG (die zuvor umfirmierte Württembergische Hypothekenbank AG) und deren Verschmelzung wurde aus dem erworbenen Konzern der DEPFA die DEPFA Deutsche Pfandbriefbank AG auf die Hypo Real Estate Bank AG verschmolzen. Die Hypo Real Estate Bank AG wurde 2009 in Deutsche Pfandbriefbank AG umfirmiert. Die Deutsche Pfandbriefbank AG gehört damit als umfimierte Bayerische Handelsbank zu den ältesten existierenden Banken in Deutschland. Die Gründungsdokumente sind Teil des Bayerischen Hauptstaatsarchivs in München (BayHStA, MF 58455).

    Nach der staatlichen Rettung in der Finanzkrise ab 2007 musste die Hypo Real Estate Holding AG die Deutsche Pfandbriefbank auf Geheiß der EU-Kommission bis 2015 privatisieren. Der Börsengang der pbb an die Frankfurter Wertpapierbörse fand am 16. Juli 2015 statt. Der Vermögensverwalter MainFirst meldete einige Tage später einen Anteil von 5,1 Prozent, Lancaster Investment Management einen Anteil von 4,83 Prozent der Aktien der pbb. Seit dem 21. September 2015 ist die Deutsche Pfandbriefbank Mitglied des MDAX.

     

    Neueste Analysen zur Deutsche Pfandbriefbank AG:

     

     

     

     

     

    Findest du diese Seite wertvoll? Dann teile sie jetzt!