Benjamin Franzil Partner bei AlleAktien. Studium von Wirtschaftsingenieurwesen an der Hochschule Trier und Clemson University. Digitalisierung bei Infineon.

AlleAktien Partner und Aktienanalyst. Benjamins Fokus liegt auf den Branchen Luxusgüter, Restaurants und Halbleiter. Er war vorher bei Infineon in der Digitalisierung und Forschungsstrategie angestellt und hat an der Hochschule Trier Wirtschaftsingenieurwesen studiert. Seine Strategie ist es die in Aktien mit den tiefsten Burggräben und stärksten Marken zu investieren — vorzugsweise Dividendenaktien.

Mit Sparplänen den Aktien-Autopilot starten: Eine bewährte Krisenstrategie für Corona

▲ Ein ordentlich aufgesetzter Sparplan beim richtigen Broker und den richtigen Aktien ist eine der besten Corona-Strategien, die es gibt. Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit wird genau das eine der großen “Winning Strategies” bis zum Jahr 2030 werden. Märkte werden volatiler, und wir profitieren davon. Seit rund fünf Jahren gibt es die ersten Aktien- und ETF-Sparpläne am Markt. Das Geschäft boomt und das Angebot wird immer größer. Für Privatanleger ist es attraktiv, weil man automatisiert investiert. Wie bei einem Autopilot. Einmal einrichten und dann im Abo investieren. Dafür zahlt man üblicherweise eine akzeptable Gebühr, die sich besonders bei kleinen Sparbeträgen sehr lohnt. Ich habe den Sparplänen auf den Zahn gefühlt und geschaut, für wen sich das Angebot wirklich lohnt »

 

 

Investieren per Autopilot
Ein Leitfaden für Sparpläne

  • Investieren per Autopilot. Sparpläne sind Teslas Autopilot ähnlich. Man gibt einmal die Richtung an, dann heißt es, anschnallen und zurücklehnen. Das Depot bewegt sich von selbst nach vorne. Der Stress reduziert sich auf ein Minimum
  • Unterschätzte Vorteile. Sparpläne werden oft auf Renditevergleiche reduziert. Allerdings sind die größten Stärken von Sparplänen eher psychologisch. Sie helfen uns Anlegern, auch in den schlechtesten Börsenzeiten langfristig zu denken.
  • Nie die schlechteste Rendite. Sparpläne kaufen bei jedem Hoch und Tief ein. Dadurch entsteht ein Durchschnittskurs und es ist nicht mehr möglich, die beste Rendite zu bekommen. Aber es ist auch nicht möglich, bei der schlechtesten Rendite rauszukommen.
  • Aufbau eines Sparplan-Depots. Einen Sparplan zu starten, ist für viele Anleger ein Buch mit sieben Siegeln. Ich habe Deutschlands Privatanleger gefragt, welche Aktien sie in ihren Sparplänen haben. Herausgekommen ist ein sehr gut diversifizierter Mix an Qualitätsaktien aus der ganzen Welt. Diese Aktien ergeben ein ideales Sparplan-Depot.
  • Ein ordentlich aufgesetzter Sparplan beim richtigen Broker und den richtigen Aktien ist eine der besten Corona-Strategien, die es gibt. Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit wird genau das eine der großen “Winning Strategies” bis zum Jahr 2030 werden.

 

Erfolgreiche Sparplan-Strategien

  1. Warum Aktien-Sparpläne für Anfänger besonders sinnvoll sind
    1. Psychologie beim Sparplan
    2. Wie funktioniert ein Sparplan?
    3. Vergleich verschiedener Anbieter von Sparplänen
  2. Vorteile und Nachteile von Sparplänen
    1. Vergleich zu direkten Käufen
    2. Vor- und Nachteile
  3. Sparplan-Strategien
    1. Wie sieht eine gute Sparplanaktie aus?
    2. Sparplanstrategien
    3. Beispiele für einen Sparplan
  4. Fazit: Investieren per Sparplan

 

 

 

Podcast

 

PDF

AlleAktien Sparplan Leitfaden herunterladen »

 

1. Was sind Sparpläne?

Alle Abschnitte aus-/einklappen

Psychologie eines Sparplans

Sparpläne sind eine psychische Stütze

Der wichtigste Vorteil von Sparplänen ist der psychologische Effekt. Bei Sparplänen wird Risiko aus dem Investieren rausgenommen. Ich sehe vor allem drei besondere Vorteile auf die Psyche bei Sparplänen:

  1. Stress, wenn Kurse fallen. Wenn die Kurse fallen, dann werden viele Investoren nervös — selbst wenn man überzeugt von Buy & Hold ist. Bei Sparplänen investiert man regelmäßig. Deshalb profitiert man auch von Krisenzeiten von günstigen Einstiegsgelegenheiten.
  2. Angst, etwas zu verpassen. Durch einen Sparplan kann man kontinuierlich bei einer Erfolgsgeschichte dabei sein und sich immer weiter einkaufen. Man muss nicht überstürzt investieren.
  3. Sorge, zu teuer einzukaufen. Als Anleger stehen wir oft vor dem Problem, dass eine Aktie super gelaufen ist und sehr teuer wirkt. Bei Sparplänen investiert man automatisch. Egal wie die Bewertung der Aktie ist, es wird nachgekauft.

Insgesamt gibt ein Sparplan Gelassenheit. Man kann beruhigt schlafen und investiert mit dem Autopilot. Ohne sich ständig den Kopf zerbrechen zu müssen.

Wie funktioniert ein Sparplan?

Funktionsweise Sparplan: Regelmäßig investieren

Vor wenigen Jahren war das Investieren noch eine sehr teure Sache. Viele Broker nehmen selbst heute für einen Kauf oder Verkauf mindestens 10 EUR. Bei solchen Gebühren lohnt es sich nicht zu handeln, wenn man weniger als 1.000 EUR pro Kauf oder Verkauf zur Verfügung hat.

Glücklicherweise kamen vor ungefähr 5 Jahren die ersten Aktien- und ETF-Sparpläne in Deutschland auf den Markt. Der Sparplan wurde von Brokern entwickelt, damit Privatanleger regelmäßig, günstig und diversifiziert investieren können. Er richtet sich an die Mehrheit der deutschen Bürger. Leute, die nicht jeden Monat so hohe Sparsummen haben und trotzdem in Einzelaktien oder ETFs investieren wollen. Mittlerweile ist der Sparplan zum modernen Sparbuch geworden und bei Privatanlegern sehr beliebt. Man kann mit wenig Geld und festen prozentualen Gebühren regelmäßig in den Aktienmarkt investieren.

Der Ablauf eines Sparplans sieht so aus:

 

Einrichtung des Sparplans

Im Onlinebroker erstellst du einen neuen Wertpapiersparplan. Du suchst dir dann Aktien oder ETFs, die vom Broker zum Sparplan angeboten werden und entscheidest wie viel Geld du pro Wertpapier investieren möchtest. Bei vielen Brokern geht das ab 25 EUR pro Ausführung. Dann suchst du dir aus, wann der Sparplan ausgeführt werden soll. Man kann den Tag auswählen (Erster Tag des Monats, 15. Tag des Monats) und wie oft der Sparplan ausgeführt werden soll. Zum Beispiel monatlich oder nur alle zwei Monate.

 

Kauf der Anteile am Sparplan-Stichtag

Am Stichtag wird das Geld investiert. Einige Tage vorher wird es schon in deinem Depot eingefroren, damit dein Broker Planungssicherheit hat. Der Broker sammelt Geld von sehr vielen anderen Sparplananlegern, kauft die Aktien an der Börse und zieht von der Kaufsumme die Gebühren ab. Du bekommst anschließend deinen Anteil in das Depot eingebucht. Das Besondere: Du erhältst Bruchstücke von Aktien, wenn dein Geld nicht reicht, um ganze Aktien zu kaufen.

Beispiel: 50 EUR-Sparplan auf Apple (ohne Gebühren)

  • Dein Geld wird in Apple-Aktien investiert (Kurs 88,50 EUR).
  • 50 EUR reichen leider nicht, um eine ganze Apple-Aktie zu kaufen. Deshalb bekommst du 0,564 Apple-Aktien.
  • Der Betrag von 0,04 EUR konnte nicht investiert werden und geht auf das Verrechnungskonto

 

Wie geht es weiter?

Der Sparplan läuft weiter und du investierst regelmäßig. Es werden alle Höhen und Tiefen der Börse mitgenommen. Wenn die Aktien gestiegen sind, kaufst du teurer ein und bekommt weniger Anteile für dein Geld als vorher, wenn sie fallen, dann erhältst du mehr Anteile. So entsteht ein durchschnittlicher Kurs über die Zeit. Dieses Phänomen nennt man “Cost Average Effect”.

Vergleich verschiedener Anbieter von Sparplänen

Mittlerweile hat fast jeder deutsche Onlinebroker ein Sparplanangebot. Allerdings gibt es erhebliche Unterschiede im Angebot. Ich habe in der folgenden Tabelle vier der beliebtesten Broker mit Sparplänen herausgesucht und die Angebote gegenübergestellt.

 

Broker Comdirect Consorsbank ING Trade Republic
Logo
Gebühren 1,5% 1,5% 1,75% 0%
Mindestsumme 25 EUR 25 EUR 1 EUR 10 EUR
Anzahl an besparbaren Aktien & ETFs 300 Aktien und 600 ETFs 330 Aktien und 500 ETFs 450 Aktien und 700 ETFs 1.000 Aktien und 300 ETFs
Besonderheiten
  • 7. und 23. eines Monats als Stichtag wählbar
  • Man spart französische Transaktionssteuern beim Sparplan
  • Verzicht auf Eintragung in das Aktionärsregister möglich (Gebühren sparen bei Namensaktien)
  • Verzicht auf Eintragung in das Aktionärsregister möglich (Gebühren sparen bei Namensaktien)
  • Einziger gebührenfreier Aktiensparplan in Deutschland
  • Ausführung bei L&S Exchange

 

Auch wenn es so scheint, dass das Angebot von Trade Republic das beste Angebot ist, bin ich trotzdem vorsichtig. Es ist das jüngste Angebot. Trade Republic hat es erst vor wenigen Wochen eingeführt und muss beweisen, dass es ohne Nachteile wie schlechte Ausführungskurse ist.

Das Angebot von Comdirect und der Consorsbank ist dagegen sehr ausgewogen. Die Depots sind preiswert und bieten viele Annehmlichkeiten. Für diesen Service muss man zwar mehr bezahlen, aber ich finde, dass es das wert ist.

Falls dich interessiert, welche Aktien alle zum Angebot von Comdirect, Consorsbank oder ING gehören, kannst du dir in dieser Tabelle das ganze Sparplanangebot von den Dreien herunterladen.

 

 

 

2. Vor- und Nachteile von Sparplänen

Vergleich zu direkten Käufen

Oft wird der Sparplan mit der Einmalanlage so verglichen, dass ein Anleger etwas mehr Geld auf dem Konto hat (zum Beispiel 10.000 EUR) und dann vor der Wahl steht, dieses direkt anzulegen oder per Sparplan gestückelt. Statistisch gesehen bringt die Einmalanlage eine bessere Rendite. Das liegt einfach daran, dass es an der Börse langfristig aufwärts geht und man als Sparplaninvestor mit hoher Wahrscheinlichkeit immer teurer einkauft. Allerdings sollte man in diesem Fall nicht die psychologische Komponente unterschätzen. Gestückelt zu investieren bedeutet auch, weniger Stress zu haben, falls die Kurse mal fallen.

▲ Im direkten Vergleich ist die Rendite einer Einmalanlage langfristig meistens besser als die eines Sparplans. Je früher man kauft, umso wahrscheinlicher erwischt man einen günstigeren Kurs als der Sparplan. Wenn allerdings der Sparplanwert stark schwankt, kann sich auch ein Sparplan lohnen. Deshalb sollte man bei Renditemaximierung sein Geld möglichst direkt investieren, wenn man sich unsicher ist wie zum Beispiel in der aktuellen Corona-Situation, dann ist der Sparplan ein sehr gutes Mittel, um Risiko aus der Investition herauszunehmen.

 

Aber ist das ein realistisches Alltagsszenario? Meiner Meinung nach hat man nur sehr selten einen größeren Einmalbetrag zur Verfügung. Zum Beispiel wenn wir erben, im Lotto gewinnen oder man erst angefangen hat und schon vor der Börsenzeit ein wenig Geld gespart hat. Der Standard-Privatanleger hat schon ein Depot und etwas Vermögen aufgebaut und eher wenig Cash auf der Bank liegen. Es kommt jeden Monat Gehalt rein, wovon man einen Teil zum Investieren nimmt. Man hat dann drei Optionen:

  1. Auf das Konto legen, auf eine sehr gute Gelegenheit warten ( z.B. einen Aktiencrash) und dann per Einmalanlage investieren.
  2. Per Einzelkauf in eine aussichtsreiche Aktie investieren.
  3. Per Sparplan in eine Auswahl von Aktien investieren.

Im direkten Vergleich dieser drei Szenarien ist der Aktiensparplan die stressfreiste Variante. Denn man muss sich nicht überlegen, wie viel und in was man investiert. Das ist schon alles geklärt. Der Sparplan-Autopilot übernimmt das.

Der Aktiensparplan ist aber auch von der Rendite nicht schlechter. Das Geld arbeitet direkt für den Privatanleger. Im ersten Szenario liegt das Geld ohne Rendite auf dem Konto. Wenn der Crash doch nicht kommt, dann hat man Rendite verschenkt. Im zweiten Szenario muss man sich auf eine Investition festlegen. Man muss sich Arbeit machen, die richtige Aktie auszuwählen und hat das Risiko, dass man Unrecht hat.

 

Das bringt ein monatlicher 500 EUR-Sparplan über die Zeit

Langfristige Rendite der Aktie 5 Jahre 10 Jahre 20 Jahre
5% 34.052 EUR 77.511 EUR 203.769 EUR
7% 35.813 EUR 86.042 EUR 255.299 EUR
10% 38.615 EUR 100.804 EUR 362.264 EUR
15% 43.741 EUR 131.720 EUR 664.602 EUR

Aus einem Investment von 500 EUR pro Monat wird langfristig ein kleines Vermögen. Je besser die Aktienwahl ist, umso mehr Rendite lässt sich erreichen. Der Zinseszinseffekt wirkt direkt ab der ersten Sparrate und unterstützt beim Investieren.

 

 

Vor- und Nachteile

▲ Sparpläne punkten besonders damit, dass sie das Investieren für uns erleichtern. Man ist direkt diversifiziert und kann mit wenig Geld an der Börse starten. Nachteilig sind vor allem die höheren Kosten und die geringe Auswahl.

 

3. Welche Aktien sollte man auswählen?

Wie sieht eine gute Sparplanaktie aus?

Nicht jede Aktienkategorie ist gleich gut geeignet

Die besten Aktien für einen Sparplan sind die Aktien, die über einen langen Zeitraum gute Renditen erwirtschaften. Man sollte deshalb grundsätzlich die Aktien besparen, von denen man überzeugt ist, dass sie in 10 Jahren besser dastehen als heute. Also frag dich: Würde ich 2030 immer noch in dieses Unternehmen investieren?

Wenn man die Einteilung nach Peter Lynch verwendet, dann sind besonders Fast Grower für einen Sparplan geeignet. Solange sich nichts an den Aussichten des Unternehmens ändert, kann man nachkaufen. Aber auch Slow und Average Grower sind nicht schlecht. Durch den Sparplan kauft man die Aktien sehr langfristig.

Weniger geeignet sind Turnaround Aktien und Asset Plays. Hier ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass das Unternehmen in 10 Jahren nicht besser dasteht als heute. Diese Aktienkategorien sind Investments in Sondersituationen von Unternehmen und deshalb bietet sich hier die Einmalanlage besser an. Wenn du per Sparplan in solche Unternehmen investierst, kann es passieren, dass du mit jeder Sparplanausführung in ein fallendes Messer greifst und Geld verlierst.

Zykliker kann man beimischen, allerdings dosiert. Oder man pausiert den Sparplan, wenn der Zykliker zu teuer wird und investiert das Geld stattdessen in eine andere Aktie.

 

Qualität ist besonders wichtig

Eine gute Orientierung für die Sparplanauswahl ist die Auswahl nach der Qualität des Unternehmens. Weil Sparpläne langfristig gedacht sind, sollte man damit in die Unternehmen investieren, die die besten ihrer Branche sind. Zum Beispiel mit dem AlleAktien Qualitätsscore (AAQS) kannst du solche Qualitätsunternehmen erkennen, die für einen Sparplan in Frage kommen.

 

▲ Der AlleAktien Qualitätsscore (AAQS) hilft uns sehr schnell, Qualitätsunternehmen zu erkennen. Ein Unternehmen, das eine hohe Punktzahl von 9 oder 10 erreicht, wächst attraktiv und profitabel. Solche Unternehmen bringen im Durchschnitt eine sehr gute Rendite auf lange Sicht. In diesem Fall hat Novo Nordisk bewiesen, dass sie ein echtes Qualitätsunternehmen sind.

 

Sparplanstrategien

Es gibt viele Arten, wie wir als Anleger Sparpläne nutzen können. Ich habe dir im Folgenden vier Strategien zusammengetragen, wie man den Sparplan zum Investieren einsetzen kann:

Strategie Beschreibung Anlegertyp
ETF-Sparplan Einen ETF besparen und so langfristig vom Markt profitieren. Der große Vorteil ist, dass man nicht mal Aktien auswählen muss, sondern einfach die Marktrendite nimmt. Langfristiger Anleger, der automatisch in den Kapitalmarkt investieren möchte.
Langfristiger Sparplan Sehr lange die Aktienauswahl im Sparplan nicht verändern und so kontinuierlich Aktien von bestimmten Unternehmen kaufen und vom langfristigen Erfolg der Unternehmen profitieren. Langfristiger Anleger, der automatisch in Unternehmen investieren möchte. Eltern, die einen Sparplan für ihre Kinder aufsetzen
Abwechselnder Sparplan Zum Beispiel in allen geraden Monaten in bestimmte Aktien sparen und in allen ungeraden Monaten in andere Aktien. So kann man bei einer kleinen Sparsumme in doppelt so viele Aktien investieren wie zuvor. Anleger mit geringer Sparsumme, der voll diversifiziert sein möchte.
Aufbau von Positionen Für einen Zeitraum den Sparplan laufen lassen und wenn die Wunschpositionsgröße erreicht ist, dann die Aktien im Sparplan austauschen oder auf Einzelkäufe wechseln. Anleger, der am Anfang vom Depotaufbau steht und in Zukunft auf Einzelkäufe wechseln möchte.

 

Beispiele für einen Sparplan

Wie sieht ein gutes, langfristiges Sparplan-Depot aus?

Ich habe Deutschlands Privatanleger auf Instagram gefragt: “Nutzt ihr Sparpläne?” 65% der Befragten geben an, dass sie Sparpläne nutzen. Der Sparplan ist also eine der beliebtesten Möglichkeiten bei den Deutschen, um in Aktien zu investieren.

Außerdem habe ich Deutschlands Privatanleger in der Dividendenstrategie-Gruppe auf Facebook gefragt: “Welche Aktien sind bei dir im Sparplan?” Herausgekommen ist eine Auswahl an Aktien mit sehr hoher Qualität. Es sind einerseits chancenreiche Aktien wie Microsoft oder Visa enthalten, gleichzeitig aber auch sehr solide Dividendenaktien wie Unilever oder Coca-Cola — insgesamt sehr ausgewogen. Was mich sehr verwundert hat: Kaum Home Bias. Bei Sparplänen werden hauptsächlich amerikanische Unternehmen mit weltweitem Fußabdruck ausgesucht. Mit dieser Auswahl an Qualitätsunternehmen macht man langfristig nicht viel falsch.

 

Platz Logo Name ISIN
1 Microsoft US5949181045
2 AlleAktien-Johson-&-Johnson-Logo-J&J Johnson & Johnson US4781601046
3 Visa US92826C8394
4 AlleAktien-McDonalds-Logo McDonald’s US5801351017
5 Apple US0378331005
6 Unilever NL0000388619/

GB00B10RZP78

7 Amazon US0231351067
8 AlleAktien-Coca-Cola-Company-Logo.png Coca-Cola US1912161007
9 Realty Income US7561091049
10 PepsiCo US7134481081
11 Procter & Gamble US7427181091
12 Walt Disney US2546871060
13 AlleAktien-3M-Logo 3M US88579Y1010
14 AT&T US00206R1023
15 AlleAktien-Berkshire-Hathaway-Logo Berkshire Hathaway US0846701086/

US0846707026

16 Allianz DE0008404005
17 Shell GB00B03MLX29/

GB00B03MM408

18 Alphabet US02079K3059/

US02079K1079

19 Mastercard US57636Q1040
20 SAP Logo SAP DE0007164600
21 Tencent KYG875721634
22 Danaher US2358511028
23 Alibaba US01609W1027
24 Cisco US17275R1023
25 Nvidia US67066G1040
26 Paypal US70450Y1038
27 Facebook  US30303M1027
28 Stryker US8636671013
29 Waste Management US94106L1098
30 Nike US6541061031

 

 

 

4. Fazit zu Sparplänen: Eine gute Strategie, um entspannt in Aktien zu investieren 

Langfristig investieren mit Sparplänen

Sparpläne sind in der Mitte von Deutschland angekommen. Sie eignen sich besonders gut für langfristige Anleger. Wer mit seinem Depot noch am Anfang steht oder für seine Kinder sparen möchte, der hat mit dem Sparplan die ideale Möglichkeit, um mit wenig Geld und großer Diversifikation loszulegen. Aber auch für andere Anlagestrategien eignet sich der Sparplan: Wenn man wenig Zeit in den Kauf von Aktien stecken oder einzelne Positionen über mehrere Monate aufbauen möchte.

Für wen sich Sparpläne weniger eignen sind Leute, die Spaß haben, unterbewertete Aktien zu suchen oder so viel monatlich sparen können, dass sie keinen Sparplan mehr brauchen. Dann kann man mit Einzelkäufen Gebühren sparen und hat wieder mehr Kontrolle über die Aktienauswahl.

Im Vergleich zu Einzelkäufen sind Sparpläne von der Rendite nicht besser oder schlechter — außer man hat einen großen Geldbetrag, der noch nicht investiert ist. Der Vorteil vom Sparplan ist aber, dass man sich viel seltener mit seinen Investments beschäftigen muss und gleichzeitig sehr gut diversifizieren kann. Der größte Vorteil ist allerdings der geringere psychische Druck. Durch Sparpläne müssen wir uns nicht mehr die Frage stellen, ob eine Aktie über- oder unterbewertet ist, sondern investieren automatisch hinein. Außerdem kann man durch den Sparplan etwas ruhiger schlafen, wenn man weiß, dass man auch Schwächephasen an der Börse mitnimmt.

Auch der Blick in die Sparpläne der deutschen Privatanleger zeigt, dass hier die Qualität besonders wertgeschätzt wird. Die Unternehmen sind alle sehr erfolgreich und überzeugen seit Jahren mit einer guten Geschäftsentwicklung. Deutschlands Privatanleger haben das mit den Sparplänen schon lange raus und investieren in die besten Unternehmen.

 

 

 

Liebe Grüße,
Benjamin Franzil und Michael C. Jakob
AlleAktien Partner

4 Antworten

  1. Thomas Linneweh sagt:

    Hallo.
    Schöne Zusammenfassung. Das mit der comdirect und den Verzicht von der Franz. Tranksaktionssteuer wusste ich auch nicht. Muss ich doch tatsächlich ein paar sparpläne umziehen.
    Danke dafür.

  2. Nutzer307 sagt:

    @Benjamin und Michael: Was wären eure Top 3 Aktien für einen Sparplan, wenn das Ziel „Renditemaximierung“ ist und die Anlagezeit 10+ Jahre beträgt?

  3. Johannes Stadler sagt:

    Hallo Benjamin und Michael, mich würde interessieren in welchen jeweils 5 Aktien ihr Langfristig investiert seid und was eure “Lieblinge” sind.
    MfG.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AlleAktien Premium ♕ testen »