Nachhaltiges Investieren &
Ethisches Investieren in Aktien/Fonds/ETFs

Ethische Investments sind Investments, die neben den wirtschaftlichen Anlagezielen Rendite, Sicherheit und Verfügbarkeit auch ethische bzw. nachhaltige Wertvorstellungen des Anlegers berücksichtigen. Aus dem magischen Dreieck der Vermögensanlage wird ein Viereck.

Nachhaltiges Investieren & Ethisches Investieren in „grüne“ Aktien

Immer mehr Menschen wollen ethisch investieren und tun dies auch. Besonders Millennials (Generation Y) lieben nachhaltige und ethische Investments, die uns nicht nur eine ordentliche Rendite bescheren, sondern darüber hinaus auch einen positiven sozialen oder ökologischen Effekt haben.

Nicht nur Geld verdienen, sondern gleichzeitig auch etwas Gutes tun — das Mantra der Millennials

Wir von AlleAktien analysieren hunderte von Unternehmen und Aktien jedes Jahr und gehen dabei als eine der ersten Finanzseiten Deutschlands immer stärker auf nachhaltige und „grüne“ Investments ein. Gibt es Aktien, Unternehmen oder Themen, die euch hier besonders interessieren? Schreibt uns gerne an info@alleaktien.de! Wir nehmen eure Wünsche sehr ernst und antworten innerhalb von 12-24 Stunden auf alle Anfragen.

In allen Regionen der Welt nehmen nachhaltige Investments (Aktien, Fonds & ETFs) seit 2008 geradezu explosionsartig zu. Vor allem in den USA und Europa wollen besonders viele Menschen nachhaltig investieren.

 

 

ESG Ansatz: Environment, Social, Governance

Im Englischen spricht man oft auch von SRI (Socially Responsible Investing). Bei nachhaltigen Geldanlagen wird für die drei Nachhaltigkeitskriterien die Kurzbezeichnung ESG verwendet – nach den englischen Begriffen Environment (E), Social (S), Governance (G). Der ESG-Ansatz hat sich in der Finanzbranche zur Abgrenzung nachhaltiger Geldanlagen als Standard entwickelt.

  1. Environment (Umwelt): Umgang mit der Natur
  2. Social (Soziales): Arbeitsbedingungen der Angestellten, Verhältnis mit Lieferanten, Kunden und der Gemeinschaft
  3. Governance (Unternehmensführung): Manager-Vergütung, interne Kontrollen zu CO2/Wasserverbrauch/…

Bei der Einführung wurden die ESG-Kriterien von Investoren und Fonds-Managern mit hoher Skepsis beurteilt: Mit zusätzlichen, einschränkenden Kriterien reduziert sich das Investment-Universum. Und dadurch auch die Rendite. Mittlerweile werden die ESG-Faktoren aber neben dem reinen ethischen Gedanken auch zur Rendite-Optimierung verwendet, wie beispielsweise der BP-Ölunfall oder die Abgas-Skandale von Volkswagen gezeigt haben.

 

ESG Prinzipien: Umwelt, Soziales, Unternehmensführung mit zahlreichen Beispielen | Quelle: John Hancock Investments

 

Weitere Ideen für Nachhaltiges Investieren

Negativ-Kriterien (Ausschluss-Kriterien)

Bei dieser Strategie werden systematisch Aktien oder Branchen, die bestimmte Bedingungen erfüllen, vom Anlage-Universum ausgeschlossen, z.B. die Tabak- und Rüstungsindustrie. Der Vorteil dieser Strategie ist, dass sie besonders leicht umzusetzen ist. Der Nachteil ist, dass sie kaum objektive Maßstäbe schafft: Ist Coca Cola oder PepsiCo nachhaltiger? Unilever oder Nestle? Walmart oder Amazon?

Positiv-Kriterien

Eine Alternative ist, Positiv-Kriterien festzulegen: Standards, die ein Unternehmen mindestens erfüllen muss, damit es überhaupt in das Anlage-Universum gelangt. Beispielsweise alle Unternehmen, bei denen sich CEO-Gehalt und Angestellten-Gehalt nicht um mehr als 50.000 Euro unterscheiden (Jahresgehalt). Oder nur Unternehmen, die mindestens 50% ihres Netto-Gewinns an wohltätige Organisationen spenden.

Thematisches Investieren (Theme Investing)

Beim Thematischen Investieren sucht man sich als Anleger gezielt Industrien und Unternehmen heraus, die man aktiv unterstützen möchte. Wem die Wasserversorgung und der Zugang zu sauberem Wasser sehr am Herzen liegen, der kann dann mittels „Wasser-ETFs“ oder „Wasser-Fonds“ in genau solche Unternehmen investieren, die sich intensiv mit diesem Thema befassen. Andere Beispiele sind Alternative Energien, Müllentsorgung, Digitalisierung, Islam-konforme Investments, Alternde Weltbevölkerung und viele weitere Mega-Trends.

Das Thematische Investieren ist damit eng verbunden mit dem Impact Investing:

Impact Investing

Investitionen in Unternehmen, Organisationen oder Fonds mit dem Ziel, neben finanziellen Erträgen auch Einfluss auf soziale und ökologische Belange auszuüben. Der AlleAktien-Gründer Michael C. Jakob hat u.a. seine Master-Arbeit im Thema Impact-Investing und Wasser-Risiko abgelegt. Uns liegen nachhaltige Investments sehr am Herzen.

 

Auf unserer Startseite AlleAktien.de haben wir hunderte weiterer nachhaltiger Unternehmen bewertet. Wir haben uns Geschäftsmodelle, Manager, Angestellte, Risiken und Chancen der einzelnen Unternehmen ganz genau für euch unter die Lupe genommen. Jetzt zu allen nachhaltigen Aktien-Analysen »

 

AlleAktien Premium ♕ testen »