Skip to content

3M passt Dividendenpolitik nach Abspaltung von SOLVENTUM an

  • 3M passt Dividendenpolitik nach Abspaltung von SOLVENTUM an
  • Quartalszahlen und angepasste Dividendenpolitik von Investoren positiv aufgenommen

Nach der erfolgreichen Abspaltung seiner Gesundheitssparte SOLVENTUM hat der US-Mischkonzern 3M seine Dividendenpolitik neu justiert. 3M plant, zukünftig etwa 40 Prozent seines bereinigten freien Cashflows an die Aktionäre auszuschütten. Diese Anpassung erfolgt nach dem Börsengang von SOLVENTUM, bei dem 3M fast 8 Milliarden Dollar erhielt.

Das Unternehmen mit Sitz in St. Paul, Minnesota, verzeichnete im ersten Quartal einen stabilen Umsatz von rund 8 Milliarden US-Dollar. Der bereinigte Gewinn je Aktie stieg um über 20 Prozent auf 2,39 Dollar und übertraf die Erwartungen der Analysten. Für das laufende Geschäftsjahr erwartet 3M einen Gewinn von 6,80 bis 7,30 Dollar je Aktie.

Der Umsatz im ersten Quartal blieb trotz des Verkaufs von SOLVENTUM stabil, während der Nettogewinn aufgrund höherer Steuerrückstellungen um 5 Prozent auf 933 Millionen Dollar sank. Der angekündigte Ausstieg aus den verbleibenden SOLVENTUM-Anteilen ist ein strategischer Schritt von 3M, um sich finanziell weiter zu festigen.

An der Börse wurden die Quartalszahlen und die angepasste Dividendenpolitik positiv aufgenommen: Die Aktie von 3M stieg um 4,44 Prozent auf 96,25 US-Dollar, während SOLVENTUM leicht um 0,93 Prozent auf 65,30 US-Dollar nachgab.

Quelle: Eulerpool Research Systems