Skip to content

Aldi expandiert massiv in den USA: 800 neue Filialen geplant

{ "title": "Aldi plant massive Expansion in den USA: 800 neue Filialen bis 2028", "content": "

Aldi setzt seinen ambitionierten Expansionskurs in den USA fort und plant, bis Ende 2028 rund 800 neue Filialen zu eröffnen. Dieses Wachstum soll durch eine Investition von etwa 9 Milliarden Dollar unterstützt werden. Die geplante Expansion konzentriert sich insbesondere auf den Nordosten und den Mittleren Westen der USA, wo bereits knapp 330 der neuen Filialen entstehen sollen.

Zusätzlich zur geplanten Neueröffnung hat Aldi kürzlich die Übernahme des Einzelhandelsunternehmens Southeastern Grocers abgeschlossen, zu dem auch die Supermarktketten Winn-Dixie und Harveys gehören. Ein Teil dieser rund 400 Märkte im Südosten der USA soll schrittweise zu Aldi-Filialen umgebaut werden, während einige Standorte unter den bisherigen Markennamen weitergeführt werden.

Das US-Geschäft von Aldi, das zu Aldi Süd mit Sitz in Mülheim an der Ruhr gehört, hat im Jahr 2022 einen Nettoumsatz von 16,9 Milliarden Euro erzielt. Aldi hat in den vergangenen Jahren bereits eine durchschnittliche Rate von mehr als 100 Filialeröffnungen pro Jahr in den USA verzeichnet und betreibt dort derzeit über 2200 Filialen. Zum Vergleich: Der Konkurrent Lidl ist mit weniger als 200 Märkten in den USA vertreten.

Neben der Expansion in den USA plant Aldi auch, sein Geschäft in Großbritannien auszubauen, mit Investitionen in Höhe von umgerechnet 644 Millionen Euro für den Aufbau neuer sowie die Modernisierung bestehender Filialen in diesem Jahr.

Die Strategie von Aldi zur Expansion in den USA und anderen internationalen Märkten folgt der historischen Aufteilung des Unternehmens in Aldi Nord und Aldi Süd im Jahr 1961. Während Aldi Nord unter anderem in Frankreich, den Niederlanden, Polen und Spanien aktiv ist, betreibt Aldi Süd Geschäfte in Großbritannien, Italien, Australien und den USA, wo Aldi Nord allerdings unter dem Namen Trader Joe's agiert. Die erste Aldi-Filiale in den USA öffnete 1976 ihre Türen.

" }