Skip to content

AMD präsentiert überraschende Quartalsergebnisse: Gewinnsteigerung und neuer KI-Chip

  • AMD verzeichnet leichte Gewinnsteigerung im ersten Quartal 2024
  • Neuer KI-Chip stärkt Position im Bereich Künstliche Intelligenz

AMD hat im ersten Quartal 2024 eine leichte Gewinnsteigerung verbucht und seine Position im boomenden Geschäft mit Künstlicher Intelligenz durch einen neuen KI-Chip verstärkt. Das Unternehmen meldete einen Gewinn von 0,62 US-Dollar je Aktie, ein leichter Anstieg gegenüber dem Vorjahr mit 0,60 US-Dollar je Aktie und übertraf damit knapp die Analystenerwartungen von 0,616 US-Dollar je Aktie.

Der Gesamtumsatz des Unternehmens stieg im Vergleich zum Vorjahr leicht um zwei Prozent auf 5,47 Milliarden Dollar, nahezu erfüllte er damit die Prognosen von 5,48 Milliarden Dollar. Besonders stark zeigte sich AMD im Bereich der Rechenzentrumschips, wo der Umsatz um 80 Prozent auf 2,3 Milliarden Dollar anstieg. Dieser Bereich umfasst zunehmend auch Chips für Anwendungen der Künstlichen Intelligenz, wo AMD verstärkt mit NVIDIA konkurriert.

Das PC-Prozessorengeschäft verzeichnete ebenfalls ein robustes Wachstum und sprang von 739 Millionen auf 1,37 Milliarden Dollar. Dagegen musste AMD im Geschäft mit Chips für Spielekonsolen einen Rückgang um fast die Hälfte auf 922 Millionen Dollar hinnehmen, was den Gesamtumsatz belastete.

Nach diesen Neuigkeiten fiel die AMD-Aktie im nachbörslichen Handel an der NASDAQ um 7,00 Prozent auf 147,30 US-Dollar. Trotz des Gewinnrückgangs positioniert sich AMD weiterhin als starker Akteur im hart umkämpften Technologiemarkt, insbesondere in den schnell wachsenden Segmenten rund um Künstliche Intelligenz und Rechenzentren.

Quelle: Eulerpool Research Systems