Skip to content

Apple aktualisiert iPad-Lineup: Neue Modelle für jeden Bedarf

  • Dünneres iPad Pro und größeres iPad Air mit neuen Features
  • Günstigeres Basis-iPad und unverändertes iPad Mini runden das Angebot ab

Apple hat sein Sortiment an iPads aktualisiert und bietet nun eine beeindruckende Vielfalt, die darauf abzielt, die Bedürfnisse jedes Nutzers zu erfüllen. Am Dienstag kündigte das Unternehmen zwei neue iPad Pro-Modelle mit OLED-Bildschirmen, ein dünneres Design und Chips der nächsten Generation an, die die Leistung für KI-Anwendungen verbessern sollen. Diese Modelle, erhältlich in 11- und 13-Zoll-Versionen, werden ab dem 15. Mai verfügbar sein und sind mit Preisen ab 999 US-Dollar die Spitzenprodukte von Apple im Tablet-Bereich.

Parallel dazu wurde das iPad Air mit leistungsstärkeren Chips und neuen Farboptionen sowie verbesserten Kameras aufgerüstet. Es bietet nun auch eine größere 13-Zoll-Option neben der bestehenden 11-Zoll-Variante und positioniert sich mit einem Startpreis von 599 US-Dollar als eine günstigere Alternative zum Pro-Modell.

Das reguläre iPad bleibt im Sortiment mit einem neuen Einstiegspreis von 349 US-Dollar, was es besonders für preisbewusste Käufer und Familien attraktiv macht. Trotz der Preissenkung bietet es viele der Designmerkmale der teureren Air-Modelle, wie helle Farben und einen USB-C-Anschluss.

Der iPad Mini, zuletzt im September 2021 aktualisiert, bleibt unverändert im Programm und wird ab 499 US-Dollar angeboten, was ihn ideal für das Lesen und Ansehen von Videos macht.

Diese Produktvielfalt, die Apple anbietet, soll sicherstellen, dass für jeden Bedarf und jedes Budget eine Option verfügbar ist. Von den leistungsstärksten Tablets, die als vollwertige Laptop-Ersätze dienen können, bis hin zu einfachen Geräten für alltägliche Aufgaben reicht das Spektrum. Apple strebt damit eine Balance zwischen fortschrittlicher Technologie und Zugänglichkeit an, wobei die neueste Technologie in verschiedenen Preissegmenten integriert wird.

Quelle: Eulerpool Research Systems