Skip to content

Arm Holdings übertrifft Erwartungen im vierten Quartal 2024

  • Arm Holdings übertrifft Gewinnerwartungen im vierten Quartal 2024
  • Umsatz steigt auf 928 Millionen US-Dollar, Gesamtumsatz für das Jahr bei 3,233 Milliarden US-Dollar

Der Chipentwickler Arm Holdings hat mit beeindruckenden Ergebnissen für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2024 die Erwartungen übertroffen. Der Gewinn je Aktie erreichte 0,36 US-Dollar, deutlich höher als die von Analysten prognostizierten 0,21 US-Dollar. Dies übertraf nicht nur die Markterwartungen, sondern auch die eigene Prognose des Unternehmens von 28 bis 32 Cent je Aktie. Der Umsatz stieg im vierten Quartal auf 928 Millionen US-Dollar, weit über den erwarteten 780,4 Millionen US-Dollar.

Für das gesamte Geschäftsjahr verzeichnete Arm einen Umsatz von 3,233 Milliarden US-Dollar, was einem Anstieg von über 21 Prozent gegenüber den 2,679 Milliarden US-Dollar des Vorjahres entspricht. Trotz dieses starken Wachstums blieben die Umsatzprognosen für das neue Geschäftsjahr, das bis Ende März 2025 läuft, hinter den Erwartungen zurück. Arm erwartet Umsätze zwischen 3,8 und 4,1 Milliarden US-Dollar und einen Gewinn zwischen 1,45 und 1,65 US-Dollar pro Aktie.

Im laufenden Quartal prognostiziert das Unternehmen einen Umsatz zwischen 875 und 925 Millionen US-Dollar und einen bereinigten Gewinn je Aktie von 32 bis 36 Cent. Arm betont, dass die langfristige Strategie des Unternehmens darauf ausgerichtet sei, nachhaltiges Wachstum zu fördern, insbesondere durch den Eintritt in den Markt der Rechenzentren, wo besonders lukrative Abgaben für die Nutzung der Arm-Architektur anfallen.

Die Technologie von Arm ist in nahezu allen Smartphones vertreten, und große Firmen wie Apple und Qualcomm nutzen Arms Architekturen für ihre Produkte. Nachdem Arm im September 2023 an die Börse zurückkehrte, zeigte sich die Aktie trotz des aktuellen Rückgangs um 6,18 Prozent auf 99,51 US-Dollar im NASDAQ-Handel, seit dem Börsengang stark im Aufwärtstrend.

Quelle: Eulerpool Research Systems