Skip to content

Booking übertrifft alle Erwartungen: Quartals- und Jahresbilanz 2023 glänzt mit starkem Wachstum und Aktionärsüberraschung

  • Booking übertrifft Erwartungen mit starkem Wachstum
  • Aktionärsüberraschung: Erstmals vierteljährliche Dividende

Booking, eines der führenden Reisebuchungsunternehmen, hat seine Zahlen für das vierte Quartal und das gesamte Geschäftsjahr 2023 veröffentlicht und dabei die Erwartungen der Experten übertroffen. Die starke Geschäftsperformance hat nicht nur zu einem deutlichen Wachstum geführt, sondern auch eine Überraschung für die Aktionäre parat.

Im vierten Quartal 2023 verzeichnete Booking deutliche Zuwächse. Die Bruttobuchungen stiegen im Vergleich zum Vorjahresquartal um 16 Prozent auf 31,7 Milliarden US-Dollar, während die Zimmerbuchungen um 9 Prozent zunahmen. Der Gewinn je Aktie stieg um 29 Prozent auf 32,00 US-Dollar, während Analysten lediglich mit 29,66 US-Dollar gerechnet hatten.

Allerdings musste das Unternehmen beim Nettoeinkommen einen Rückgang von 82 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal hinnehmen. Dennoch trieb ein Umsatzanstieg von 18 Prozent auf 4,8 Milliarden US-Dollar die Gesamtzahlen in die Höhe und übertraf damit die Erwartungen der Wall Street von 4,71 Milliarden US-Dollar.

Auch im Gesamtjahr 2023 konnte Booking Erfolge verbuchen. Mit Gesamtbuchungen im Wert von 150,6 Milliarden US-Dollar und einem Anstieg der Zimmerbuchungen um 17 Prozent, bestätigt das Unternehmen seine führende Rolle in der Branche. Der Gewinn je Aktie stieg um 52 Prozent auf 152,22 US-Dollar und der Umsatz kletterte um 25 Prozent auf 21,4 Milliarden US-Dollar.

Booking CEO Glenn Fogel äußerte sich zuversichtlich bezüglich der Geschäftsaussichten: "Trotz eines Rückgangs des Nettoeinkommens im vierten Quartal um 82 Prozent, deutet die starke Geschäftsperformance im Gesamtjahr darauf hin, dass das Unternehmen gut positioniert ist, um sich von den kurzfristigen Herausforderungen zu erholen." Er betonte den Meilenstein von über 1 Milliarde gebuchten Übernachtungen auf ihren Plattformen und die Rekordwerte bei Bruttobuchungen, Umsatz und Betriebsergebnis.

Zudem belohnt Booking seine Anleger, indem das Unternehmen erstmals eine vierteljährliche Dividende in Höhe von 8,75 US-Dollar pro Aktie ausschüttet. Diese Zahlung wird am 28. März 2024 an alle Investoren ausgezahlt, die zum Handelsschluss am 8. März 2024 Anteile des Reisevermittlers besitzen. In Zukunft plant Booking, diesen Zahlungsrhythmus beizubehalten, wobei die Marktbedingungen, finanzielle Kennzahlen und der Cashflow berücksichtigt werden sollen.

Trotz der positiven Nachrichten reagierten Anleger am Donnerstagabend mit einem Kursrückgang von zeitweise 6,90 Prozent auf 3.632,68 US-Dollar im NASDAQ-Handel. Doch seit Jahresbeginn steht die Booking-Aktie immer noch 2,30 Prozent im Plus. Booking bleibt zuversichtlich bezüglich des langfristigen Wachstums im Bereich der Freizeitreisen und setzt sich weiterhin dafür ein, ein besseres Angebot und eine bessere Erfahrung für ihre Anbieter und Reisenden zu schaffen.