Skip to content

BYD-Chef: Optimismus für Chinas EV-Markt!

{ "title": "BYD setzt auf globales Wachstum und Expansion im Ausland", "content": "

Ang Chuanfu, der Vorstandsvorsitzende des chinesischen Elektroautoherstellers BYD, prognostiziert eine vielversprechende Zukunft für den NEV-Markt (New Energy Vehicles) in China und erwartet, dass die Durchdringungsrate von Fahrzeugen mit alternativen Antrieben innerhalb der nächsten drei Monate die 50-Prozent-Marke überschreiten könnte. Diese Entwicklung würde bedeuten, dass NEVs, zu denen batteriebetriebene Elektrofahrzeuge (BEVs), Plug-in-Hybrid-Elektrofahrzeuge (PHEVs) und Brennstoffzellenfahrzeuge gehören, eine dominierende Rolle auf dem chinesischen Markt spielen würden.

Chuanfu hebt hervor, dass die NEV-Industrie in China nach 70 Jahren Entwicklung an einem Wendepunkt angelangt ist, gekennzeichnet durch einen signifikanten Anstieg der Investitionen in Forschung und Entwicklung sowie eine rasche Zunahme neuer Modelle. Dies treibt die Transformation der NEV-Industrie voran und führt zu einer Marktbereinigung, in der nur Unternehmen mit Skaleneffekten und starken Markenvorteilen überleben werden.

Angesichts des zunehmenden Wettbewerbs auf dem globalen Elektroautomarkt und politischer Unsicherheiten in Bezug auf chinesische Exporte in Schlüsselmärkte wie die USA und Europa erweitert BYD seine Strategie und sucht nach Wachstumsmöglichkeiten im Ausland. Das Unternehmen plant die Eröffnung neuer Produktionsstandorte in Schwellenländern wie Thailand, Brasilien, Indonesien, Ungarn und Usbekistan, um den Absatz zu steigern und möglichen politischen Rückschlägen entgegenzuwirken.

Diese Expansion spiegelt BYDs Bestrebungen wider, sich als führender Akteur im globalen Elektrofahrzeugmarkt zu etablieren und gleichzeitig den Herausforderungen und Chancen der schnelllebigen NEV-Industrie zu begegnen.

" }