Skip to content

Carvana auf Rekordkurs: Unternehmen gibt optimistischen Ausblick

Carvana erreicht Meilensteine: Trotz fehlender Profitabilität wecken Rekordzahlen der E-Commerce-Plattform für Gebrauchtwagen Zuversicht.


Carvana, der führende Betreiber einer E-Commerce-Plattform für den Kauf und Verkauf von Gebrauchtwagen, hat seine Finanzergebnisse für das vierte Quartal und das Geschäftsjahr 2023 bekannt gegeben. Das Unternehmen verkaufte im vergangenen Jahr 312.847 Fahrzeuge mit einem Gesamtumsatz von 10,771 Milliarden US-Dollar, was Rekordzahlen darstellt. Obwohl Carvana noch immer nicht profitabel agiert, stimmt die jüngste Bilanz zuversichtlich.


Im vierten Quartal 2023 verkaufte Carvana 76.090 Fahrzeuge und erzielte damit einen Umsatz von 2,424 Milliarden US-Dollar, was einen Rückgang von 15 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum bedeutet. Dies war jedoch im Einklang mit den Erwartungen der Analysten. Beeindruckend war zudem der Rekord-Bruttogewinn von 5,511 US-Dollar pro verkaufter Einheit sowie der bereinigte Bruttogewinn von 5,984 US-Dollar pro Fahrzeug. Der Nettogewinn belief sich auf 150 Millionen US-Dollar, unterstützt durch eine Gewinnbeteiligung an der Schuldenreduzierung. Der nachhaltige operative Cashflow vor Steuern (EBITDA) betrug 339 Millionen US-Dollar.


Bei genauerer Betrachtung des Ergebnisses je Aktie wird deutlich, dass Carvana noch einen Verlust von 1 US-Dollar pro Anteilsschein gemeldet hat. Dies übertraf die Erwartungen der Analysten, die von einem Verlust von 0,85 US-Dollar ausgegangen waren. Dennoch betonte das Unternehmen, dass es auf dem besten Weg zur Wirtschaftlichkeit sei.


Trotz der unsicheren makroökonomischen und branchenspezifischen Umgebung erwartet Carvana für das erste Quartal 2024 einen Anstieg der Einzelhandelseinheiten im Jahresvergleich und einen bereinigten EBITDA von über 100 Millionen US-Dollar. Dies basiert auf den bisherigen Ergebnissen im ersten Quartal, bei denen das Unternehmen von einem ähnlichen Bruttogewinn pro Einheit wie im vierten Quartal ausgeht. Weiterhin plant Carvana für das gesamte Geschäftsjahr 2024 ein Wachstum bei den verkauften Einzelhandelseinheiten sowie beim bereinigten EBITDA im Vergleich zum Vorjahr.


CEO Ernie Garcia betonte, dass 2023 ein außergewöhnliches Jahr für Carvana war, das geprägt war von Effizienzsteigerungen und Rekordgewinnen. Er führte weiter aus, dass das Unternehmen stärker denn je sei und begonnen habe, die Vorteile seines vertikal integrierten Ansatzes in Bezug auf Rentabilität, Effizienz und Kundenerlebnis zu demonstrieren. Das langfristige Ziel von Carvana sei es, der größte und profitabelste Automobilhändler zu werden und Millionen von Autos zu kaufen und zu verkaufen.


Die Neuigkeiten von Carvana sorgten am Freitag an der NYSE für Begeisterung. Die Anleger schickten die Aktie zeitweise um 34,04 Prozent nach oben auf 70,62 US-Dollar, was ein neues 52-Wochen-Hoch bedeutet. Damit zeigt sich, dass das Unternehmen auf einem vielversprechenden Weg ist und das Vertrauen der Investoren genießt.